STROHFUß

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 1 Stunde 13 Minuten ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 31.03.2013
Beiträge: 16

Momentan bin ich dabei, die Familiennamen des Ortes Oberhausen b. Kirn zusammenzutragen und deren Bedeutungen zu erklären. Bei einem Rundgang auf dem Friedhof der Ortsgemeinde habe ich auch den Namen STROHFUß gefunden, bei dessen Etymologie ich ins Straucheln komme! Hat der zweite Namensteil -fuß u.U. etwas mit dem niederd. Wort " fuhs " bzw. " voß " für Fuchs zu tun? Von einem STROHFUCHS habe ich jedoch noch nie etwas gehört.

Ich wäre froh, wenn mir jemand helfen könnte!

Vielen Dank im Voraus!!

User offline. Last seen 1 Tag 3 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4486

fuchsk008 schrieb:

Momentan bin ich dabei, die Familiennamen des Ortes Oberhausen b. Kirn zusammenzutragen und deren Bedeutungen zu erklären. Bei einem Rundgang auf dem Friedhof der Ortsgemeinde habe ich auch den Namen STROHFUß gefunden, bei dessen Etymologie ich ins Straucheln komme! Hat der zweite Namensteil -fuß u.U. etwas mit dem niederd. Wort " fuhs " bzw. " voß " für Fuchs zu tun? Von einem STROHFUCHS habe ich jedoch noch nie etwas gehört. Ich wäre froh, wenn mir jemand helfen könnte! Vielen Dank im Voraus!!

 

Normal
0

21

false
false
false

DE-CH
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-qformat:yes;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:10.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:115%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:"Calibri","sans-serif";
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:"Times New Roman";
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Hallo

Ein Beispiel dafür, wie wichtig es ist, pers. Ahnenforschung zu betreiben, bzw. alternat. Schreibweisen eines Fam. Nam. herauszufinden!

Gen.-Einträge bei F.S. weisen z.B.  auf folgenden Ort hin: Johann Christian Strohfus: Kleinkindtaufe, 4 März 1780, EVANGELISCH, HOTTENBACH, RHEINLAND, PRUSSIA.

Johann Peter Strofus, 6 September 1787EVANGELISCH, HOTTENBACH, RHEINLAND, PRUSSIA.

Johann Adam Strohfuss, 26 August 1731, EVANGELISCH, HOTTENBACH, RHEINLAND, PRUSSIA

Die Einträge aus d.h.Z.:

Strofus, rund 5 Einträge aus dem im Landkreis Göppingen (BW).

Strohfus, rund 10 Einträge im Landkreis Stadtverband Saarbrücken (SL).

Strohfuß, auch rund 10 Einträge Landkreis Darmstadt-Dieburg (HE) und Landkreis Alzey-Worms (RP).

Etym. könnte man zumindest meinen!

Sage: 1. Der "Freijäger" (gleichzusetzen mit Wilddieb) Strufus oder Straufus……

http://www.friedrich-hombressen.de/Strufus/

http://www.suehnekreuz.de/hessen/reinhardswald.htm

Nun aber zu, vermutlichen, richtigen Etym. des Namens: Strohfuß = Übernmae f. einen Bauern, im Bezug auf ein eines körperlichen Gebrechens . Wie z.B. auch Hohlfuß = Mann mit auswärts gebogenen Beinen oder Streckfuß = Mann mit steifem Bein. Oder Stuppelfuß = Stolperer. 

Strohfuss bzw. Stuthfuhs:  dies ist ein Übername zu/von mhd. stutfuhs= betrügerischer Prahler.

Möglich wäre noch: zu/von mhd. struot = Gebüsch, Dickicht. Pers. bin ich jedoch der Meinung, dass diese Etym. nicht zutreffend ist. Denn sie erklärt nur den ersten Namensteil.

User offline. Last seen 1 Tag 3 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4486

Normal
0

21

false
false
false

DE-CH
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-qformat:yes;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:10.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:115%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:"Calibri","sans-serif";
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:"Times New Roman";
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Ein Beispiel dafür, wie wichtig es ist, pers. Ahnenforschung zu betreiben, bzw. alternat. Schreibweisen eines Fam. Nam. herauszufinden!

Gen.-Einträge bei F.S. weisen z.B.  auf folgenden Ort hin: Johann Christian Strohfus: Kleinkindtaufe, 4 März 1780, EVANGELISCH, HOTTENBACH, RHEINLAND, PRUSSIA.

Johann Peter Strofus, 6 September 1787EVANGELISCH, HOTTENBACH, RHEINLAND, PRUSSIA.

Johann Adam Strohfuss, 26 August 1731, EVANGELISCH, HOTTENBACH, RHEINLAND, PRUSSIA

Die Einträge aus d.h.Z.:

Strofus, rund 5 Einträge aus dem im Landkreis Göppingen (BW).

Strohfus, rund 10 Einträge im Landkreis Stadtverband Saarbrücken (SL).

Strohfuß, auch rund 10 Einträge Landkreis Darmstadt-Dieburg (HE) und Landkreis Alzey-Worms (RP).

Etym. könnte man zumindest meinen!

Sage: 1. Der "Freijäger" (gleichzusetzen mit Wilddieb) Strufus oder Straufus……

http://www.friedrich-hombressen.de/Strufus/

http://www.suehnekreuz.de/hessen/reinhardswald.htm

Nun aber zu, vermutlichen, richtigen Etym. des Namens: Strohfuß = Übernmae f. einen Bauern, im Bezug auf ein eines körperlichen Gebrechens . Wie z.B. auch Hohlfuß = Mann mit auswärts gebogenen Beinen oder Streckfuß = Mann mit steifem Bein. Oder Stuppelfuß = Stolperer.

Strohfuss bzw. Stuthfuhs:  dies ist ein Übername zu/von mhd. stutfuhs= betrügerischer Prahler.

Möglich wäre noch: zu/von mhd. struot = Gebüsch, Dickicht. Pers. bin ich jedoch der Meinung, dass diese Etym. nicht zutreffend ist. Denn sie erklärt nur den ersten Namensteil.

 

Normal
0

21

false
false
false

DE-CH
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-qformat:yes;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:10.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:115%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:"Calibri","sans-serif";
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:"Times New Roman";
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

-->

User offline. Last seen 1 Stunde 13 Minuten ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 31.03.2013
Beiträge: 16

Hallo, TARZIUS!

Ich nehme Deine verhaltene Kritik an meiner Vorgehensweise sehr ernst, was die Suche nach alternativen Schreibweisen betrifft! Ich muss gestehen, dass ich nach einigem Nachdenken dahinter gekommen bin, dass ich in einigen meiner vergangenen Fälle Dich hätte nicht bemühen müssen, wenn ich bei " GENEAT " die verschiedenen Schreibweisen näher ins Auge gefasst hätte. Dies wird sich ab sofort ändern! Versprochen!

Vielen Dank für den " Strohfuß " !

P.S.

Zur Zeit bearbeite ich ein Personennamenbuch der Gemeinde Oberhausen b. Kirn, das die Zeitspanne von 1611 - 1900 umfasst. Der Ort war im Mittelalter Sitz eines Schlosses, das von einem Freiherren von Warsberg mit adeliger, lothringischer Ehefrau, Amtmännern und Censoren bewohnt wurde. Summa summarum habe ich für die genannte Zeitspanne für Oberhausen über 250 Familiennamen " erklärt ". Lediglich ein Name blieb unerledigt, den ich jetzt ( nach vorheriger Prüfung von Namensalternativen )  noch zu bearbeiten habe. Sollte ich trotzdem nicht zu einer Lösung kommen, erlaube ich mir, Dich zu kontaktieren.

Vielen Dank!

Kurt Fuchs