Weichselbraun?

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 5 Jahre 19 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 04.12.2006
Beiträge: 6

Hallo,

auf der Titelseite der jüngsten Ausgabe meiner TV-Zeitschrift ist das hübsche Gesicht der österreichischen Schauspielerin Mirjam WEICHSELBRAUN abgebildet. Den Namen finde ich interessant. Was hat ein polnischer Fluss mit der Farbe braun zu tun? Und wie kommt der Name nach Österreich?

Ich habe mir das folgendermaßen zusammengereimt: Österreich hatte ja bis zum Ende des 1. Weltgrieges Gebietsansprüche im südlichen Polen. Die Weichsel (polnisch Wisla)  bildete gebietsweise die Grenze zwischen  Galizien  und West-Galizien (beides österreichisches Protektorat).Somit entsprang die Weichsel auch auf ehemals österreichischem Gebiet.

Wäre es nciht möglich. dass der Name "Weichselbraun" nach dem 1. Weltkrieg oder später ein "von" eingebüßt hat? Und dass "braun" hier gar nicht die Farbe meint sodern eher von "Born" oder "Brunnen" abgeleitet ist, was ja soviel wie Quelle bedeutet?  Oder bin ich mit dieser Vermutung völlig auf dem Holzweg?

Mit freundlichen Grüßen

Horst

User offline. Last seen 13 Stunden 34 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4557

Horst schrieb:

Hallo, auf der Titelseite der jüngsten Ausgabe meiner TV-Zeitschrift ist das hübsche Gesicht der österreichischen Schauspielerin Mirjam WEICHSELBRAUN abgebildet. Den Namen finde ich interessant. Was hat ein polnischer Fluss mit der Farbe braun zu tun? Und wie kommt der Name nach Österreich? Ich habe mir das folgendermaßen zusammengereimt: Österreich hatte ja bis zum Ende des 1. Weltgrieges Gebietsansprüche im südlichen Polen. Die Weichsel (polnisch Wisla)  bildete gebietsweise die Grenze zwischen  Galizien  und West-Galizien (beides österreichisches Protektorat).Somit entsprang die Weichsel auch auf ehemals österreichischem Gebiet. Wäre es nciht möglich. dass der Name "Weichselbraun" nach dem 1. Weltkrieg oder später ein "von" eingebüßt hat? Und dass "braun" hier gar nicht die Farbe meint sodern eher von "Born" oder "Brunnen" abgeleitet ist, was ja soviel wie Quelle bedeutet?  Oder bin ich mit dieser Vermutung völlig auf dem Holzweg? Mit freundlichen Grüßen Horst

 

Hallo,

in D zum Namen WEICHSELBRAUN rund 20 Einträge, in 7 Landkreisen,  verzeichnet. Die Meisten im Landkr. Passau (BY). Ein paar Wenige in BW usw..

In A rund  25 Einträge zu Weichselbraun.

Zum Namen Weichsel sind es rund 280 Einträge in 97 vers. Landkr.. Die Meisten davon Landkreis Kitzingen (BY). Weitere in BW, NI usw..

Weitere Fam. Nam./ON,  gebildet mit Weichsel sind z.B.  der Name, ON, Weichselbaum (rund 130 Einträge in D.), ON Weichsel. Teilw. auch in d. Schreibweise Weixl- usw..

Die Sauerkirsche bzw. eben Weichselkirsche wurde in Altbayern, Österreich und der Schweiz  verkürzt einfach Weichsel genannt.

Beim Namen handelt es sich um einen Flur- Wohnstätten., zu/von mhd./obd. wihsel=Weichselkirsche. –braun bezieht sich auf die Farbe.

Aus dem WB.:

Weichselfärbig: wie Weichselbraun.

Weichselbraun (mnd. wessel-, wisselbrunit, -bornit)  = dunkelbraun, aus steir. quellen seit 1638, kirsch- nägelein- violen- weichselbraun.

Weichselroth: wie älteres weichselbraun und mundartliches weichselfärbig.

Weichselwasser, n. brantwein aus sauren kirschen.

Weichselwein, n. traubenwein, mit gestoszenen kernen der sauerkirsche und zimt gewürzt.

Weichselgarten, m. mit weichselbäumen bestandene wiese das.

Weichsel aus dem G.W.B:  name verschiedener kirschenarten. nur deutsch: ahd.,  (11. jahrh.), mhd. wîhsel, in geschlossener überlieferung seit dem 14. jahrh. aind. veṣ-ṭa- 'gummi, harz' enthält eine wurzel, die in lat. viscus, viscum und, mit ks neben sk, in gr. Ϝιξός 'mistel, vogelleim aus mistelbeeren widerkehrt. auch dem kirschbaum hat sein reichthum an baumharz . ahd. pflanzennamen vergleichbar distila, hasala, quënala, swertala. aus dem germ. entlehnt ist ital. visciola, vissola 'weichselkirsche', schwerlich auch afrz. guisne, nfrz. guigne, span. guinda. zur gleichen wurzel mit abulg. višńa, daraus russ. slov. serb. bulg. višnja, poln. wíšńa, czech. višně 'kirsche'; aus dem slav. entlehnt ngr. βισηνά, βύσσινα 'weichseln', βισηνιά, βυσσινιά 'weichselbaum', alban. višjε, türk. wišene, tat. wišnä, lit. vỹšna, vẽšna 'kirsche', vỹšnė 'kirschbaum', wahrscheinlich auch apreusz. wisnaytos pl. 'kirschen'. die ges. lit. bei Hoops waldb. 544 f.; Walde 2842. das genus des deutschen wortes ist f. auszer in rheinfr. der weichsel 'stecken aus weichselholz, weichselbeere, -braun, -kirsche usw..

Weichselbaum, m. tritt im 12. jahrh. in Benedictbeurer und St. Florianer glossen als name des gummibaums auf, in Augsburg 1338 erstmals für die holzkirsche, deren stamm mit jenem den reichthum an baumharz theilt: lentiscus vviheselbǒm Steinmeyer-Sievers 3, 40, 42; wichselbǒm 4, 216, 14; cerasus waihselpaum 3, 38, 28. dann erst wider nach einer pause von 250 jahren: nimm ein zweig von einem weichselbaum Wirsung arzneib. 190b, nun für die sauerkirsche: bey den gepeltzten birn- kersch- und spanischen weichselbäumen Hohberg georg. cur. 1, 424, deren beide abarten hier ungeschieden bleiben, ausdrücklich bei Chomel öcon. lex. 5, 1165. zum vorkommen von weichsel im Vogtland paszt: liesz er sich den tisch hinaus unter den weichselbaum tragen Jean Paul 1, 370 Hempel. fortan fast nur bei gelehrten: Ritter erdk. 10, 1020; Oken allg. nat.-gesch. 5, 1276; Pritzel-Jessen 116, und in bair./östr. mundart: cimbr. baichselpoom Schmeller

Usw..

Nun noch zum Fluss, die Weichsel. Bei den oben genannten Namen und Formen handelt es sich um Herkunftsnamen voder Flur- Wohnstättn., die "keinen" Bezug zum Fluss (die Weichsel) haben. Es gibt jedoch durchaus Namen/Bez. Die Bezug zum Fluss nehmen.

Z.B. die Weichselaphrodite, dabei soll es sich um einen polnische Schönheit gehandelt haben. Oder der Weichselfahrer (Weichselkahn) war ein Schiffer der die Weichsel befuhr. In Polen ist der Name Weichsel rund 10 mal verz..

Siehe/lese dazu auch: er polnische Name für die Weichsel ist "Wisnia". Mit "wisnia" wird auch gleichzeitig die Sauerkirsche bezeichnet………..

http://www.onomastik.com/wisny.php

Der Fluss: http://www.polen-hausboote.de/reviere-h%C3%A4fen/weichsel-fluss/

Noch etwas zum Namen des Flusses: bis zum heutigen Tag herrscht immer noch Uneinigkeit darüber, ob der Name  indoeuropäischer oder Prä-indoeuropäischer Herkunft war/ist.