Bärensprung

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 42 Wochen 3 Tage ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 13.07.2012
Beiträge: 2

Hallo,

ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Familienforschung. Dabei stellte ich fest, dass mein Familienname Bärensprung in Deutschland in dieser Schreibweise vielleicht noch 20 mal vorkommt. Meine Vorfahren stammen aus der Uckermark. Familien mit diesem Namen gibt u.a. noch in Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Im 19. Jahrhundert und früher findet sich der Familiename in den Kirchenbüchern auch in der Schreibweise Berensprung oder Beerensprung.

Es interessiert mich sehr, wo dieser Name herkommt und was er bedeuten könnte. Als Ortsname ist mir ein Ort in Brandenburg bekannt. Einen Zusammenhang mit meinem Familiennamen konnte ich allerdings bisher nicht entdecken.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiter helfen könnte?

MfG

E. Bärensprung

User offline. Last seen 3 Tage 12 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4464

Eule53 schrieb:

Hallo,

ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Familienforschung. Dabei stellte ich fest, dass mein Familienname Bärensprung in Deutschland in dieser Schreibweise vielleicht noch 20 mal vorkommt. Meine Vorfahren stammen aus der Uckermark. Familien mit diesem Namen gibt u.a. noch in Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Im 19. Jahrhundert und früher findet sich der Familiename in den Kirchenbüchern auch in der Schreibweise Berensprung oder Beerensprung.

Es interessiert mich sehr, wo dieser Name herkommt und was er bedeuten könnte. Als Ortsname ist mir ein Ort in Brandenburg bekannt. Einen Zusammenhang mit meinem Familiennamen konnte ich allerdings bisher nicht entdecken.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiter helfen könnte?

MfG

E. Bärensprung

 

 

Hallo,

G. (f. D) verz. zum Fam. Nam. Bärensprung rund 15 Einträge in 11 vers. Landkreisen. Die Meisten im Landkreis Schönebeck (ST) und im Kreisfreie Stadt Bielefeld (NW).

Zum Fam. Nam. (d. Schreibweise Berensprung und Beerensprung ) sind keine Einträge mehr verz..

Beim ON meinst Du Bärensprung bei Dannewalde. Dazu folgende: Begebenheit und so nannten sie ihn „Bärenquelle“ - heute Bärensprung……………….

http://www.brandenburg-abc.de/verzeichnis/objekt.php?mandat=38899

Ob sich diese so zugetragen hatte, kann nicht sagen. In meinem Buch kann ich dazu nachlesen: Bärensprung 1867 so benannt. Urspünglich Flurname= Bärenquelle. Brandenburgisch Sprung, Spring= Quelle.

Aus dem WeB:

Wilhelm Bärensprung (* 21. April 1692 (Taufe) in Zwickau; † 3. August 1761) war Hofbuchdrucker in Schwerin………….

http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_B%C3%A4rensprung

Friedrich Wilhelm Leopold von Bärensprung, eigentlich Baerensprung, ab 1790 von Baerensprung[1] (* 20. August 1779 in Berlin; † 4. Juli 1841 ebenda) war ein königlich-preußischer Regierungsrat und von 1832 bis 1834 Oberbürgermeister von Berlin…………………..

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_von_B%C3%A4rensprung

Flurnamen:

Bärensprung, eine alte weidmännische Bezeichnung für Orte, wo Bären auftauchen……

http://berlin.kauperts.de/Strassen/Am-Baerensprung-13503-Berlin

 

Im WB findet sich folgender Eintrag: bärensprung, m. saltus, saltatio ursi: er macht lauter bärensprünge, tanzt blind.Was ich pers. jedoch nicht als Etyml. des Fam. Fam. bez. würde.

User offline. Last seen 42 Wochen 3 Tage ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 13.07.2012
Beiträge: 2

Vielen Dank für die schnelle Reaktion mit den vielen Infos. Die aktuelle Verbreitung des Familiennamens ist wie bei vielen Familien in hohem Maße ein Ergebnis des Weltkrieges, der Wende, der familieren und beruflichen Perspektiven. Die historischen Quellen in Richtung Schwerin, Uckermark, Berlin zu verfolgen ist sehr aufwendig. Ich bemühe mich, seit einiger Zeit ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen. Dabei bin ich u.a. darauf gestoßen, das der Schriftsteller Ehm Welk in seinen Büchern "Die Heiden von Kummerow" und die "Gerechten von Kummerow" dem Familiennamen Bärensprung ein kleines Denkmal gesetzt hat. Er selbst ist in Biesenbrow (bei Angermünde/Uckermark)  geboren und zur Schule gegangen. Dort und im näheren Umfeld haben die Vorfahren meiner Familie über einen längeren Zeitraum gelebt und gearbeitet, bevor sie dann in Richtung Berlin gezogen sind. Er hat sie vermutlich auch gekannt. Ich tendiere u.a. deswegen mehr auf  die Ableitung des Familiennamens aus dem Flurnamen Bärenquelle.

MfG

E. Bärensprung

User offline. Last seen 3 Tage 12 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4464

Eule53 schrieb:

Vielen Dank für die schnelle Reaktion mit den vielen Infos. Die aktuelle Verbreitung des Familiennamens ist wie bei vielen Familien in hohem Maße ein Ergebnis des Weltkrieges, der Wende, der familieren und beruflichen Perspektiven. Die historischen Quellen in Richtung Schwerin, Uckermark, Berlin zu verfolgen ist sehr aufwendig. Ich bemühe mich, seit einiger Zeit ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen. Dabei bin ich u.a. darauf gestoßen, das der Schriftsteller Ehm Welk in seinen Büchern "Die Heiden von Kummerow" und die "Gerechten von Kummerow" dem Familiennamen Bärensprung ein kleines Denkmal gesetzt hat. Er selbst ist in Biesenbrow (bei Angermünde/Uckermark)  geboren und zur Schule gegangen. Dort und im näheren Umfeld haben die Vorfahren meiner Familie über einen längeren Zeitraum gelebt und gearbeitet, bevor sie dann in Richtung Berlin gezogen sind. Er hat sie vermutlich auch gekannt. Ich tendiere u.a. deswegen mehr auf  die Ableitung des Familiennamens aus dem Flurnamen Bärenquelle.

MfG

E. Bärensprung

 

Hallo,

ich bin auch der Meinung, dass die Etymol. im Flur- Wohnstättenn. zu finden ist. Denn auch Prof. Heintze führt aus: Fam. Nam. Sprung= Quelle, Wasserfall. Der Fam. Nam. Sprung ist in Freiburg seit 1402 bezeugt. Dazu gehörend auch die Namen (Formen) Sprunck, Sprunger, Sprüngin, Sprüngli. In Zusammensetzungen Bärensprung, Beerensprung, Hirschsprung usw..

Zu/von mhd. sprung, mnd. sprunk,  (niederl. =sprong, engl. dän. =spring) = Quelle.

Bei den Mormonen findet sich (unteranderem) folgende Eintrage: Friedrike Bärensprung, Geb.-Dt. 1777, Luisenstadt, Berlin. Christoph Friedrich Bärensprung, 1799, Grünow, Schönermark, Angermünde, Brandenburg, Germany usw..