Rösch

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 3 Jahre 25 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 21.01.2014
Beiträge: 1

Liebe Community

 

Ich möchte gerne etwas mehr über meinen Familiennamen erfahren, und da mir mein Vater nichts zur Herkunft/Ursprung sagen konnte habe ich mich in die Weiten des Internets gewagt. Die Suche hier im Forum ergab zwar 2 Treffer, doch keiner half mir weiter:

- http://www.onomastik.com/familienname-roesch.php (der darin enthaltene Link geht nicht mehr)

- http://www.onomastik.com/r%C3%B6sch.php (keine Antwort da gegen Forumrichtlinie)

 

Deshalb starte ich hier einen neuen Thread zu diesem Namen, in der Hoffnung, etwas mehr zu erfahren (und auch für alle anderen die im Zuge ihrer Recherchen in diesem Forum landen). Bisher habe ich folgendes herausgefunden:

Rösch (auch Rosch) hat mehrere Ursprünge:

1.) ein Wohnstättenname
(zu mittelhochdeutsch "rosche" = Fels, jäher Bergabhang, oder niederdeutsch "rosch" = Binsengewächs)

2.) ein Übername
(zu mittelhochdeutsch "Rösch" = schnell, munter, wacker, tapfer, lebhaft, frisch, behende, bereitwillig, ...)

3.) möglicherweise ein Patronym zum slawischen Rufnamen Rodoslav (davon kann sich u. a. der Familien "Rosch" ableiten).
Das "-ow" ist ein slawisches Suffix. Möglich ist aber auch ein Herkunftsname zu einem entsprechenden Ort. (Es gibt z. B. Orte auf "Roschowitz...)

4.) ind. Berufsname
(zum mittelhochdeutsch "rosch" -> Rost)

(Quelle: http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070917102329AA93BO8)

 

Gibt es dieser Liste noch etwas hinzuzufügen? Vielen Dank für euer Feedback

User offline. Last seen 5 Tage 3 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4462

roesch schrieb:

Liebe Community Ich möchte gerne etwas mehr über meinen Familiennamen erfahren, und da mir mein Vater nichts zur Herkunft/Ursprung sagen konnte habe ich mich in die Weiten des Internets gewagt. Die Suche hier im Forum ergab zwar 2 Treffer, doch keiner half mir weiter: Deshalb starte ich hier einen neuen Thread zu diesem Namen, in der Hoffnung, etwas mehr zu erfahren (und auch für alle anderen die im Zuge ihrer Recherchen in diesem Forum landen). Bisher habe ich folgendes herausgefunden:

Rösch (auch Rosch) hat mehrere Ursprünge: 1.) ein Wohnstättenname
(zu mittelhochdeutsch "rosche" = Fels, jäher Bergabhang, oder niederdeutsch "rosch" = Binsengewächs) 2.) ein Übername
(zu mittelhochdeutsch "Rösch" = schnell, munter, wacker, tapfer, lebhaft, frisch, behende, bereitwillig, ...) 3.) möglicherweise ein Patronym zum slawischen Rufnamen Rodoslav (davon kann sich u. a. der Familien "Rosch" ableiten). Das "-ow" ist ein slawisches Suffix. Möglich ist aber auch ein Herkunftsname zu einem entsprechenden Ort. (Es gibt z. B. Orte auf "Roschowitz...) 4.) ind. Berufsname (zum mittelhochdeutsch "rosch" -> Rost) (Quelle: http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070917102329AA93BO8) Gibt es dieser Liste noch etwas hinzuzufügen? Vielen Dank für euer Feedback

 

Hallo,

nichts für ungut, normalerweise kommentieren wir hier nicht Angaben aus einem anderen Forum/WeBSeiten. Unabhängig ob Greve (denn daraus stammen ja diese Angaben) oder ein Andere(s). Wobei solche "Pauschal-Angaben zu einem Fam. Nam. mich ja auch nicht wirklich überraschen. Denn, wie man auch an Deiner Anfrage unschwer erkennen kann, fehlen jegliche Angaben btr. Hk. Deiner Vorfahren. Und auch was Deine Aussage (und auch für alle anderen die im Zuge ihrer Recherchen in diesem Forum landen) anbelangt, so helfen die, "Deine" gefundenen Aussagen kaum bis wenig, wenn man dann feststellt, dass die Vorfahren z.B. aus F stammten.

Doch da der Link nicht mehr richtig "funktioniert" folgendes: (Gibt es dieser Liste noch etwas hinzuzufügen? Vielen Dank für euer Feedback)

Na ja, z.B. die Frage meinerseits btr. Hk. der Forfahren (soweit bekannt).

Die ON Angaben in den von Dir erwähnten WeBSeite sind sehr ungenau denn es fehlen Angaben zu ON wie Rosche, Roschau, Roschken, Röschitz usw.. Oder Hkn. zum ON Dt.= Rosch bzw. Ravasel ( Răvăşel / Rovás) in Siebenbürgen.

Es ist nicht mhd. rosch= rost sondern fnhd. rosch. In Bayern (süd) bt. rosch= Ross. Dann fehlt noch röschen=eine Rösche=einen Wassergraben ziehen, einen Stollen, graben; im Bergwerke anlegen. Die Bz. röschen findet man auch im RH-WB: Wasserrinne im Stollen, zur Ableitung des Wassers. Jedoch steht  rosch auch zu/wie roschen und dies bt.= schlagen, übel zurichten. Der Flachs röschen bt.= Flachs rösten (das Wässern des Flachsstrohs wurde rösten genannt). Oder rosch: das Rösten, bzw. Schmelzen  der Erze. Und Rosch(t) bzw. dann eben Rost steht für den Ofenrost usw./u.s.f..

Eine Hk. der Vorfahren aus A, CH od. F usw., sind da noch nicht ganz berücksichtig. Denn in der CH (Kt. BE z.B.) z.B. bedeutet(e) rösch, rasch, risch (15 Jh.)= kühn und wohlgemuth.

Deshalb ist es wichtig, zu wissen woher die Vorfahren stammten. Familiennamen sind ja sehr oft!! aus Mundarten/Dialekten entstanden.

Belegt sind z.B. dies formen/Schreibweisen  de Rosche (ca. 1314), oder Rösche (ca. 1319)

Nochmal: zuerst solltest Du mal feststellen woher DEINE Vorfahren stammten. Denn bei rund 5000 Einträgen (rund 13000 Namenträger alleine in D) in 371 vers. Landkreisen………..und die alleine zum Namen, der Schreibweise RÖSCH. Zu ROESCH sind es dann noch rund 200 Einträge in D. Und Rosch rund 500 Einträge in D.. In FR rund 300 mal verz. (ROESCH) und ROSCH dann noch rund 40. Ein paar Roesch findet man noch in BE und NL usw..

User offline. Last seen 1 Jahr 20 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 23.03.2015
Beiträge: 4

Hallo, ich habe hier auch spontan eine Assoziation, die weiterführen könnte.

In der Papierindustrie/Papierproduktion gibt es den Ausdruck "rösch/resch" für eine Papierbahn, die zu stark getrocknet und damit zu spröde ist. Der Feuchtigkeitsgehalt ist sehr wichtig, wenn man gutes Paier produzieren will. Und die Produktion guten Papiers wiederum ist eine große Kunst....

 

Sollte dieser Ausdruck schon sehr alt sein, wurde er möglicherweise aus älteren handwerklichen Zusammenhängen in die Paierproduktion übernommen. Es wäre also auch im handwerklich- technischen Bereich vielversprechend, sich den Begriff "rösch" (im Sinne von trocken/zu trocken) näher anzusehen.

 

MfG

 

Stefan Kunze