Kexel

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 3 Jahre 33 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 05.09.2013
Beiträge: 9

Hallo zusammen!

Kann mir jemand etwas über die Herkunft des im Westerwaldkreis (101 Einträge) relativ häufig vorkommenden Nachnamens "Kexel" sagen?

http:// http://www.verwandt.de/karten/absolut/kexel.html

Ich glaube im Deutschen Namenslexikon von Hans Bahlow habe ich auch einmal den Namen Keckeisen/Keckeisel als Bezeichnung für einen Schmied gelesen. Könnte "Kexel" eine Abwandlung dieses Namens sein?

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

Liebe Grüße

User offline. Last seen 1 Tag 11 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1921

Wäller schrieb:

Hallo zusammen!

Kann mir jemand etwas über die Herkunft des im Westerwaldkreis (101 Einträge) relativ häufig vorkommenden Nachnamens "Kexel" sagen?

http:// http://www.verwandt.de/karten/absolut/kexel.html

Ich glaube im Deutschen Namenslexikon von Hans Bahlow habe ich auch einmal den Namen Keckeisen/Keckeisel als Bezeichnung für einen Schmied gelesen. Könnte "Kexel" eine Abwandlung dieses Namens sein?

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

Liebe Grüße

hallo,

ich habe mal ein wenig im netz geblättert, da mir sonst zu dem angefr. Namen nix einfällt: Guck doch mal unter:

http://www.mittelhessen.de/lokales/serien/was-bedeutet-ihr-name_artikel,...

Auch der schwer zu deutende Name Kexel scheint hierher zu gehören. Über 600 Menschen heißen so, knapp die Hälfte davon lebt im Westerwaldkreis. Dazu kommen noch etwa 150 Namensträger, die sich "Keksel" schreiben. Es gibt kaum ein Wort, an das man den Namen anschließen könnte. Am ehesten kommt Kicks, Kix in Frage, das nach dem Grimmschen Wörterbuch ein schriller Fehlton ist, also unser gicksen. Mit der Ableitungsform -el konnte früher die Person gekennzeichnet sein, die eine Handlung ausführt. Kexel wäre dann jemand gewesen, dessen Sprechweise zum Überschlag, zum Gicksen neigte.

Oder ist Dir dieser Artikel schon bekannt?

 

grüße weste