Hunzikofer

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 6 Wochen 2 Tage ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 10.05.2017
Beiträge: 2

Liebe Forenleser

Der Familienname Hunzikofer erscheint 1651 in einer Heirats, Todes und Taufpaten Dokument in der Ostschweiz auf. Es gibt keine Angaben über Eltern noch Geschwistern, als wie aus einer Wolke gefallen.

Wo kommt dieser Familiennamen eventuell her?.

Herzlichen Dank für Antworten.

hermoehl

User offline. Last seen 1 Tag 4 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4457

hermoehl schrieb:

Liebe Forenleser, der Familienname Hunzikofer erscheint 1651 in einer Heirats, Todes und Taufpaten Dokument in der Ostschweiz auf. Es gibt keine Angaben über Eltern noch Geschwistern, als wie aus einer Wolke gefallen. Wo kommt dieser Familiennamen eventuell her?. Herzlichen Dank für Antworten.hermoehl

 

Hallo

Zuerst dies: für eine WeBSeite wie MyHeritage sollte man keine "Werbung" machen bzw., und dies ist ein gut gemeinter Rat, Finger weg von dieser WeBSeite. Warum das? Lese mal ganz genau die AGB durch.

Thematisiert wurde dies schon mehrmals und in vers. WebSeiten. Hier ein Mal ein Beispiel davon:

http://forum.chip.de/downloads-tools/vorsicht-myheritage-family-tree-bui...

Oder: Datenklau bei Verwandt.de und MyHeritage.com

http://rechtsanwalt-andreas-fischer.de/2010/02/07/warnung-vor-datenklau-...

Nun zum Namen:

In der CH ist der Name nicht (mehr) verz.. Auch in D keine Einträge aus der ht. Z..

Bei Hunzikofer wird es sich wohl um einen Hofnamen handeln (HunzikHofer). Der Hof eines Hunzo.

Die Etym. Ist wie folgt: Hunziker ist ein Flurname und bezeichnet eine Person aus Hunzikon. Der ON Name Hunzikon wiedrum ist wie folgt zu erklären: Bei den Höfen der Leute des/eines Hunzo. Der Name Hunzo ist eine Kf. der Runamen Hunibald oder Hunfried. Der erste Namensbestandteil Huni bt. vermutlich (nicht mit Sicherheit geklärt) Bärenjunge/Bursche.

Die Endung –kon bzw. ikon ist von Alemannischer-Herkunft wie –ingen. Den ursprünglich haben die meisten dieser Orte auf -ingen geendet. Diese Endung bt.= Leute des (……..).Als die Alemannen sesshafter wurden (so ca. 9-11 Jh.) hängten diese zusätzlich oft die Endung –ingen z.B. –hofen an. Damit bezeichneten sie nicht mehr eine Siedlergruppe, sondern alle, die zu einem Hof oder einer Grundherrschaft  dazu gehörten. So konnte z.B. aus dem ON Ditigen, Ditighofen werden. Die Mundart der Menschen der damaligen Zeit machte dann aus Ditighofen= Ditikon. Mundartlich wird (in der CH) Hunziken ja auch Hunzika ausgesprochen oder Dietikon Dietika usw..

Hunzikon gehört zu der Gemeinde Wängi und liegt im Kanton TG liegt jedoch nur 10 Km.von Will, Kanton SG, entfernt.

Im Mittelalter beherrschten die Grafen von Toggenburg, die Herren von Wengi (Wengen) und das Kloster St. Gallen unsere Gegend. Burkhard von Wengen war zu seiner Zeit ein bekannter Minnesänger. Durch Erbschaft war die Gaugrafschaft Thurgau von den Kyburgern zu den Habsburgern gelangt und die Appenzeller besuchten unsere Gegend oft nicht nur in friedlicher Absicht...Herr Heinrich der Huntzinchover

http://www.waengi.ch/xml_1/internet/de/application/d2/f9.cfm

Ein weiteres Hunzikon ist im Kanton LU verz. (Geuensee). Doch auch hier würde ich meinen, besteht kein Zusammenhang zum Namen Hunzikerhof.

In den CH gibt es noch den Hofnamen Hunzikerhof und den ON Hunziken im Kanton Bern. Dieser wird wegen seiner Geografischen Lage bei der Hk. Des Namens wohl keine Rolle spielen. Auch der Hunzikerhof im Kanton Solothurn wohl nicht.

Der Name Hunziker ist in der CH x- fach verz..

Auch lesen: Im Stiftsarchiv eine Urkunde vom 05.04.1407 in Wil: Propst Johann von Bussnang belehnt auf Bitte der Adelheid Frei von Maugwil und ihrer Tochter Adelheid den Hans Hunzikofer, genannt Müller von Bromshofen, mit der Mühle und Mühlestatt und dem Mühlegütli zu Bromshofen, die Hans Hunzikofer um 12 Pfund Pfenni…….

http://geneal-forum.com/phpbb/phpBB3/viewtopic.php?t=22682&p=83724

Ergänzend dazu: Dieser Eintrag stamm aus: "Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen"

http://opac.regesta-imperii.de/lang_de/anzeige.php?gesamttitel=Urkundenb...

Frühere Schreibweisen sind (gem. einer WebSeite) z.B. Her Heinrich der Huntzinchover a. 1291.

https://www.wilenbeiwil.ch/wp-content/uploads/2013/05/Die_Wiesli_von_Wil...

Gem. weiteren Aussagen einer WeBSeite war der ON von Hunzikon früher Hunzikofen.