Familienname LORR

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 2 Jahre 23 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 20.08.2016
Beiträge: 4

Hallo,

ich möchte alle Beteiligten Grüßen und freue mich auf eure Unterstützung. Eine kurze "Vita", damit ihr wisst mit wem ihr es zu tun habt: 31 Jahre "jung", Familienforschung seit 4-5 Jahren (umfangreicher Stammbaum auf ancestry.de / Mitglied im Stolper Heimatkreis), generelles Interesse an der Zeitgeschichte...

Der Familienname LORR ist allzu selten anzutreffen. Doch was bedeutet er ?

Meine Forschungen (nachweislich) gehen nach Pommern, genauer gesagt der Kreis Lauenburg sowie der Kreis Stolp. Hier tummelten sich diverse Familien (Lorr) ab 1790 bis 1945 und weiter rum. Nach dem Krieg verteilten sich dann diverse Familien im gesamten Deutschland.

Den ältesten Nachweis eines Lorr`s erhielt ich aus einem Archiv. Dabei handelt es sich um einen Taufeintrag aus dem Jahr 1649. n Weiler-Rems, Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg.

XVI December Anno 1649 Weyler

Ist in der Filial Kürchen zu Weyler getauft worden ein Kind
Namens Agnes, Vatter Hanß Lorr, Mutter Anna, Gevatter
Jerg Kolb Schultheiß, Catharina Hanß Holzwarts Hpfleger (Heiligenpfleger)
Haußfrau, weiter von Schorndorf Daniel Ungerbühler Beckh
des Gerichts, undt Beckhs Agneslin Wittib

Wenn man sich http://de.geneanet.org/familiennamen/LORR anschaut und dann das Gebiet auf EUROPA eingerenzt, sowie die Zeitspanne 1500 wählt fällt auf, dass es in Frankreich eine Vielzahl von Treffern gibt. Somit liegt nahe das der Name einen "französischen Ursprung" besitzt !?

Grenzt man das Gebiet weiter ein, erkennt man eine Vielzahl von LORR`s im Gebiet LORRAIN (Lothringen).

Eine weitere vermutung liegt der Stadt LORRIS nahe. Diese befindet sich allerdings nicht in Lorrain (Lothringen) sondern im Department Loiret. Lorris hieß früher einmal Lorriacus (=dem Lothar gehörend[er Ort]). 

Sind die Lorr`s vertriebene Hugenotten? Welche bedeutung hat der Name? Welche These ist nun korrekt? 

Ich freue mich auf eure Nachrichten.

User offline. Last seen 1 Woche 1 Tag ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4594

Palogranato schrieb:

Hallo, ich möchte alle Beteiligten Grüßen und freue mich auf eure Unterstützung. Eine kurze "Vita", damit ihr wisst mit wem ihr es zu tun habt: 31 Jahre "jung", Familienforschung seit 4-5 Jahren (umfangreicher Stammbaum auf ancestry.de / Mitglied im Stolper Heimatkreis), generelles Interesse an der Zeitgeschichte...Der Familienname LORR ist allzu selten anzutreffen. Doch was bedeutet er ?Meine Forschungen (nachweislich) gehen nach Pommern, genauer gesagt der Kreis Lauenburg sowie der Kreis Stolp. Hier tummelten sich diverse Familien (Lorr) ab 1790 bis 1945 und weiter rum. Nach dem Krieg verteilten sich dann diverse Familien im gesamten Deutschland. Den ältesten Nachweis eines Lorr`s erhielt ich aus einem Archiv. Dabei handelt es sich um einen Taufeintrag aus dem Jahr 1649. n Weiler-Rems, Rems-Murr-Kreis, Baden-Württemberg.

XVI December Anno 1649 Weyler

Ist in der Filial Kürchen zu Weyler getauft worden ein Kind
Namens Agnes, Vatter Hanß Lorr, Mutter Anna, Gevatter
Jerg Kolb Schultheiß, Catharina Hanß Holzwarts Hpfleger (Heiligenpfleger)
Haußfrau, weiter von Schorndorf Daniel Ungerbühler Beckh
des Gerichts, undt Beckhs Agneslin Wittib

Wenn man sich http://de.geneanet.org/familiennamen/LORR anschaut und dann das Gebiet auf EUROPA eingerenzt, sowie die Zeitspanne 1500 wählt fällt auf, dass es in Frankreich eine Vielzahl von Treffern gibt. Somit liegt nahe das der Name einen "französischen Ursprung" besitzt !? Grenzt man das Gebiet weiter ein, erkennt man eine Vielzahl von LORR`s im Gebiet LORRAIN (Lothringen). Eine weitere vermutung liegt der Stadt LORRIS nahe. Diese befindet sich allerdings nicht in Lorrain (Lothringen) sondern im Department Loiret. Lorris hieß früher einmal Lorriacus (=dem Lothar gehörend[er Ort]).  Sind die Lorr`s vertriebene Hugenotten? Welche bedeutung hat der Name? Welche These ist nun korrekt?  Ich freue mich auf eure Nachrichten.

 

 

Hallo

Rund 45 Einträge in 24 vers. Landkr. sind zum Namen LORR in D verz.. Die "Meisten" davon Landkreis Teltow-Fläming (BB).

Keine Einträge in F, LX, I, den NL,PL, CH, A, BE usw..

Der Name geht möglichweise zurück auf den Dt.- Ahd. Rufname LOTHAR.

Die ältesten (gen. Einträge stammen aus BW. Ich gehe davon aus, dass es sich um einen Hkn. (Flurnamen) zum ON Lahr handelt. Siehe/lese dazu:

01.06.2010 - Lahr (Ortsname) Der Name "Lahr" taucht urkundlich erstmals 1215 als ... Mundartliche Varianten "Lohr, Lor, Lorr" sind früh bezeugt (1395)……………………..

http://www.badische-zeitung.de/lahr/lahr-ortsname--31776648.html

Dies wohl zum Flurnamen lohr: Die Namen gehen auf ein ahd. (h)lâr(i) zurück, dessen Etymologie und Bedeutung ist jedoch nicht mit Sicherheit geklärt: Lattenwerk, Gatter (evtl. f. dieTierhaltung im Freien). Die Namen bezeichnen meist Wiesen und Weideland, Waldgebiete.

Mhd. lor (lôr)= Lorbeer.

M.M.n. ist die Hk. der Namens in BW auch zu finden.

Es gibt jedoch noch älter Einträge zum Namen als der v. Dir genannte. Z.B. a. 1608. 1603,

Ich gehe davon aus, dass Deine Vermutung auf eine F- Hk. des Namens wohl auf Lothar (Lothair) II. (Lothringen) beruht (Lotharingia-Lorraine-Lorr).

http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/persoenlichkeiten/L/Seiten/Lotha...

Ich bezweifle eine F- Hk. jedoch sehr.

Ob es sich um vertrieb, Hugenotten handelte kannst Du unter folgendem Link nachfragen:

http://hugenotten.de/

 

User offline. Last seen 2 Jahre 23 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 20.08.2016
Beiträge: 4

Hallo,

vielen Dank für diese neue und Interessante Information. Dieses sind völlig neue Erkenntnisse, danke dafür!

Mich würden die Einträge 1608,1603 interessieren. Hast du hier einen Link o.ä.?

Meine französische Vermutung lag tatsächlich beim Namen Lothar, Lorhringen...

Mit dem Hugenotten Link werde ich aktiv.

User offline. Last seen 1 Woche 1 Tag ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4594

Palogranato schrieb:

Hallo, vielen Dank für diese neue und Interessante Information. Dieses sind völlig neue Erkenntnisse, danke dafür! Mich würden die Einträge 1608,1603 interessieren. Hast du hier einen Link o.ä.? Meine französische Vermutung lag tatsächlich beim Namen Lothar, Lorhringen... Mit dem Hugenotten Link werde ich aktiv.

 

Hallo

Die Einträge findest Du in der Gen.- Datei/WeBSeite der Mormonen.

https://familysearch.org/search

Die zuverlässigere WeBSeite als die von geneanet!!

User offline. Last seen 2 Jahre 23 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 20.08.2016
Beiträge: 4

Besten Dank!