Lahl

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 7 Jahre 48 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.12.2006
Beiträge: 22

Hallo,

ich würde gern etwas über die Bedeutung und Herkunft des Namens Lahl in Erfahrung bringen. Der Name taucht bei Vorfahren aus dem Erzgebirgskreis auf.

Vielen Dank!

User offline. Last seen 16 Stunden 18 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4573

chefkoch schrieb:

ich würde gern etwas über die Bedeutung und Herkunft des Namens Lahl in Erfahrung bringen. Der Name taucht bei Vorfahren aus dem Erzgebirgskreis auf. Vielen Dank!

 

Hallo,

G. G. (f. D). Lahl: es sind rund 350 Einträge in 139 vers. Landkr.. verz.. Die Meisten in MV (Landkreis Rostock) und in NI (Lüchow-Dannenberg).

Der Name taucht bei Vorfahren aus dem Erzgebirgskreis auf.

Dazu folgendes: Das Türkensteuer-Register von Arnsfeld aus dem Jahre 1501 nennt 34 steuerpflichtige Personen. Es ist zugleich das älteste Einwohnerverzeichnis des Ortes. Mehrfach genannt werden die Familiennamen Frank, Lahl, Mann, Siegel und Wolf. Der Name Teucher erscheint 1501 nur einmal. Heute ist er zusammen mit dem Namen Schreiter, der im Register nicht enthalten ist, vorherrschend im Ort. Die Höhe der Abgabe ist nicht ersichtlich……..

http://arnsfeld.eu/sonst.htm

Crottendorf: Schrift wird das bei uns im Dorf Lahl-Burg genannte Anwesen……

http://www.crottendorf.de/uploads/media/Chronik.pdf

Noch konkreter auf dieser WebSeite: Bergbau und Landwirtschaft prägten den Ort, wovon noch heute Flurstücksnamen zeugen, wie "Lahl-Zach" (Lahl-Zeche) oder "Blaae Hall" (Blaue Halde). Im Tal gegenüber fließt der Scheidebach, was vom Scheiden des Erzes vom tauben Gestein hergeleitet ist.

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/32367571

 

 

Zum Fam. Nam. Lal sind rund 90 Einträge in 44 vers. Landkr. verz.. Die Meisten davon in HE (Kreisfreie Stadt Offenbach).

Evtl. Hkn. zum ON Lalendorf. Dieser liegt in MV (Landkreis Rostock).
http://www.amtlalendorf.de/10_1.asp

Zum ON steht geschrieben (ohne Gewähr): er kann von dem Personennamen „Lal“ oder „Lale“ oder von dem altslawischen „ljalja“ (Puppe)………..

http://www.orte-in-mv.de/Ort/600_Lalendorf/

Da der Erzgebirgskreis an Tschechien grenzt, könnte es sich evtl. auch um eine Form des tsch. Fam. Nam. Lála handeln. Lala ist eine Kf. von Ladislav.

Oder Flurname:  Zitat aus dieser WebSeite: Obere Löhlein heisst mda. (Mundartlich) Lahl, verdreht aus Läi(h)al. Gemeint ist damit: Löhlein= Wäldchen, zu Lohe (Lo, Loh)=Wald; lichter Wald, Hain.

 

 

 

Nb. erwähnt:  Aus dem G.W.B.: lallen: mit ungelenker Zunge und undeutlich sprechen; mhd. lallen und lellen; lallare laln, leln. Lale= Narr. Dazu ergänzend: fnhd. lale= Narr. Schwäb. Lalle= einfältiger, ungeschickter, plumper, läppischer Mensch. Shess. Lalli= träger, fauler Mensch.

Das wird Sie auch interessieren...