SCHUBMEHL

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Minuten ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 31.03.2013
Beiträge: 16

Hallo, Namensforscher!

Mich würde interessieren, was der Familienname SCHUBMEHL bedeutet, der lt. GENEANET auch in der Schreibvariante SCHUPMEHL überwiegend im Saarland und in den benachbarten französischen Departments recht häufig zu finden war und auch aktuell noch vorkommt.

Handelt es sich um einen Berufs(über)namen für den Bäcker oder den Müller, der das gemahlene Mehl letztendlich als Teig in den Backofen " schubt = schiebt " ? Oder ist es der Müllerbursche, der das Mühlrad anschieben muss?

Meine Überprüfung in einer französischen Familiennamensammlung (Noms de famille - origine, signification ... ) ergab, dass dort lediglich der FN  SCHUBNEL erwähnt wird, der m. E. nichts mit meinem gesuchten FN zu tun hat. 

Wer hat eine Erklärung dafür?

Vielen Dank im Voraus!!!

User offline. Last seen 13 Stunden 13 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4486

fuchsk008 schrieb:

Hallo, Namensforscher! Mich würde interessieren, was der Familienname SCHUBMEHL bedeutet, der lt. GENEANET auch in der Schreibvariante SCHUPMEHL überwiegend im Saarland und in den benachbarten französischen Departments recht häufig zu finden war und auch aktuell noch vorkommt. Handelt es sich um einen Berufs(über)namen für den Bäcker oder den Müller, der das gemahlene Mehl letztendlich als Teig in den Backofen " schubt = schiebt " ? Oder ist es der Müllerbursche, der das Mühlrad anschieben muss? Meine Überprüfung in einer französischen Familiennamensammlung (Noms de famille - origine, signification ... ) ergab, dass dort lediglich der FN  SCHUBNEL erwähnt wird, der m. E. nichts mit meinem gesuchten FN zu tun hat.  Wer hat eine Erklärung dafür? Vielen Dank im Voraus!!!

 

 

Hallo

SchuPmehl Rund 20 Einträge in 11! Vers. Landkreisen.

SchuBmehl rund 60 Einträge in 15 vers. Landkr.. Die Meisten im Landkreis Sankt Wendel (SL).

In , LX, I, BE, den NL usw. sind keine Einträge verz. (den Gen.- Angaben von Geneanet nicht zu viel Vertrauen schenken).

In F (Paris und Bas Rhin sind es 5 Einträge. Jedoch ist es kein F-Namen.

Schubnell rund 90 Einträge. Die Meisten in BW.

Rund 20 Einträge in der Schweiz.

Gen. –Einträge: Albert Schüblin, 1457 Villingen oder Jesco Schübel 1380.

Weitere Schreibweisen sind z.B. Schubel, Schubell usw..

Mhd. schübel, schubel= Stöpsel, Büschel, Haufen (z.B.Heu),zu verstehen im übertragenen Sinne=  für einen plumpen schwerfälliger Mensch, Kerl; mundartlich gemeint= einfältiger, tölpelhafter Mensch, kleiner dicker Kerl.

User offline. Last seen 10 Stunden 30 Minuten ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 31.03.2013
Beiträge: 16

Hallo, Tarzius!

Um Dich etwas zu entlasten, habe ich mich in den vergangenen Tagen an das " FORUM " gewandt, aber letztendlich lande ich immer wieder bei Dir, worüber ich auch von Herzen froh bin.

Du musst im Fall Schubmehl zugeben, dass es für einen Laien sehr schwer zu erkennen ist, dass der FN sich von mhd. * schubel, schübel * ableitet.

Nun habe ich die historischen Namen von Oberhausen b. Kirn abgeschlossen und kann mich Krebsweiler zuwenden.

Danke vielmals!!!