Perlach

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 3 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.01.2007
Beiträge: 77

Perlach bei München hieß 790 peralohe. Das wird mit Eberloh (Eberwald) erklärt.

Perlach in Augsburg liegt heute in der Stadt. Ursprünglich lag es aber außerhalb der ersten

Stadtmauer.

Entspricht dieses Perlach dem rheinischen berlich? Nach Heinrich Dittmaier sind das

abgelegene Orte.

Slawisch prilezhny: davor- danebenliegend, benachbart.

Hat es eine solche Form auch im Altdeutschen gegeben?

Viele Grüße

Rosi

User offline. Last seen 21 Stunden 47 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4556

rosi schrieb:

Perlach bei München hieß 790 peralohe. Das wird mit Eberloh (Eberwald) erklärt.

Perlach in Augsburg liegt heute in der Stadt. Ursprünglich lag es aber außerhalb der ersten

Stadtmauer. Entspricht dieses Perlach dem rheinischen berlich? Nach Heinrich Dittmaier sind das

abgelegene Orte. Slawisch prilezhny: davor- danebenliegend, benachbart. Hat es eine solche Form auch im Altdeutschen gegeben? Viele Grüße Rosi

 

 

Hallo,

 

Entspricht dieses Perlach dem rheinischen berlich?

Das RH-WB verz. zu berlich: Keine passenden Stichwörter gefunden!

http://woerterbuchnetz.de/RhWB/?sigle=RhWB&mode=Vernetzung&lemid=RB02888

Abgesehen davon bt. ahd. per- nicht nur Eber und in der/den Lit. wird der ON nicht nur als Eberwald gedt.. Die von Dir genannte Ersterwähnung  des Names (aus der Schenkungsurkunde) beinhaltet auch einen Schreibfehler aus dieser Zeit. Zu Per- gibt es vier Erklärungen von denen zwei ernsthaft vertreten werden.