Mehlhart

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 7 Jahre 18 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 15.05.2014
Beiträge: 1

Hallo zusammen,

ich suche nun schon seit einiger Zeit nach der Herkunft und Bedeutung des Nachnamens "Mehlhart".

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen kann.

Viele Grüße

Mark

User offline. Last seen 11 Stunden 18 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4594

Mark82 schrieb:

Hallo zusammen, ich suche nun schon seit einiger Zeit nach der Herkunft und Bedeutung des Nachnamens "Mehlhart". Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen kann. Viele Grüße Mark

 

Hallo,

der Name MEHLHART ist in nur rund 50 mal verz.. Die Meisten davon ganz klar in BY (Landkreis Rosenheim). Einen einzigen Eintrag findet sich zu Melhart (BY).

Für den Name MEHLHARDT finden sich rund 20 Einträge. Die Meisten davon ganz klar im Landkreis Friesland (NI).

Einen Eintrag in A und der CH.

Der Name geht zurück auf den alten, sehr alten, deutschen (Ahd.) Rufname MADALHAR(D)T . Zu/von ahd. madal, (später medal)l, got. mathl (maþel), angels. màdhel, = Versammlungsort, Beratungsplatz, Gerichtsort des Volks (später Marktplatz)  (im Namen i.S.v.= Verhandlungsführer, Versammlungsführer) und ahd. harti=hart, stark, ausdauernd usw..

Weitere Namensformen sind: MÄHLERT, MELLERT, MADAL-HER; MÄHLER usw..

In BY Einöde (Einzelsiedlung, alleinstehender Wohnplatz) Mehlhart: http://odb.bavarikon.de/exist/apps/odb/details.html?id=ODB_S00055703

 

Oder: Aus der Geschichte von Langeneck : Nach den Überlieferungen war das Dorf "am Egg" und Krönwitten der Obmannschaft Martinskirchen, die Weiler und Einöden und die Gemeindeteile Delzöd, Fux im Gollerbach, Handlmoos, Handlöd, Hohened, Kaltenberg, Kollomann, Hagen, Mehlhart…….

http://www.feuerwehr-langeneck.de/profile1.html

Der Name ist auch im BY-Wörterbuch verz.. Siehe/lese dazu:

http://l.hh.de/Madalhart

 

Dann noch dies: Aus der Geschichte der Glasindustrie im Bayerischen Wald:

Darin ist folgendes verz.: Zur GemeindeLindberg bei Zwiesel gehört auch der Weiler Jungmaierhütte . Hier hat sich der Name desGründers bis heute erhalten, obwohl die Hütte nur rund fünfzig Jahre lang betrieben wurde. Sebastian Jungmaier, nach Joachim Poschinger Richter und Pfleger zu Linden und Neunußberg und später dessen Schwiegersohn, hat diese Hütte als Zweigbetrieb von Zwieselau wahrscheinlich schon vor 1582 gegründet. Sicher nach gewiesen ist sie aus dem Jahr 1604. Damals haben Hans Steiml, Aschenbrenner bei der Jungmaierhütte, und ein Tagwerker dort mit Namen Hansen Mehlharten, welcher der deutschen Sprache unkundig war, miteinandergerauft und sind dafür bestraft worden…………………

Wenn diese Aussagen zutreffen, dann müsste man ja beim Namen MEHLHARTEN davon ausgehen, dass es sich um einen nicht  Dt. -Namen handelt.

Evtl. kannst Du diesem Hinweis nachgehen.

http://www.pressglas-korrespondenz.de/aktuelles/pdf/pk-2011-3w-seyfert-bayerwald-glasindustrie.pdf