2.Apr.2004

Die 50 häufigsten Nachnamen

So eine Vermutung, dass Müller oder Schmidt die häufigsten deutschen Familiennamen sind, hatten Sie bestimmt schon immer, oder? Da lagen Sie genau richtig! Unter den 50 häufigsten Familiennamen liegen diese beiden unangefochten an der Spitze.

häufige namenTatsächlich sind die wichtigsten Berufe von damals heute unsere häufigsten Familiennamen, und zwar nicht nur diese beiden. Die Top 14 sind ausschließlich Berufsnamen! Damit sind Berufsnamen der Anzahl der Träger nach die größte Gruppe in unseren Familiennamen. Mit Klein, Neumann, Schwarz und Braun treten erst danach die ersten Übernamen auf. Wolf kann zwar auch ein Übername sein, wird zumeist aber aus Rufnamen erklärt.

Noch immer aber sind die Berufsnamen sehr auffällig und zeichnen ein gutes Bild davon, ohne welche Berufe eine Siedlung früher nicht auskam.

Mit Werner, Herrmann und Walter erscheinen dann auch patronymische Familiennamen und lassen Rückschlüsse auf damals besonders beliebten Rufnamen zu.

König, auf Platz 37, ist übrigens kein Berufsname. Vielmehr handelt es sich dabei um eine oft spotthaft gemeinten Übernamen, für einen, der sich besonders würdevoll gibt.

Auch wenn inzwischen patronymische Namen (aus Rufnamen) und Übernamen vorzufinden sind, prägen Berufsnamen weiterhin die Liste. Möller ist dabei das niederdeutsche Gegenstück zum Müller.

Der Beruf des Schusters wäre übrigens wesentlich besser gelistet, hätte es nicht so viele verschiedene Begriffe dafür gegeben. Schubert, Schuster und Schuhmacher finden Sie, auch die latinisierte Variante Sutor oder Sauter würde einen Schuster bezeichnen.

Dies ist nur eine kleine Auswahl von 50 Nachnamen. Aber diese haben alleine schon so viele Namenträger, dass sie fast 10% der gesamten Bevölkerung ausmachen! Es gibt im Deutschen über 500.000 verschiedene einheimische Familiennamen, viele Schätzungen gehen sogar bis 800.000 und einer Millionen. Sehr viele davon haben nur eine handvoll Namenträger, sie sind dann oft weniger durchschaubar. So sind sie denn - obwohl wesentlich seltner - trotzdem spannend! 

chrit's Bild

Hallo

 

Obwohl ich persönlich ein andere Familiename habe, werd mich interessiere was der familiename

PLATZBECKER bedeutet.      In sofern ich weis liegt der Ursprung in Deutschland.

 

Wer kann mir helfen....

Danke im voraus