Birlem

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 7 Jahre 33 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 15.04.2012
Beiträge: 1

Hallo Forumsgemeinde,

ich würde mich über Informationen zum Familennamen BIRLEM freuen. Verbreitung soweit ich weiß überwiegend in Brandenburg, Vorfahren aus Ostpreußen. Aber insbesondere zur Bedeutung konnte ich bisher nichts heraus finden.

Vielen Dank im Voraus!

User offline. Last seen 1 Woche 1 Tag ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4558

dieOptimistin schrieb:

Hallo Forumsgemeinde,

ich würde mich über Informationen zum Familennamen BIRLEM freuen. Verbreitung soweit ich weiß überwiegend in Brandenburg, Vorfahren aus Ostpreußen. Aber insbesondere zur Bedeutung konnte ich bisher nichts heraus finden.

Vielen Dank im Voraus!

 

Hallo,

ich kann Dir folgende HINWEISE geben:

Verz. sind in D die Namen Birlem und Birlehm. Zum Fam. Nam. Birlehm gibt es in D rund 20 Einträge in 5 vers. Landkreisen. Die Meisten davon im Landkreis Märkisch-Oderland (BB).

Zum Fam. Nam. Birlem sind es rund 40 Einträge in 12 vers. Landkr.. Auch hier sind die Meisten im Landkreis Märkisch-Oderland (BB) verz..

Bei F.S. gibt es z.B. folgenden Eintrag: Christian Friedrich Birlehm, 1804, Letschin, Lebus, Brandenburg, Germany. Augusta C. Birlem,  1841, Germany (ohne ON Angaben).

Evtl.!!! l/VIELLEICHT!! leitet sich der Name ja von (alt)polabisch birl, berl= Sumpf, feuchte Niederungen (Wohnstättenn.) ab.

Evtl. können Dir Diogenes od. Beate hier eine bessere bzw. genauere Antwort geben.

 

 

User offline. Last seen 6 Jahre 13 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Eine weitere Möglichkeit wäre evtl. die Herkunft aus Frankreich oder Belgien, wenn sich der Name ursprünglich BERLEM schrieb, vgl. www.geneanet.org. Brandenburg hatte ja im 17 Jh. zahlreiche Hugenotten aufgenommen. Familysearch verzeichnet in der Tat auch einige BERLEM in Deutschland.

Berlem ist ein Ort in Belgien, also Herkunftsname.

Der Name war aber auch in Ungarn bezeugt. Hier hilft also nur persönliche Ahnenforschung.

MfG