Wo ist Lindenhagen?

6 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 8 Jahre 20 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 04.03.2012
Beiträge: 4

Hallo miteinander,

ich bin auf der Suche nach der Lokalität "Lindenhagen" .

Dort wurde Johann Friedrich Böttcher am 1 SEP 1771 geboren. Vermutlich liegt es in der Region Lutherstadt Wittenberg, den dort wurde von Christiane Dorothea geb. Winder (aus Kemberg) der Sohn Johann Christian Friedrich Böttcher geboren.

Ich finde nur ein Linderhagen in der Uckermark, welches aber erst zu sozialistischen Zeiten von Hindenburg zu Lindenhagen umbenannt wurde.

Hat jemand eine Idee, wo ich noch fündig werden könnte?

 

Danke im voraus!

User offline. Last seen 1 Woche 12 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4584

[quote=Elke1967 Hallo miteinander, ch bin auf der Suche nach der Lokalität "Lindenhagen" . Dort wurde Johann Friedrich Böttcher am 1 SEP 1771 geboren. Vermutlich liegt es in der Region Lutherstadt Wittenberg, den dort wurde von Christiane Dorothea geb. Winder (aus Kemberg) der Sohn Johann Christian Friedrich Böttcher geboren. Ich finde nur ein Linderhagen in der Uckermark, welches aber erst zu sozialistischen Zeiten von Hindenburg zu Lindenhagen umbenannt wurde. Hat jemand eine Idee, wo ich noch fündig werden könnte? Danke im voraus! [/quote]

 

 

Hallo,

Ich finde nur ein Linderhagen in der Uckermark, welches aber erst zu sozialistischen Zeiten von Hindenburg zu Lindenhagen umbenannt wurde

 Dazu folgendes:

Wer sich mit der Geschichte des Dorfes Lindenhagen und seiner Kirche beschäftigt, wird in alten Urkunden, Kirchenbüchern oder Publikationen vergeblich suchen. Bis 1949 nämlich trug der 1324 erstmals erwähnte Ort den Namen Hindenburg. Obwohl das uckermärkische Dorf mit dem Generalfeldmarschall und späteren Reichspräsidenten nicht das geringste zu tun hatte, passte dieser Name nicht in die neue, sozialistische Zeit. Inspiriert vielleicht von den Lindenbäumen rund um das Kirchengebäude, erfolgte die amtlich veranlasste Umbenennung…………………

http://www.altekirchen.de/Archiv/Lindenhagen.htm

Der Ort Lindenhagen, Gemeindeteil im Ortsteil Röpersdorf/Sternhagen, wurde im Jahre 1269 mit dem Namen "Fredericus de Hyndenborg", sowie 1321 als "Hindenborch" urkundlich erwähnt, daraus folgte der Ortsname Hindenburg. Der Ort mit Rittersitz gehörte dem Ritter von Bentz. Nach dem aussterben der männliche Linie derer v. Bentz wurde der Ort wüst………………..

http://www.uckermark-region.de/nordwestuckermark/lindenhagen.htm

 Lindenhagen bei Prenzlau, erst 1949 umbenannt aus Hindenburg, 1269 Fredericus de Hyndenborg, 1321 in villa Hindenborch . Eine Übertragung des Namens………………..

http://www.prof-udolph.com/forschung/beitraege/juergen-udolph-zogen-die-hamelner-aussiedler-nach-maehren.html

Da dieses Dorf erst 1949 unbenannt wurde, kommt es ja nicht in Frage.

Gem. G.G.-Karten gibt/gab es keine weiteren ON/Ortsteil Lindenhag od. Lindenhagen mehr in D. Es gibt (gab) in Schlesien noch den ON Lindenhag jedoch wurde dieser in der Zeit von1936-1945. Der "heutige" Name ist Wilemierzowice.

Hast Du schon mal versucht direkt bei der Gemeinde nachzufragen?

http://www.wittenberg.de/

 

User offline. Last seen 8 Jahre 20 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 04.03.2012
Beiträge: 4

Hallo Tarzius,

danke für die schnelle Antwort. In Wittenberg habe ich noch nicht angefragt, aber ich werde erst weiter unsere Stammbücher und Ariernachweise sortieren, um dann eine Frageliste dorthin abzuschickenangle.

Als Neuling in der Ahnenforschung muss ich mich ersteinmal zurechtfinden und durch sämtliche Onlinehilfen lesen.

Bis jetzt ist Lindenhagen auch der einzige Ort, den ich nicht lokalisieren konnte, aber das kitzelt den Ehrgeiz wach...

Gruß, Elke

User offline. Last seen 8 Jahre 20 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 04.03.2012
Beiträge: 4

Hallo,

ich bin bei meinen Nachforschungen auf GenWiki (http://wiki-de.genealogy.net) gestoßen. Dort ist unter "Wittenberg" der Wohnplatz "Lindenfeld" verzeichnet.  Kann das vielleicht mal falsch abgeschrieben worden sein? 

User offline. Last seen 1 Woche 12 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4584

Elke1967 schrieb:

Hallo, ich bin bei meinen Nachforschungen auf GenWiki (http://wiki-de.genealogy.net) gestoßen. Dort ist unter "Wittenberg" der Wohnplatz "Lindenfeld" verzeichnet.  Kann das vielleicht mal falsch abgeschrieben worden sein?

 

Hallo,

ehrlich gesagt halte ich eine Fehlschreibung von Lindenhagen zu Lindenfeld für etwas gar utopisch. Und Du schreibst ja auch in Deinen Angaben: Vermutlich liegt es in der Region Lutherstadt Wittenberg. Die Frage ist natürlich auch, woher Deine, diese Angaben stammen?

Lindenfeld wird als Stadtteil aufgeführt.

http://www.masterstudios.de/mikrokosmos/stadtteil/lindenfeld

(rund 360 Km. von Lutherstadt entfernt gib es den ON-Namen LINDEFELS (Hessen). Auch hier sehe ich absolut keinen Zusammenhang zu Lindenhagen bzw. einer evtl. Fehlschreibung)

Vergleicht man die Daten (ab 1945 ca.) vom Fam. Nam. Böttcher ergibt sich folgendes: Böttcher: Es wurden 12540 Einträge gefunden und in 427 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 33440 Namensträger zu erwarten. Damit tritt der Name überdurchschnittlich häufig auf. Böttcher belegt den 150. Platz der häufigsten Namen.

Die Meisten davon sind in Berlin und Hamburg verz.. Weitere in Dresden, Leipzig, Köln, Bremen, Landkr. Harburg, Landkreis Segenberg, in Lübeck und Landkr. Ostholstein, Landkr. Demmin, in Hessen, Thürigen usw., u.s.f..

 

User offline. Last seen 2 Tage 18 Stunden ago. Offline
qualifiziertModeratorAdmin
Beigetreten: 15.11.2010
Beiträge: 486

Hi,

wenn du eine gute Bücherein in deiner Umgebung hast, wäre mein Tipp, dort  "Müllers Großes Deutsches Ortsbuch" zur Hand zu nehmen. Es ist die umfassendste Zusammenstellung von Lokalitäten die mir bekannt ist und sicher einen Versuch wert.

Viel Erfolg!

User offline. Last seen 8 Jahre 20 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 04.03.2012
Beiträge: 4

admin schrieb:

Hi,

wenn du eine gute Bücherein in deiner Umgebung hast, wäre mein Tipp, dort  "Müllers Großes Deutsches Ortsbuch" zur Hand zu nehmen. Es ist die umfassendste Zusammenstellung von Lokalitäten die mir bekannt ist und sicher einen Versuch wert.

Viel Erfolg!

 

Danke schön!

Das Buch gibt es hier tatsächlich in der Zentralbibliothek, ich bin ganz baff. Mal sehen, was es hergibt.