Familienname RUFFNER

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 2 Jahre 36 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 27.11.2016
Beiträge: 1

Grüezi, ich wollte gerne nachfragen, ob jemand Informationen zum Familiwnnamen RUFFNER hat. Gibt es eine Bedeutung, der Ursprung des Nanens, etc. Vielen herzlichen Dank, freue mich schon auf Feedback. Mit freundlichen Grüssen, Patricia Ruffner

User offline. Last seen 4 Tage 8 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4552

Ruffner1 schrieb:

Grüezi, ich wollte gerne nachfragen, ob jemand Informationen zum Familiwnnamen RUFFNER hat. Gibt es eine Bedeutung, der Ursprung des Nanens, etc. Vielen herzlichen Dank, freue mich schon auf Feedback. Mit freundlichen Grüssen, Patricia Ruffner

 

Grüezi

Nur rund 40 Einträge in 13 vers. Landkr.. sind zum Namen RUFFNER in D verz.. Die Meisten in BY.

Rufner rund 5 Einträge in D (BW).

Keine Einträge (in d. Schreibweise) in LX, I, F, BE, den NL, PL und A.

In der CH sind es rund 40 Einträge. Die Meisten davon in Landquart/Maienfeld (GR).

RUFFERT: in D sind rund 300 Einträge( rund 700 Namenträger) in 106 vers. Landkr. verz.. Die Meisten davon Kreisfreie Stadt Berlin (BE) und im Landkreis Bernburg (ST) usw..

Zu Rufert sind es rund 20 Einträge in 7 vers. Landkr..

In Maienfeld ist der Name RUFFNER bereitsa a. 1468 belegt. Hinzu kommt noch der Verweis zum heutigen Weiler Rofels. So wie die heutige Alp Stürfis früher ein Walser-Bergdorf war.

Rofis (Rofels) dieser einstige ON zu/von romanisch rovina = Rüfe. Und es ist durchaus denkbar, dass sich der Name RUFFNER auch davon herleitet.

Siehe/lese dazu: Ein verschwundenes Bündnerdorf : die freien Walser auf Stürfis, Vatscherinenberg, Rofels und Guscha (Mutzen).   Autor(en): Mooser, Anton.

www.e-periodica.ch/cntmng?pid=bmb-001:1915:-::527

Des Weiteren kann sich der Name auch wie folgt ableiten:

Die Fam. Nam., die div. Formen/Schreibweisen Rufener, Ruffner, Ruf(f)ener, Ruffert, Ruffer, Rüffert, Rueffer, Ruffert, Ruffer, Rufer, Rüffer usw., meint zum einen den Ausrufer (mhd. ruoffere). Der Name ist in alten Formen bzw. Zusammensetzung wie z.B. a. 1406, in Augsb. =Rüffenwein (Weinausrufer), verz...

Oder zu/vom ahd. Rufname Rufwin bzw. Ruffo bzw. Rudolf.

Auch in der Form bzw. eben der Zusammensetzung Winrüffer (Weinrufer) verz.. Z.B. in ZH (Weinrufer, Weinausrufer, -schreier) Die war in alter Zeit ein städtischer Beamter zur Kontrolle des Weinausschanks und zur Festsetzung der Steuern. Was ja für Maienfeld, die Bündner -Herrschaft, auch sehr "passend" wäre.

Doch für die Ruffner aus Maienfeld wohl eher ein Hkn./Wohnstättnn..

Im Obertoggenburg z.B ist ruffen (Abhang; Gelandeabbruch) auch als alter Flurname verz.. Der Name Ruffner o.ä.ist/ sind jedoch im Toggenburg nich verz..

Auch erwähnt sein: Teilw. geht der Name auf nd., mnd., röper, roper= Nachtwächter (der die Stunden ausruft) Gerichtsdiener oder Marktschreier, zurück.