Sieckmann

5 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 7 Jahre 32 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 13.09.2013
Beiträge: 9

Liebe Forumsmitglieder,

 

Vor einiger Zeit wurde der FN Siecke erklärt. Bei dem FN Sieckmann frage ich mich nun, ob das "-mann" nur angehängt wurde, um zu verdeutlichen, dass von einem Herrn die Rede ist, oder ob dieser FN von einem anderen Wort abzuleiten ist.

Freu mich über jede Antwort!

User offline. Last seen 1 Woche 5 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

Flunder schrieb:

Liebe Forumsmitglieder. Vor einiger Zeit wurde der FN Siecke erklärt. Bei dem FN Sieckmann frage ich mich nun, ob das "-mann" nur angehängt wurde, um zu verdeutlichen, dass von einem Herrn die Rede ist, oder ob dieser FN von einem anderen Wort abzuleiten ist. Freu mich über jede Antwort!

 

Hallo,

das Suffix (die Namensendung) -mann: aus ahd., asächs., mhd., mnd., man= Mann, Mensch, usw., entstandenes Suffix, vor allem zur Bildung von Herkunfts-, Berufs-Ruf- od. Wohnstättenamen. Enthalten in sehr vielen Fam. Nam. wie z.B: Zimmer-mann, Fuhr-mann usw..

User offline. Last seen 7 Jahre 32 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 13.09.2013
Beiträge: 9

Dann wäre der erste Teil des Namens (Sieck-) also in diesem Fall keine Koseform von Siegfried/linde etc?

User offline. Last seen 1 Woche 5 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

Flunder schrieb:

v Dann wäre der erste Teil des Namens (Sieck-) also in diesem Fall keine Koseform von Siegfried/linde etc?

 

Hallo,

warum nicht?

Wobei Du schon erkennen solltest, den Namen SIECK- gibt es in vers. Schreibweisen. Und Deine Frage bezog sich auf das Suffix -mann. Welche Etym. hinter dem Namen steht, wird sich wohl nur mittel der pers. Ahnenforschung ermitteln lassen (Hk. der Vorfahren z.B. aus dem Mnd.-/Nd.- Raum usw.)

Sieckmann= rund 160 Einträge.

Sickmann= rund 300 Einträge.

Siekmann= rund 1500 Einträge.

Siegmann= rund 1200 Einträge.

Die Etyml. kann eben unters. sein. Mnd./nd. sìk= sumpfige Niederung, wasserhaltiger Grund, Tümpel u.ä.. Auch bereits schon in altnord.=sík(i), nordfries.=sicke, ahd=gasig, gisic.

Auch Bachläufe wurde früher als sîk(e) bez.. Dies führt zu einem Wohnstättnn.. Usw..

http://de.wikipedia.org/wiki/Siek

User offline. Last seen 7 Jahre 32 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 13.09.2013
Beiträge: 9

vielen Dank für die Erläuterungen.

Angesichts der relativen Häufigkeit dieses FNs in seinen verschiedenen Versionen, werde ich wohl weiter in die Vergangenheit forschen müssen, um ihn einem Siegfried, einer Sieglinde oder einem Sik oder Siek zuordnen zu können.

User offline. Last seen 1 Woche 5 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

Flunder schrieb:

Angesichts der relativen Häufigkeit dieses FNs in seinen verschiedenen Versionen, werde ich wohl weiter in die Vergangenheit forschen müssen, um ihn einem Siegfried, einer Sieglinde oder einem Sik oder Siek zuordnen zu können.

 

Hallo,

ganz genau, das ist der "Weg". Doch auch der Ahnenforschung sind Grenzen gesetzt. Und bei vielen Fam. Nam. kann die Etym. nicht "restlos" geklärt werden. Damit "muss" man leben.

Nochmal: Im Mnd./Nd. gibt es, wie bereits erwähnt, das Wort "sìk" (siek, sick usw.) was zu einem Wohnstättenn. führt. In NRW,  Nieders. und SH gab und gibt es noch heute Orte/Örtlichkeiten mit dem Namen Siek bzw. gebildet mit sìk.

Z.B.:

Heiligenrode, gelegen am Klosterbach, fällt durch seine idyllische Lage auf. Zu Heiligenrode gehören die bäuerlich geprägten Ortsteile Eggese, Bürstel und Siek. In Siek befindet sich ein Erholungsgebiet mit Wochenendhäusern, das unter anderen von Bremern am Wochenende frequentiert wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Heiligenrode_%28Stuhr%29

Oder: Siek

http://www.dasoertliche.de/Themen/Vorwahl/Siek.html

Oder die Etym. des Namens ist im alten (ahd.) Rufnamen Sigiman zu suchen. Verz. dann a. 1717 als Siegmann. Doch würde ich mal sagen, hier kommen sicherlich mehrere  Rufnamen gebildet mit ahd. sigu in Frage. Und sich im Voraus auf einen festzulegen, wäre wohl zu viel der "Spekulation". Der Name Sigiman wird gerne als/wie= der Siegesheld (od. anders ausgedrückt als siegender Kriegsmann)  interpretiert.

 

http://www.onomastik.com/holland-six.php