Kochesser

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 20 Wochen 2 Tage ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 23.02.2013
Beiträge: 24

Hallo Alle,

Ich habe heute während der Ahnenforschung einen sehr rätselhaften Familiennamen gefunden, nämlich den "Kochesser" - dast ist die richtige Form (manchmal Kochöser), und auch heute trägt man ihn in Niederösterreich (Bezirk Neunkirchen), woher meine Vorfahren stammten. Was soll die Bedeutung sein? Ich denke, es geht nicht bloß um einen Mensch, der Köche isst (oder eine andere Idee: im süddeutschen Sprachraum nennt man auch die Kuchen so).

Danke für die Hilfe im Voraus!

Gruß aus Ungarn,

Pleier

User offline. Last seen 1 Tag 8 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4514

Der Pleier schrieb:

Hallo Alle, Ich habe heute während der Ahnenforschung einen sehr rätselhaften Familiennamen gefunden, nämlich den "Kochesser" - dast ist die richtige Form (manchmal Kochöser), und auch heute trägt man ihn in Niederösterreich (Bezirk Neunkirchen), woher meine Vorfahren stammten. Was soll die Bedeutung sein? Ich denke, es geht nicht bloß um einen Mensch, der Köche isst (oder eine andere Idee: im süddeutschen Sprachraum nennt man auch die Kuchen so). Danke für die Hilfe im Voraus! Gruß aus Ungarn,Pleier

 

Hallo

In A sind noch rund 15 Einträge zum Namen Koch-Esser verz..

Bei diesem Namen handelt es sich zum einen um den Namen Koch (Berufsbezeichnung für einen Koch) und dem Zunamen Esser. Erklärend dazu auch im beigefügten Link.

In HU ist der Name nicht verz.. Das Selbe gillt für D, CH usw..

(der Name hat jedoch nichts mit einem Koch zu tun der selber sehr gerne und viel gegessen hatte)

Der Familienname Esser, dies ist die richtige Schreibweise, Öser ist sicherlich eine Mundartform aus/in N-Österreich, leitet sich vom Berufsnamen des Ässer, auch Asser ab. Der Esser oder eben Asser, hatte sich dabei besonders auf die Herstellung von Wagen- und Karrenachsen spezialisiert jedoch auch auf das Stellmacherhandwerk. Zu/von mhd. ezzer, . Verz. z.B. i.J. 1355 Assemekere (Achsenmacher). Im Rheinland Asser.

Für weitere Ausführungen und Erklärungen: Bruderschaftsbuch von Mönichkirchen in Niederösterreich. Zunamen usw..

Den/die Namen Koch-Bauer, Koch-Esser, Koch-Hofer usw. findest Du ab Seite 71-72.

http://othes.univie.ac.at/34088/1/2014-09-09_0701476.pdf

User offline. Last seen 20 Wochen 2 Tage ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 23.02.2013
Beiträge: 24

Danke für die inforeiche Antwort, das hätte ich nicht geahnt: dementsprechend bezeichnet das Wort "Koch" einen Hügel