15.Okt.2005

Germanische Vornamen-Glieder

Die folgende (unvollständige) Liste gibt beliebte Namenglieder wieder, die in zweistämmigen germanischen Vornamen eingingen. Einige davon konnten nur als Zweitglied verwendet werden, andere nur als Erstglied, die Mehrzahl jedoch in beiden Positionen. Während viele Rufnamenglieder in Namen beiderlei Geschlechts auftraten, waren einige weitgehend geschlechtspezifisch (m/w). Die mit einem Asterisk (*) gekennzeichnet Namenglieder sind ohne Belege und aus nachgewiesenen Namen rekonstruiert.

15.Apr.2005

Schichten & Klassen: Kulturraum, Naturraum

Je nach Gebiet kann man zwischen verschiedenen Schichten von Ortsnamen trennen.
Im ostmitteldeutschen Raum, östlich der Elbe-Saale-Linie trennt man in die indoeuropäische Namenschicht, von ca. 2000 bis 500 v. Chr. Davon erhalten sind nur noch Gewässernamen.

Darauf folgt die germanisch-althochdeutsche Namenschicht, von ca. 500 v. Chr. bis 1050. Typische Namen dieser Zeit sind die auf –leben, -ingen (ca. 3.-6. Jh.), -büttel und –heim.