Borgemehn

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Wochen 2 Tage ago. Offline
Beigetreten: 18.07.2011
Beiträge: 6

Hallo Zusammen,

in meine Familie kursiert seid langem das Gerücht, dass unsere Vorfahren Hugenotten waren.

Mein Familiename kann ich ab ca. 1750 in Ostpreußen finden. Im Kreis Preußisch Eylau, ist er hauptsächlich in Domtau, Pompicken und Strohbehnen anzutreffen. Angegeblich ist Borgemehn eine Abwandlung von Borgemien bzw. Bargemien was wiederum Namen hugenottischen Ursprungs sein sollen.

Ich würde mich sehr über mehr Informationen freuen, die das bestätigen. Um 1880 wanderten einige meier Vorfahren nach Altona und wohnten in der Strasse Palmaille und in Berlin in der Invalidentraße klingt für mich nach Hugenotten). Ich weiß nicht, spielte es zu diesem Zeitpunkt noch eine große Rolle, ob man lutheranisch oder calvinistisch war?

Vielen Dank schon jetzt für alle Rückmeldungen

User offline. Last seen 3 Wochen 3 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4576

Borgemehn schrieb:

Hallo Zusammen,

in meine Familie kursiert seid langem das Gerücht, dass unsere Vorfahren Hugenotten waren.

Mein Familiename kann ich ab ca. 1750 in Ostpreußen finden. Im Kreis Preußisch Eylau, ist er hauptsächlich in Domtau, Pompicken und Strohbehnen anzutreffen. Angegeblich ist Borgemehn eine Abwandlung von Borgemien bzw. Bargemien was wiederum Namen hugenottischen Ursprungs sein sollen.

Ich würde mich sehr über mehr Informationen freuen, die das bestätigen. Um 1880 wanderten einige meier Vorfahren nach Altona und wohnten in der Strasse Palmaille und in Berlin in der Invalidentraße klingt für mich nach Hugenotten). Ich weiß nicht, spielte es zu diesem Zeitpunkt noch eine große Rolle, ob man lutheranisch oder calvinistisch war?

Vielen Dank schon jetzt für alle Rückmeldungen

Hallo

Siehe/lese dazu:

https://www.onomastik.com/ortsname-bornehnen.php

Evtl. hilft dies weiter.