Nachname Lackermeier

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 4 Jahre 4 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 04.11.2015
Beiträge: 1

Ich bin derzeit auf der Suche nach Informationen zum Nachnamen "Lackermeier". Leider konnte ich über das Internet noch nicht viele Informationen zu diesem Namen finden - außer, dass dieser Name überwiegend im südosten der BRD häufig auftritt. Ich weiß, dass meine Eltern einen Stammbaum besitzen. Dieser reicht bis 1700irgendwas zurück. Wer hat eine Idee, was der Name "Lackermeier" bedeutet und wo dieser Name herkommt?

User offline. Last seen 1 Woche 13 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4558

Lackermeier schrieb:

Ich bin derzeit auf der Suche nach Informationen zum Nachnamen "Lackermeier". Leider konnte ich über das Internet noch nicht viele Informationen zu diesem Namen finden - außer, dass dieser Name überwiegend im südosten der BRD häufig auftritt. Ich weiß, dass meine Eltern einen Stammbaum besitzen. Dieser reicht bis 1700irgendwas zurück. Wer hat eine Idee, was der Name "Lackermeier" bedeutet und wo dieser Name herkommt?

 

Hallo,

rund 100 (+-) Einträge sind zum Namen LACKERMEIER in D verz.. Die Meisten davon in BY im  Landkreis Landshut (BY).

Weitere Schreibweisen sind  z.B. Lackermayr oder Lackermair.

Lacker- MEIER. bz. die "Stelle" (Wohnstätte) wo ein Meier gewohnt hatte.

-meier: Meyer, Meir, Mayer, Maier, Mayr, Major usw.. (KOPIE):

Der "Ausdruck“ Meier auch Mehre, Meyer, Mayr, Maier, Mäher, Major, Meiur, (aus lat. màior, Komparativ von màgnus= der Grössere, Angesehenere, Höherstehende) bezeichnet ursprünglich einen Verwaltungsbeamten eines adligen oder geistlichen Grundherrn.

Z. B. Das Amt des Hausmeiers, Kastellans oder Majordomus (aus lateinisch maior; der Verwalter, Verweser und domus=das Haus), also des Verwalters des Hauses, zählte zu den Ämtern des mittelalterlichen Hofes.

Lacker: Ein Wohnstättennamen zu mhd. lake, bair. Lacken= stehendes Gewässer, Pfütze, Sumpf. Lackinger auch Lackner, Lagger ist ein Wohnstättename (bayr./österr. Lacke). Bt.= an einem stehen Gewässer Ansässiger (Lache, Sumpf, Niederung; sumpfige Wiese). Mhd. La(c)ke). Mnd. Lake. Ndd. Lake. Lat.=Lakus.

BY- Namenforscher schreiben auch dazu: Lackermeier, auch Lackners, Lachers, Lachenmayr wohnten an einer Wasseransammlung.

Ergänzend zu diesen Aussagen: es bestehen durchaus Unterschiede zwischen LaCKe- und LaCHe-:

Die Namen LaCHner, oder LaCHinger, LaCHe (mit –ch- geschrieben) haben bzw. KÖNNE eine andere Etym. zu Grunde liegen. Denn mhd. lache (lāche(ne) (ahd. lah) = Grenzzeichen, Grenzbaum, Kerbe, Einschnitt u.ä., und dies bez. die Lage des Hofes, z.B. eines Bauern, dessen Hof eben unmittelbar an der Grundgrenze (Grenzzeichen) steht. Dazu gehörend auch der Name LaCHenmeier. Es ist somit sehr schwierig zwischen Lacke- und Lache zu unterscheiden bzw. die nun richtige Etym. des jeweiligen Namens zu finden.