Inoffizielle Personennamen im Bereich der Kriminalistik

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 8 Jahre 20 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 19.03.2012
Beiträge: 1

Liebe Forumsmitglieder, diesen Sommer schreibe ich meine BA Arbeit mit dem oben genannten Thema. Nur leider ist das, was ich bisher an passender Literatur finden konnte nicht sehr reichhaltig. Falls ihr euch nicht vorstellen könnt, worüber ich genau schreiben will, hier ein paar Ergebnisse meines Brainstormings: • Decknamen der IMs in der DDR (bin mir nicht sicher ob man die noch zur Kriminalistik zählen kann...) • Inoffizielle Personennamen verdeckter Ermittler oder verdeckter Ermittlungen • -,,- für Serienmörder Das mir soweit bekannte einzige Übersichtswerk zum Thema Inoffizielle Personennamen stammt von Werner Kany und hat jetzt auch schon seine 20 Jahre auf dem Buckel. Vielleicht kennt sich von euch jemand mit dem Thema aus und könnte mir interessante Literaturtips geben? Und bitte keine Belletristik, fiktionale Namen werden in dieser Arbeit rein gar nicht beachtet. Liebe Grüße

User offline. Last seen 3 Tage 12 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4584

 

 

Bluewood schrieb:

Liebe Forumsmitglieder, diesen Sommer schreibe ich meine BA Arbeit mit dem oben genannten Thema. Nur leider ist das, was ich bisher an passender Literatur finden konnte nicht sehr reichhaltig. Falls ihr euch nicht vorstellen könnt, worüber ich genau schreiben will, hier ein paar Ergebnisse meines Brainstormings: • Decknamen der IMs in der DDR (bin mir nicht sicher ob man die noch zur Kriminalistik zählen kann...) • Inoffizielle Personennamen verdeckter Ermittler oder verdeckter Ermittlungen • -,,- für Serienmörder Das mir soweit bekannte einzige Übersichtswerk zum Thema Inoffizielle Personennamen stammt von Werner Kany und hat jetzt auch schon seine 20 Jahre auf dem Buckel. Vielleicht kennt sich von euch jemand mit dem Thema aus und könnte mir interessante Literaturtips geben? Und bitte keine Belletristik, fiktionale Namen werden in dieser Arbeit rein gar nicht beachtet. Liebe Grüße

 

Hallo,

IM= Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit waren Stasi-Mitarbeiter ohne Dienstverhältnis mit dem MfS und meist auch ohne reguläre Besoldung, mit Ausnahme der HIM, die allerdings trotz der Bezeichnung zu den Hauptamtlichen zählten. Diese im Rückblick oft stark vereinfachend "Spitzel" genannten "Mitarbeiter".....usw.

 http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Inoffizielle_Mitarbeiter_des_MfS

 

Eine Liste von Serienmöder usw..: Serienkiller, Serienmörder oder Massenmörder wie Haarmann, Dahmer. Er war als reisender Uhrmacher unter dem Spitznamen “Onkel Tick-Tack“ bekannt....

http://www.serien-killer.com/000000968e11c0e2b/00000096901185722/537359969c01ef12b/index.html

 

Weitere Literatur:

Helmut Müller-Enbergs: Die inoffiziellen Mitarbeiter. In: BStU: Anatomie der Staatssicherheit - Geschichte, Struktur, Methoden, Berlin 2008, S. 35-38, PDF, 574 KB

Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit. Teil 1: Richtlinien und Durchführungsbestimmungen. (Hg.) Ch. Links Verlag: Berlin 1996

Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit. Teil 2: Anleitung für die Arbeit mit Agenten, Kundschaftern und Spionen in der Bundesrepublik Deutschland. (Hg.) Ch. Links Verlag: Berlin 1998

Inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit. Teil 3: Statistiken. (Mitarbeit Susanne Muhle) Ch. Links Verlag: Berlin 2007 auf Google Books

Benedikt Vallendar Der Geruch der Stasi. Über das Verhältnis von offiziellen und inoffiziellen MfS-Mitarbeitern. In: Die Tagespost, Nr. 103, 29. August 2009, Seite 9.

Benedikt Vallendar Einsam in der Einöde. Über die Arbeit des MfS im ländlichen Raum der DDR. In: Rheinischer Merkur 17/2009, Seite 16.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Inoffizieller_Mitarbeiter

 

http://www.amazon.de/Ende-sind-alle-Vertrauenspersonen-Staatsanw%C3%A4lten/dp/3939119202

http://www.stasiopfer.com/print.html

 

(alle Angaben ohne Gewähr)