Brightbill / Brechbühl

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 1 Jahr 47 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.04.2010
Beiträge: 20

Hallo zusammen,

hier mal ein kleines Schmankerl für alle, deren Verwandte (wenigstens teilwiese) in die USA ausgewandert sind:

Vor einiger Zeit ist mir eine Familie BRIGHTBILL begegnet.
Nach einiger Recherche habe ich festgestellt, dass es sich dabei um Nachkommen von Auswanderern namens BRECHBÜHL handelt.
Die Amerikanisierung deutscher Namen treibt bisweilen sonderbare Blüten!

Zudem wirft sich die Frage nach der Bedeutung des Namens auf.
Der "Bühl" dürfte meiner Meinung nach der altbekannte "Hügel" sein.
Aber warum er "bricht", entzieht sich meiner Kenntnis.
Kennt jemand diesen Namen?

Vielen Dank im voraus!

Thomas

User offline. Last seen 4 Tage 6 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4580

thopo schrieb:

Hallo zusammen, hier mal ein kleines Schmankerl für alle, deren Verwandte (wenigstens teilwiese) in die USA ausgewandert sind: Vor einiger Zeit ist mir eine Familie BRIGHTBILL begegnet.
Nach einiger Recherche habe ich festgestellt, dass es sich dabei um Nachkommen von Auswanderern namens BRECHBÜHL handelt. Die Amerikanisierung deutscher Namen treibt bisweilen sonderbare Blüten! Zudem wirft sich die Frage nach der Bedeutung des Namens auf. Der "Bühl" dürfte meiner Meinung nach der altbekannte "Hügel" sein. Aber warum er "bricht", entzieht sich meiner Kenntnis.
Kennt jemand diesen Namen? Vielen Dank im voraus! Thomas

 

Hallo,

In der CH sind rund 900 Einträge verz.. Die Meisten im Kt. BE. Weitere Einträge aus dem Kt. LU, Basel usw..B

Der Name Brechbühl stammt mehrheitlich aus dem Emmental (KT. BE).

Der Namne BrechbühlER ist hingegen mehrheitlich im Ober-Argau nachgewiesen.

(In D und A sind ein paar wenige Einträge verz.)

Man kann jedoch bei Fam. Nam. nicht einfach eins und eins zusammenzählen um ihn etymolg. zu erklären. Und auch mit einem Rufnamen steht dieser in keinem Zusammenhang.

1. Hof- Siedlungsname Brechbühl nachgewiesen zB. in der Gemeinde Oberbipp (BE).

2. Brechbühler= Flur-, Wohnstättenn.

Brech-:  zu/von ahd. bràche, mhd. brâche (ca. 9 Jh.) =das erste Umbrechen (i.S.v. Land urbar machen usw..) eines zum Anbau bestimmten Landes.

–bühl  (ca. 8 Jh.): mhd. bühel, ahd. buhil= rundliche Erhöhung, Kuppe Hügel.

Nochmal zu brech- bzw. brechen. Hier kann z.B. das brechen von Hanf od. Flachs gemeint sein. Es kann sich jedoch auch um einen steilen Hang gehandelt haben bei dem, z.B. durch Lawine, etwas "abgebrochen" war. Jedoch muss man dazu sagen, dass sowas (Lawine, Flachs, Hanf) nicht mehr mit Sicherheit nachgewiesen werden kann.