Richter-Entscheid in Frankreich: Babys dürfen nicht Nutella und/oder Erdbeere heissen

Keine Antworten
User offline. Last seen 2 Tage 16 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4538

Jan. 2015, VALENCIENNES (F): Zwei Elternpaare wollten ihren Nachwuchs Nutella (Nüsschen) und Frais (Erdbeere) nennen. Der Familienrichter sagte (zum Glück für die Kinder) Non.

Die Eltern eines kleinen Mädchens, das am 24. September in Valenciennes im Norden Frankreichs auf die Welt kam, dachten sich einen ganz besonderen Namen für ihr Kind aus; Nutella.

Ende November intervenierte das Familiengericht (siehe Bericht der Zeitung Voix du Nord). Ein Familienrichter verfügte, dass der Name in Ella abgeändert werden musste. Dieser Name entspricht nicht dem Interesse des Kindes und kann zu Hänseleien führen, stellte der Richter fest.

Von Fraise (Erdbeere oder mit fraise wird in einer französischen Wortwendung ein Mensch bezeichnet, der ständig dreinredet) zu Fraisine:  Auch die kleine Fraise wurde  umbenannt. Das Mädchen hatte am 17. Oktober ebenfalls in Valenciennes das Licht der Welt erblickt. Seine Eltern erklärten am 5. Januar vor dem Familiengericht, sie hätten einen originellen, noch nicht geläufigen Vornamen für ihr Tochter gesucht.

Im Entscheid  liess der Familienrichter dieses Argument nicht gelten. Der Vorname Fraise werde zwangsläufig zu Hänseleien führen und dem Kind schaden.

http://www.lavoixdunord.fr/region/nutella-fraise-le-tribunal-de-valenciennes-ia27b36956n2620052