Genealogie und Namen (FN Sayer)

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 5 Jahre 26 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 27.11.2014
Beiträge: 3

Hallo,

das ist mein erster Beitrag hier.

Im Zuge meiner privaten Ahnenforschung stecke ich mit dem Zweig FN Sayer fest. Die Familie Sayer wanderte im 18. Jh. von Deutschland nach Ungarn aus (damals alles Habsburger-Territorium). Leider lässt sich derzeit nicht eruieren, woher genau. Daher bin ich dazu übergegangen, den Namen nach Häufigkeit in Europa zu sortieren bzw. zu schauen, wo die  ältesten Aufzeichnungen vorkommen. (Quelle: family-search u. a. Internet-Datenbanken)

In diesem Fall stammen die ältesten Daten (ca. 1500-1520) aus SO-England, später kam der Name ebenfalls in Frankreich vor, dann in SO-Deutschland und so weiter.

Kann ich davon ausgehen, dass dieser Familienzweig vom Ursprung her britisch ist? Was spricht dagegen?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte, bzw. wenn ich erfahren könnte,  wohin man sich mit solchen Fragen wendet.

Grüsse aus Oberösterreich,

vamo.arriba :)

User offline. Last seen 2 Tage 9 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4580

[quote=vamo.arriba Hallo, das ist mein erster Beitrag hier. Im Zuge meiner privaten Ahnenforschung stecke ich mit dem Zweig FN Sayer fest. Die Familie Sayer wanderte im 18. Jh. von Deutschland nach Ungarn aus (damals alles Habsburger-Territorium). Leider lässt sich derzeit nicht eruieren, woher genau. Daher bin ich dazu übergegangen, den Namen nach Häufigkeit in Europa zu sortieren bzw. zu schauen, wo die  ältesten Aufzeichnungen vorkommen. (Quelle: family-search u. a. Internet-Datenbanken)  In diesem Fall stammen die ältesten Daten (ca. 1500-1520) aus SO-England, später kam der Name ebenfalls in Frankreich vor, dann in SO-Deutschland und so weiter. Kann ich davon ausgehen, dass dieser Familienzweig vom Ursprung her britisch ist? Was spricht dagegen? Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte, bzw. wenn ich erfahren könnte,  wohin man sich mit solchen Fragen wendet. Grüsse aus Oberösterreich, vamo.arriba :) [/quote]

 

Hallo,

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte, bzw. wenn ich erfahren könnte,  wohin man sich mit solchen Fragen wenden soll.

Fragen zur Genealogie stellt man am besten in einem Genealogie-Forum. Wir hier in diesem Forum kümmern uns nicht um Genealogie. Onomastik= Bt. von Namen.

Kann ich davon ausgehen, dass dieser Familienzweig vom Ursprung her britisch ist? Was spricht dagegen?

Nein, so einfach ist das nicht. Ein Name kann unters. Hk. und unters. Etym. haben. Wichtig ist es zu wissen, woher die eigenen Vorfahren stammten (Kirchenbücher, Standesämter usw.). Den Ursprung eines Namens , in den unters. Ländern, heraus zu finden, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. GB kann als Hk. des Namens Sayer sicherlich auch nicht ausgeschlossen werden. Dusolltest eben wissenn woher DEINE Vorfahren stammten.

Rund 250 Einträge in 70 vers. Landkreisen sind in D zum Namen SAYER verz.. Die Meisten ganz klar in BW.. Fas ebenso viele sind es in BW zu SAIER.

In F sind es rund 900 Einträge.

In BE noch deren 16.

In A und der CH rund 20.

Weitere Schreibweisen sind Seyer Rund 400 Einträge in D), Seier(rund 200 Einträge in D) Seyers, Seyre, u.v.m.

Der Name eine div.!! Hk. und div.!! Etym.. Eglisch, Französisch (auch Hogenotten), D, NL, usw..

In BW, wo ja die Meisten Einträge verz. sind, handelt es sich bei Saier um einen Berufsübernamen für einen Bauer bzw. für einen der aussät. Von mundartlich saje.

Weitere Etym. gehen Richtung Rufname, oder wiederum Berufsübername zu Alt.-Engl. saer= Steinmetz, zum Alten- Dt. Rufnamen Sigiheri (Kf. Seir), Von NL Zaaier = der Sämann usw..

User offline. Last seen 5 Jahre 26 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 27.11.2014
Beiträge: 3

Hallo Tarzius,

danke für die ausführliche Antwort. Ich weiss, es fällt eher unter Genealogie, da komme ich eben derzeit nicht weiter. Dafür sind Deine Informationen umso wertvoller, da ich über Namensherkunft nichts weiss und glaubte, man könnte das Ganze vereinfachen :)

Grundsätzlich war die Schreibweise des Namens im Jahr 1719 SAYER, und wenn ich die restliche Familiengeschichte einbeziehe, ist der deutsche Ursprungsort in SW-Deutschland (hatte mich oben vertippt). Interessant ist alles, was vor diesem Jahr war.

Also nochmals vielen Dank,

Grüsse 

vamo.arriba

User offline. Last seen 2 Tage 9 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4580

vamo.arriba schrieb:

Hallo Tarzius, danke für die ausführliche Antwort. Ich weiss, es fällt eher unter Genealogie, da komme ich eben derzeit nicht weiter. Dafür sind Deine Informationen umso wertvoller, da ich über Namensherkunft nichts weiss und glaubte, man könnte das Ganze vereinfachen :) Grundsätzlich war die Schreibweise des Namens im Jahr 1719 SAYER, und wenn ich die restliche Familiengeschichte einbeziehe, ist der deutsche Ursprungsort in SW-Deutschland (hatte mich oben vertippt). Interessant ist alles, was vor diesem Jahr war. Also nochmals vielen Dank, Grüsse  vamo.arriba

 

Hallo,

Ohne einem pers. Ergebnis von Dir vorgreifen zu wollen, bin ich der Meinung, das Hk.-Land ist D, und ganz klar BW, und nicht England. Die div. Einträge bei den Mormonen beginnen z.B. mit Anna Sayer,  1576, EVANGELISCH, SCHUETZINGEN, NECKARKREIS, WUERTTEMBERG.Und Du wirst kaum einen Eintrag aus D finden der nicht aus BW stammt.

Und ich denke, es handelt sich dabei (auch) um sogenannte Donauschwaben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Donauschwaben

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/Vater-des-Trauner-Heimatmuseums-Geschichte-n-sammeln-macht-suechtig;art66,1218676

Bücher darüber:

http://sho.rtlink.de/Sayer

Auch das Landesarchiv v. Baden-Württemberg ist (evtl.) eine sehr gute Hilfe.

https://www2.landesarchiv-bw.de/ofs21/suche/ergebnis1.php

Hilfe zur Ahnenforschung findest Du unter folgendem Link/WeBSeite:

Baden-Württemberg Genealogie:

http://forum.ahnenforschung.net/forumdisplay.php?f=14

User offline. Last seen 5 Jahre 26 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 27.11.2014
Beiträge: 3

Hallo Tarzius,

es sind definitiv Donauschwaben, bei diesem Zweig finde ich nur leider keinen Anhaltspunkt, aus welcher Ortschaft die Familie genau herstammt. Der Sayer-Thread im Forum Ahnenforschung ist nämlich von mir. 

Da ich mit der Genealogie feststecke, hoffte ich, über die Namensforschung etwas Neues zu erfahren. Danke vielmals für die Links, vor allem das Trauner Museum ist sehr interessant, das werde ich im Dezember besuchen und versuchen, diesen Hr. Sayer zu sprechen.

Schöne Grüsse aus OÖ :)

vamo.arriba