Tielke ohne "H"

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 6 Jahre 48 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 11.06.2012
Beiträge: 3

Mein Mädchenname war Tielke ohne "h" hinter dem "T".

Nach meinem Wissen hat einer meiner Vorfahren (?) das "h" weggelassen, weil er es für überflüssig hielt.

In der Überlegung, meinen Mädchennamen wieder anzunehmen, ist es mir jedoch wichtig. Wer kennt die Bedeutung und die Herkunft des Namens Tielke/Thielke, vielleicht ergibt sich daraus auch die Antwort aus dem Anfang meiner Frage, wie es denn nun richtig geschrieben wird.

Danke für die Hilfe,

Moimglück

User offline. Last seen 2 Tage 17 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4545

Moimglück schrieb:

Mein Mädchenname war Tielke ohne "h" hinter dem "T".

Nach meinem Wissen hat einer meiner Vorfahren (?) das "h" weggelassen, weil er es für überflüssig hielt.

In der Überlegung, meinen Mädchennamen wieder anzunehmen, ist es mir jedoch wichtig. Wer kennt die Bedeutung und die Herkunft des Namens Tielke/Thielke, vielleicht ergibt sich daraus auch die Antwort aus dem Anfang meiner Frage, wie es denn nun richtig geschrieben wird.

Danke für die Hilfe,

Moimglück

 

Hallo,

Ein Fam. Nam. hat (teilw.) nicht nur eine Form/Schreibform.

In D sind rund 160 Einträge in 42 vers. Landkr, zum Namen TIELKE, verz.. Die Meisten davon im Hochsauerlandkreis (NW).

Zum Namen THIELKE sind es rund 400 Einträge in 126 vers. Landkr.. Die Meisten davon im Landkreis Hameln-Pyrmont (NI).

Zu Tilke sind es rund 140 in 69 vers. Landkr.. Die Meisten davon m Landkreis Olpe (NW),

Usw..

Bei Thielke, Tielke, Thieleke, Thiele, Tiele, usw.. handelt  es sich um Formen (nd.) des Rufnamen DIETRICH.

Siehe/lese dazu auch (Suchfunktion beachten):

THIEL(E), Thielke/Thielemann..................

http://www.onomastik.com/d%C3%BCsterwald-fritze-thiel-denkewitz.php

http://www.onomastik.com/jark.php

 

Das nd. –Suffix (Namensendung) -k- bzw.–ke, teilw. auch –ken, mhd. –chen, steht i.S.v.= Verkleinerung/Verniedlichung, Zuneigung, Wohlwollen, Geringschätzung und Spott usw..  Z.B. Dieter bzw. Dieterchen od. Dieter bzw. der kleine Dieter usw..