DERSCHUG

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 1 Woche 5 Tage ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 31.03.2013
Beiträge: 16

Hallo, Namensforscher!

Heute bin ich mit dem FN Derschug überfordert, der überwiegend in meinem Heimatlandkreis Bad Kreuznach vorkommt. Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass es sich nicht um einen deutschen, sondern um einen slawischen Namen handelt. Ich finde auch im WeB Schrebweisen wie DERSCHAK, DERSCHUK, DERSCHUCK, DERESCHUK. Wegen dem Suffix -zuk kam ich auf die Idee, dass es sich womöglich um einen ukrainischen Namen oder um ein ukrainisches Wort handelt.

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank im Voraus!!!

User offline. Last seen 2 Wochen 6 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4486

fuchsk008 schrieb:

Hallo, Namensforscher! Heute bin ich mit dem FN Derschug überfordert, der überwiegend in meinem Heimatlandkreis Bad Kreuznach vorkommt. Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass es sich nicht um einen deutschen, sondern um einen slawischen Namen handelt. Ich finde auch im WeB Schrebweisen wie DERSCHAK, DERSCHUK, DERSCHUCK, DERESCHUK. Wegen dem Suffix -zuk kam ich auf die Idee, dass es sich womöglich um einen ukrainischen Namen oder um ein ukrainisches Wort handelt. Kann mir jemand helfen? Vielen Dank im Voraus!!!

 

 

 

Hallo

DERSCHAK, DERSCHUK, DERSCHUCK, DERESCHUK (u.v.m.)

Derzsak , Deržak, Deržák), Držák zu/von držiak= Inhaber dies von držať =  halten; Inhaber. Tsch/slowak.= deržak. Deržáková (weibliche Form). In der Tsch.-Republik sind jedoch keine Einträge zu diesen Namen verz.. Ein paar Wenige sind es in der Slowakei.

Möglich auch von den PL-Fam. Nam. abgeleitet. Die PL z.B. in der Schreibweisen Derczek od. auch Derdziak. Dies von/zu mda. Dyrdac, derdac= scghnell gehen, laut trippeln. Oder von mda. Derda= Gans.

User offline. Last seen 2 Wochen 6 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4486

fuchsk008 schrieb:

Hallo, Namensforscher! Heute bin ich mit dem FN Derschug überfordert, der überwiegend in meinem Heimatlandkreis Bad Kreuznach vorkommt. Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass es sich nicht um einen deutschen, sondern um einen slawischen Namen handelt. Ich finde auch im WeB Schrebweisen wie DERSCHAK, DERSCHUK, DERSCHUCK, DERESCHUK. Wegen dem Suffix -zuk kam ich auf die Idee, dass es sich womöglich um einen ukrainischen Namen oder um ein ukrainisches Wort handelt. Kann mir jemand helfen? Vielen Dank im Voraus!!!

 

 

 

Hallo

DERSCHAK, DERSCHUK, DERSCHUCK, DERESCHUK (u.v.m.)

Derzsak , Deržak, Deržák), Držák zu/von držiak= Inhaber dies von držať =  halten; Inhaber. Tsch/slowak.= deržak. Deržáková (weibliche Form). In der Tsch.-Republik sind jedoch keine Einträge zu diesen Namen verz.. Ein paar Wenige sind es in der Slowakei.

Möglich auch von den PL-Fam. Nam. abgeleitet. Die PL z.B. in der Schreibweisen Derczek od. auch Derdziak. Dies von/zu mda. Dyrdac, derdac= scghnell gehen, laut trippeln. Oder von mda. Derda= Gans.

User offline. Last seen 1 Woche 5 Tage ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 31.03.2013
Beiträge: 16

Hallo, TARZIUS!

Vielen Dank für die Erklärung zu Derschug!

User offline. Last seen 4 Wochen 2 Tage ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 18.12.2017
Beiträge: 1

Vielleicht besteht hier auch eine Ähnlichkeit zu DÖRRSCHUCK, vielleicht eine eingedeutschte Form der bisher hier diskutierten slaw. Varianten.

Bleiben wir aber mal bei dem Bestandteil Dörr. Was bedeutet dann SCHUCK bzw. SCHUG?

SCHUCK geht sehr wahrscheinlich auf SCHUH, vor allem im Sinne von Schuhmacher zurück.

Beachte auch SCHOCH, was vor allem im süddt. Raum für Heustapel / Heuschober steht. Im schweizerischen ging Schoch sogar allgem. als Bezeichnung für den Bauern über.

Also mein Vorschlag:
dürrer, trockener (quietschender?) Schuh
dürrer (armer) Schuhmacher
Bauer, der auf einer Wiese den Heustapel hat verdörren lassen
Wiesenbauer, auf dessen Boden nur dörres Gras bzw. sonst kaum was wächst