Krep

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 5 Jahre 16 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 05.09.2013
Beiträge: 9

Hallo!

Ich suche nähere Informationen zum Familiennamen "Krep".

Dieser tritt bei der Ahnenforschung um das Jahr 1731 in Höhn (Westerwald) auf.

Vielen Dank für eure Hilfe!

User offline. Last seen 2 Wochen 6 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Wäller schrieb:

Hallo! Ich suche nähere Informationen zum Familiennamen "Krep". Dieser tritt bei der Ahnenforschung um das Jahr 1731 in Höhn (Westerwald) auf. Vielen Dank für eure Hilfe!

 

Hallo,

gerade mal rund 15 Einträge sind zum Namen KREP, in D verz.. Und die verteilen sich auf 9 vers. Landkreise.  Die "Meisten" davon Landkreis Vechta (NI).

(Kreb rund 100 Einträge die Meisten hiervon im Landkreis Südwestpfalz (RP).

In LUX. Ist der Name nicht verz.. Da kennt man jedoch das Wort Krëpp.In den NL keine Einträge zu Krep(p). In F einen Eintrag (KREP).

KREPP rund 100 Einträge in 40 vers. Landkreisen. Die Meisten davon ganz klar in BW (im Landkreis Heilbronn).

Krepper rund 70 (BW).

Grep noch 1 Eintrag (NW) und Grepp 3 Einträge (BW). Und Gre(p)p ist als eine Schreibweise von Kre(p)p zu betrachten und nicht umgekehrt.

Familiennamen "Krep". Dieser tritt bei der Ahnenforschung um das Jahr 1731 in Höhn (Westerwald) auf.

Da "geht sicher" noch mehr.

http://www.genealogienetz.de/vereine/ArGeWe/uh/uhfo1.htm#BM378

Jetzt gibt es natürlich unters. Etym. des Namens.

Kleidung, Stoff,Korb usw. u.s.f..

Und da Höhn eine Gemeinde im Westerwaldkreis, in Rheinland-Pfalz ist:

Im Pfl.-WB: Krepp m: eine Stoffart, als Kleiderstoff oder Trauerflor verwendet, Krepp (gręb). KU-Rathsw KL-Gimsb u. Umg. Obernh. Brauchtum: Viel Leit verhenke die Spiegel mit Krepp  wann eens dot leit im Haus.

Ich nehme mal an damit ist in etwa folgendes gemeint:

http://de.wikipedia.org/wiki/Krepp_%28Gewebe%29

 

Aus dem G.W.B.: krepp, m. bei perückenmachern, friseuren, die lockere krause verfitzung der haare im accommodiren' Adelung, der aber kreppe f. und krepp n. ansetzt; krepp m. bei Campe, franz. crêpe m., s. DWB kreppen. hierher wol folg.: haben die eltern vollends ein paar tausend thaler mitzugeben, so wird das köpfgen .. so hoch frisirt und das näschen so zugespitzt, dasz es keiner als ein eben so albernes närrchen wagt, ihr herz durch seinen krep zu rühren und mit ihr ein prächtiges elend zu bauen. Möser phant. 2, 94 (1778 s. 91); der krepp wuchs ihr bergan (vor angst) auch ward ihr in die länge die schnürbrust mächtig enge.

Im RH.-WB. steht: Krepp -ę- Sg. t. m.: nach dem Nhd., lockeres Seidengewebe, frz. crêpe; e Kr.duch. — E kreppe (adj.) Halsdoch Dür. — Kreppapier steifes P., das die Näherin in den Ärmel näht.

Im Wörterbuch moselfränkischer Dialekt am "Tor zum Hochwald"  steht: Krippe f. meist Sg. Krépp [krep] 1. , Heukrippe im Pferdestall; Futtertrog für Kühe………..

http://sho.rtlink.de/krep

Mhd. krippe, kripfe, kreppe= Krippe bzw. in das Wasser eingebautes Holzwerk.

In A ist der Name Krep(h)bereits sehr früh belegt (ca. im 15 Jh.. Und da bt. Krep(h) ein =Weidengeflochtener -Tragkorb. Diese Bt. gilt jedoch nicht für das Tirol und nicht für BY.

Mnd. kropel, kre(p)pel= Krüppel.

Oder:

http://sho.rtlink.de/Kreppel

Auch eine slaw. -Hk. des Namens ist durchaus denkbar.

Papier kreppen. Da sollte man jedoch zuerst nachsehen wie lange es diese "Verfahren" schon gibt.

Kreppen(dorf)= ON z.B. In BY und HE. Kräplin in MV. Nur, weder in BY, HE noch in MV ist der Name KREP verz.. Die Namen Kreplin oder Kräplinhigegen dürfen wohl als Hkn. zum erwähnten ON zählen.

Krepp:  (zunächst als Crep verz.  (ca. im 16. Jh.) Entlehnt aus frz. crêpe, nachdem älteres frz. cresp schon ein Jahrhundert früher als Kresp entlehnt wurde. Das französische Wort geht auf Lat.. crispus= kraus zurück. Dies findet man auch innndl. krip, ne. crepe, crêpe, grape, nfrz. crêpe, nschw. kräpp, nnorw. krepp, nisl. Krep usw..

Usw..