DOMIN

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 3 Jahre 45 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 02.01.2014
Beiträge: 2

Hallo liebe Onomastik-Gemeinde,

ich bin auf der Suche nach der Herkunft und Bedeutung des Nachnamens DOMIN.

Mir ist die Wahrscheinlichkeit einer Verwandschaft aus dem Latein "dominus" = "Herr", "Herrscher", "Gebieter" bereits bekannt.  Ebenso wie der hlg. Dominikus. 

Da der Großvater damals jedoch aus Oberschlesien geflüchtet war, frage ich mich, ob der Name vielleicht auch aus dem Slawischen kommen kann??  Die Endung "-in" kommt ja in sehr vielen Namen aus dem Osten vor, wie z.B. Putin, Jelzin etc.

In Deutschland kommt er jedenfalls nicht allzu häufig vor. Die berühmteste Trägerin dieses Namens dürfte wohl die Schriftstellerin Hilde Domin sein.

Vielen lieben Dank im Voraus,

Marco ;o)

User offline. Last seen 1 Stunde 21 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4475

magus-aquarius schrieb:

Hallo liebe Onomastik-Gemeinde, ich bin auf der Suche nach der Bedeutung des Nachnamens DOMIN.Mir ist die Wahrscheinlichkeit einer Verwandschaft aus dem Latein "dominus" = "Herr", "Herrscher", "Gebieter" bereits bekannt.  Ebenso wie der hlg. Dominikus. 

Da der Großvater damals jedoch aus Oberschlesien geflüchtet war, frage ich mich, ob der Name vielleicht auch aus dem Slawischen kommen kann??  Die Endung "-in" kommt ja in sehr vielen Namen aus dem Osten vor, wie z.B. Putin, Jelzin etc.

In Deutschland kommt er jedenfalls nicht allzu häufig vor. Die berühmteste Trägerin dieses Namens dürfte wohl die Schriftstellerin Hilde Domin sein.

Vielen lieben Dank im Voraus, Marco ;o)

 

Hallo,

rund 500 Einträge, ca. 1300 Namenträger, in 169 vers. Landkr., sind  zum Namen DOMIN in D verz.. Die Meisten in Hamburg, BB, Landkr. Recklinghausen usw..

In Tschech. rund 200 Einträge zu Domin.

In Belgien14 Einträge zu DOMIN (rund 180 zu Dominé). In den NL fünf zu Domin (rund 80 zu Dominé ).

In Frankreich rund 850 zu Domin ( rund 150 zu Dominé).

In Polen (KOPIE) : Polsce są 3023 osoby o nazwisku Domin. Schaut man sich die Karte an, so vert. sich der Name Domin praktisch auf ganz Polen.

Einträge zum Namen Domin z.B.: 1607, Degernau, Baden (D). Ein paar Einträge zum Namen gibt es auch aus Westpreussen z.B. a. 1769.

http://www.online-ofb.de/namelist.php?ofb=lassan&nachname=DOMIN&modus=&lang=de

Domin ist die verk. Form von (auch ostdeutsche-slaw.) DOMINI(C)K. Littauisch z.B. Dominykas Domin(in)kas, Domas, rus.= Domingov usw.. (lat. dominicus. = zum Herrn gehörend zu/lat. dominus= Herr).

Die Formen Dominik, Domnik, Domnick, Dommnich sind vor allem in Oberschlesisch verz.. Dazu der Eintrag aus Liegnitz: a. 1384, her Dominyk von Beckern der prister. Oder a. 1350 ist ein Czenke Dominik in Breslau verz.. Domin belegt a. 1403.

(in mehreren slawischen Sprachen bedeutet doma nichts anderes als= zu Haus).

Oder/evtl. (KOIPE) preussisch-litauisch domas= Aufmerksamkeit, Erwägung, Überlegung, domautis = wählerisch sein, kritisieren, dome, die Aufmerksamkeit auf etwas richten, Berücksichtigung, Beachtung, Achtung, domesis =Aufmerksamkeit usw.. So zumindest kann man dies auf drei, vier vers. WeBSeiten nachlesen kann. Ich gehe jedoch davon aus, dass diese Angaben ("ursprünglich") von Beate stammen. Wobei Sie sich nicht expl. zum Namen Domin äussert.

Evtl. noch zu ON wie Dominke, Dominken usw., der Nachweislich von einem Dominke (Dominik) gegründet wurde.Was ja wiederum zu Dominik führt.

http://www.kpbc.ukw.edu.pl/dlibra/plain-content?id=16250

Alles Andere ist dann Sache von pers. Ahnenforschung. Evtl. Schreibveränderungen des Namens, Hk. der Vorfahren, und da reicht es nicht zu wissen, woher der Grossvater kam, denn es sind ja Kriege, Ein-, bzw. Auswanderungen, usw., zu berücksichtigen.

User offline. Last seen 3 Jahre 45 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 02.01.2014
Beiträge: 2

Lieber Tarzius,

vielen Dank erstmal für deine reichhaltige Bemühung.

Den Rest muß die Ahnenforschung zu Tage fördern.

Viele Grüße :o)