"Studien" zu Vornamen

Keine Antworten
User offline. Last seen 2 Stunden 5 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4574

Wie beeinflusst unser Name unser Leben? Wie viel Macht hat unser Name über uns und unser Leben? Wie Vornamen unser Leben beeinflussen. Wie der Name das Schicksal prägt. Usw..

http://pixeloekonom.de/2009/10/27/heiliger-krieg-ab-ins-bett-wie-vornamen-unser-leben-beeinflussen/

http://www.sueddeutsche.de/wissen/psychologie-wie-der-name-unser-schicksal-praegt-1.691365

http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Wie-Vornamen-das-Leben-beeinflussen-id19135281.html

http://www.grin.com/de/e-book/199993/vornamen-und-vorurteile-wie-namen-unser-leben-beeinflussen

Auch wird vor folgendem gewarnt: Eltern sollten ihre Kinder besser nicht nach Filmstars nennen……

http://www.n2day.com/vermischtes-panorama/vorsicht-vornamen-studie-zeigt-vorurteile-in-schule-6593756.html

Usw.

Nun, soviel zu denn Studien von Dr., Prof. od. was auch immer.

 

Sind dies nicht alles sinnlose Studien die sehr gerne verbreitet und veröffentlich werden? Muss/will man wirklich wissen, dass ein Philip eher in Philadelphia lebt? Nun, in Amerika scheint dies, zumindest ein paar Leuten, wichtig zu erscheinen. Eben eine Studie hat`s erwiesen. Natürlich rein statistisch gesehen.

Demnach seien die Fragen erlaubt: wo leben dann die meisten Menschen mit dem Namen Muhammed, Lara, Elisabeth, Markus oder Aaron? Würde z.B. ein Japaner sein Kind Marijuana Pepsi nennen?

Oder wie viele Studien (zu Namen) braucht das Land…………bei den vielen Studien sollte man sich auch die Fragen stellen: besteht die Namengebung nur in den USA und Europa?? Studien aus Afrika, den Arabischen- und Asiatischen- Ländern usw.? Oder besteht in diesen (vielen) Ländern und Kontinenten eine andere "Vorgehensweise" der Eltern bei der Namensgebung?

Was, wenn man als Junge Sue genannt wird?

Ein Name kann sein wie ein Faustschlag, von dem man sich nie wieder erholt. Der Song "A Boy named Sue" von Countrysänger Johnny Cash widmet sich einem solchen Fall. Da kommt ein alter Haudegen auf die Idee, seinen Sohn "Sue" zu nennen. Damit sind die Weichen für das weitere Schicksal gesetzt: Susi erlebt Hohn und Spott von allen Seiten und reagiert mit Wut und Hass. Das Beste aber erfährt man am Schluss: Der Vater hat seinem Sohn den Susi-Namen mit voller Absicht verpasst, damit der Junge von klein auf die harten Seiten des Lebens kennenlernt und zum knallharten Schlägertypen heranwächst.

http://www.pm-magazin.de/r/gute-frage/wie-viel-macht-hat-unser-name-%C3%BCber-uns-und-unser-leben

Oder dann doch lieber gleich Marijuana Pepsi?

http://www.jsonline.com/news/milwaukee/40874017.html

Wobei man in unseren Breitengraden nicht abseits steht: Sexmus-Ronny und Camino Santiago wurden zugelassen:

http://www.mopo.de/panorama/regeln-gelockert-gaga-vornamen--sexmus-ronny-und-schneewittchen,5066860,22090060.html

Auch Woodstock wurde bereits als Name auserkoren. Für die Einen unter uns ist Woodstock, (gemeint ist Woodstoch in den USA und nicht Woodstock in Englang, wenige Kilometer vor Oxford,) noch in guter Erinnerung (d. Musikfestival der Hippiezeit). Jedoch als Name für ein/sein Kind?

Oder man versucht es in Deutschland mit Tom Tom (wie die Marke eines Navigationsgerätes), Verleihnix (wie der Name des Fischhändlers aus dem Comic Asterix), usw…….

http://www.n-tv.de/panorama/Streifaelle-bei-Vornamen-article35215.html

Oder man versuchte seinen eigenen Kinder die **NAMEN**  Gastritis oder Birstübl zu geben. Die zum Glück der Kinder jedoch abgelehnt wurden. Was hatte die Eltern wohl auf solche (….) "Ideeen" gebracht?

Der längste Vorname wurde im letzten Jahr in Bremen vergeben: Esenosarumensemwonken. Keine Erfindung, er stammt aus Nigeria. Dann wiederum wurden auch Namen wie Schokominza zugelassen. Rund 3000 Eltern aus ganz Deutschland wandten sich im letzten Jahr an Gabriele Rodriguez (50) vom Namenkundlichen Zentrum der Universität:

http://www.bild.de/regional/leipzig/name/die-skurrilsten-kindernamen-22193512.bild.html

Dem stehen die Stars in nichts nahe: die Namen von Jamie Olivers Kindern klingen wie aus dem Bilderbuch: Daisy Boo Pamela, Poppy Honey Rosie, Petal Blossom Rainbow, Buddy Bear Maurice…………..Shannyn Sossamon mag es akustisch: Ihr Sohn heißt Audio Science……………

http://www.viva.tv/news/16326-die-skurrilsten-babynamen

Zum Glück der Kinder, "wacht" jemand in D und anderswo darüber.

Zitat: Viele Eltern machen sich offenbar keinen Kopf darüber, was sie ihren Kindern mit Namen antun können. Viele denken offenbar: je ungewöhnlicher, desto besser", vermutet Tryba. Doch Deutschland ist im Vergleich zu den USA nicht das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

http://www.n-tv.de/panorama/Immer-mehr-skurrile-Kreationen-article35216.html

Hier noch eine Auswahl an Vornamen die von D-Gerichten abgelehnt wurden: Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus, Grammophon und eben Woodstock usw.. Dagegen wurden Namen zugelassen wie Speedy usw………….

Zitat: aus diesem Grund sind etwa Vornamen wie "Verleihnix", "Stompie", "Woodstock", "Heydrich" oder"Mechipchamueh" gerichtlich nicht zugelassen worden, während beispielsweise die Namensschöpfungen "Maitreyi Padma", "Tamy Sarelle", "Samandu" und "Speedy" gerichtlich nicht beanstandet worden sind.

 Inters.. zu lesen unter/zu Namensrecht von Brien Dorenz & Peter A. Ströll:

http://www.nambos.de/download/veroeffentlichungen/DS_Namensrecht.pdf

 

Was mich jedoch vielmehr interessieren würde sind: wie denkt Ihr darüber? Gibt es Jemanden der unter seinem Vornamen gelitten hat(te) oder dies heute noch tut? Gibt es Jemanden der positive- oder negative Erfahrungen mit seinem Vornamen gemacht hat(te)? Nach welchen "Überlegungen" wurde der Vorname für sein(e) Kinder ausgewählt?  Usw..

Was immer Ihr dazu schreiben wollt, zu sagen habt; Bitteschön.