Flurname Riessa

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 1 Jahr 36 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 27.01.2017
Beiträge: 29

Hallo,

wiedermal auf der Separationskarte von 1823: "die Riessa"

Mündlich ist der FN nicht mehr überliefert.

Ursprung: vielleicht wie bei der Stadt Riesa

...von Risowe = Geländeeinschnitt ?!?

MfG

Andreas

User offline. Last seen 8 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4550

Andars schrieb:

Hallo, wiedermal auf der Separationskarte von 1823: "die Riessa" Mündlich ist der FN nicht mehr überliefert. Ursprung: vielleicht wie bei der Stadt Riesa, von Risowe = Geländeeinschnitt ?!?

MfG Andreas

 

Hallo

Ich bin ganz Deiner Meinung was die Etym. des FN anbelangt und die von Dir genannte Etym. wird sicherlich zutreffen. Auch im Buch von Gustav Hey (Die slawischen Siedlungen im Königreich Sachsen, Dresden 1893 .) ist diese Etym. nachzulesen (Geländeeinschnitt bzw. im übertragenen Sinne, Ort an der Flussmündung/Ort am Fluss.

Der heutige ON Riesa ist in vielen unters. Schreibweisen urkdl. verz. So z.B. 1226 Ryzowe, 1250 Ryssaw, 1281 Rissowe, 1302 Risowe, 1318 Rezow, 1319 Ryssowe, 1324 Rissow,  unb Ryzzowe, 1333 Rysen, 1334 Rysow, 1412 Riessa.

Im WeB findet man jedoch andre, unters. zeitliche Abfolgen. Das lassen wir einfach mal so stehen, es geht ja um die Etym. des FN.

Ausgenommen davon in der HP der Stadt Riesa: 1119: In einer Urkunde des Papstes Calixtus II. wird das Kloster "Rezoa" - die lateinische Form des slawischen Wortes "Riesowe" - "Ort am Fluss" erstmals erwähnt, es ist eine Gründung des Bischofs Dietrich von Naumburg……. 1451 Erwähnung der Klosterschule Riesa mit der Schulmeisterin Eufemia Polenzsk.

http://www.riesa.de/deu/leben_in_riesa/stadtgeschichte/zeittafeln/index.php

User offline. Last seen 1 Jahr 36 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 27.01.2017
Beiträge: 29

Vielen Dank!