Pilgram

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 1 Jahr 42 Wochen ago. Offline
ambitioniert
Beigetreten: 11.07.2006
Beiträge: 39

Hallo zusammen,

diesmal bin ich auf der Suche nach der Bedeutung des Nachnamens Pilgram. Meine Namensträgerin lebte im 18. Jahrhundert in Burscheid (NRW).

Im Voraus Danke und viele Grüße

Asmo

User offline. Last seen 4 Stunden 31 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4557

Asmodina schrieb:

Hallo zusammen, diesmal bin ich auf der Suche nach der Bedeutung des Nachnamens Pilgram. Meine Namensträgerin lebte im 18. Jahrhundert in Burscheid (NRW). Im Voraus Danke und viele Grüße Asmo

 

Hallo,

es sind in D rund 370 Einträge in 110 vers. Landkr. zum Namen PILGRAM verz.. Die Meisten davon i.d. kreisfreien Stadt Köln (NW) und i.d. kreisfreien Stadt Leverkusen (NW)

PiLLgram noch ein Eintrag.

In A sind es (gem. Tel.B.) rund 80 Einträge.

Bilgram noch rund 30 diese jedoch in BY.

In den NL sind es rund 50 Einträge (Pilgram).

 

Der Name dürfte "unters" Etym. (Hk.)  haben. Pilger/Fremder/Gast. Oder eben Hkn..

Der Fam. Nam. Pilgram wurde (in alten Zeiten) als Vornamen verwendet.

Zu finden in den Formen Bilgeri und Billiger usw..

Mhd. bilgerìn= Pilger. Lat. peregrinus.

Nd. Pehlgrimm, Pälegrimm= Pilgrim bzw. eben Pilger.

Im Tyrol ist a. 1433 ein: hof zu dem Pylgreim verz..

Erwähnen muss auch Pilgramsdorf: http://www.lueben-damals.de/kreis/pilgramsdorf.html

Davon gibt es joch noch mehr: vhttp://de.metapedia.org/wiki/Pilgramsdorf

Im RH.-WB steht: Pilgram pilxram Elbf Sg. t. m.: der bibl. Bileam, in der Wend.: Soa aut (alt) wie P. sin Esel.

Dieser Text, Eintrag im RH.WB. dürfte wohl aus der Bibel stammen: Bileam aber entgegnete den Untergebenen Balaks: Wenn mir Balak Silber und Gold ... Dyr Pilgram gantwortt yn n Bäläck seine Leut: "Aau wenn myr dyr Bäläck ......

http://bibeltext.com/numbers/22-18.htm

Aus dem GW.B.: pilgram, m.waspilger (****s.bilgram th.2, 26), eine nun veraltete, auspilgeram (Dief.425b) contrahierte form;pilgeram ist auspilgerem (Dief.a. a. o.), contrahiertpilgrem (bibel von1483 197a. Bocc.205, 21 Kurz) entstanden und dieses durch senkung desi ine auspilgerim, s.pilgrim. der fremdling:dem pilgram bisz nit hert. bibel vom j.1483 43b(die frembdlingen solt ir nit unterdrücken. 2 Mos. 23, 9); und wir sein pilgrem und frembd vor dir. 197a(denn wir sind frembdlinge und geste fur dir. 1 chron. 30, 15); weil er ein pilgram und unter seinen feinden war. Luther6, 138b.

pilgrim, m. was pilger. durch auslautendes m suchte man schon in ahd. zeit dem worte eine deutsche färbung zu geben: ahd. piligrîm, pilikrîm, mhd. pilgerîm, pilgrîm (und dem letzten entsprechend nhd. pilgreim Aventin. 5, 302, 30), gekürzt pilgrim (Germania 3, 406), nhd. pilgerim (ps. 39, 13), pilgrim, das auch heute noch als archaistisch-edel gilt, namentlich in gehobener rede. vergl. altn. pîlagrîmr, altfries. pilugrim, pilegrim, engl. pilgrim: jeder pilgrim bringt ja so gern den seinigen ein frommes andenken .. mit nach hause. Matthisson schriften (1825) 2, 179; ein müsziggänger, der sich für einen frommen pilgrim ausgab. Hebel (1843) 3, 104; ich habe die wallfahrt nach meiner heimath mit aller andacht eines pilgrims

bilgram, m. peregrinus: gäst, frembdling und bilgram. bilgramskleid, n. vestitus peregrinorum, pilgrimsgewand: laszt uns solche bilgramskleider über leib und schenkel hangen.

 

 

Dies Ausführungen bei Wiki möchte ich Dir auch nicht vorenthalten.

Zum Namen aus WIKIPEDIA!: Pilgram ist der Name mehrerer Adelsgeschlechter. Die Schreibweisen reichen von Pilgramb, Pilgrim, Pilgrum, Pilgrein bis Pelgrom……..Die Pilgram (auch Pilgrum) waren ein altes Kölner Patriziergeschlecht, das im 15. Jahrhundert aus Kempen (Holland) eingewandert ist. Das Wappen zeigt einen Sparren mit drei Pilgerstäben.

Pilgram (Gemeinde Münzbach) Ortschaft der Marktgemeinde Münzbach.

Pilgrams, deutscher Name der tschechischen Stadt Pelhřimov

U.v.M.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pilgram_%28Adelsgeschlecht%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Pilgrim

 

Ich bezweifle diese Aussagen (aus den NL eingewandert) jedoch sehr. Warum? Andernorts kann man nachlesen dass der Name Pilgrim (daraus Pilgram) schon lange vorher in Köln verz. war.

Die Kölner und der Klerus:
Zunächst dominierten noch die hohen Geistlichen wie Pilgrim (1021–1036) oder Anno II. (1056–1075) die Stadt in allen Belangen.........

http://www.koeln-magazin.info/mittelalter.html

Oder: Pilgrim (um 985-1036), Erzbischof von Köln (1021-1036)…………….

http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/persoenlichkeiten/P/Seiten/Pilgrim.aspx

Oder im Tirol:

http://www.deutsche-biographie.de/sfz58007.html

Oder Anton Pilgram (Baumeister) (1460–1515), mährisch-österreichischer Baumeister und Bildhauer.

http://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Pilgram_%28Baumeister%29