Ditombe oder Ditombe'

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 8 Jahre 12 Wochen ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 21.05.2014
Beiträge: 1

Wer kann mir etwas über meinen Familiennamen   Ditombe    sagen bin für alles Dankbar

User offline. Last seen 19 Wochen 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4601

klaf Ebmotid schrieb:

Wer kann mir etwas über meinen Familiennamen   Ditombe    sagen bin für alles Dankbar

 

Hallo,

normalerweise beantworten wir hier in diesem Forum solche kurz gefassten Anfragen nicht. Wir haben dafür einen spez. Ordner. Siehe/lese dazu: http://www.onomastik.com/so-nicht-was-ist-das.php

Evtl. bist Du jedoch der D-Sprache nicht so mächtig?

In D rund 10 Einträge zum Namen Ditombe. In BE null Einträge. In F null Einträge (Ditombe/Ditombé ). In LX null Einträge. So wie auch in BE, NL und der CH.

In den NL finden sich zu der Namensform de Tombe rund 180 Einträge. Dazu noch folgendes:

Des Tombe ist von Französisch Niederländisch Ursprung……Die Linie beginnt mit Martin des Tombe…….

http://nl.wikipedia.org/wiki/Des_Tombe

http://www.genealogieonline.nl/de/stamboom-klumpers/I5879.php

Wege in die Landschaft i m S ü d e n O s t b e l g i e n s:  tombe, d.h. Grabstätte……………

http://wfg.mine.nu/lag/assets/Themenroute-Siedlung-DE-klein.pdf

Der CH- Professor W. Bruckner (Universität Basel) schreibt in seinem Buch zu ON folgendes (Kopie):

Noch mancherlei Ortsbezeichnungen erklären sich aus kirchlichen Einrichtungen und geben auc h Kunde von der Tätigkeitgeistlicher Orden und Bruderschaften. Vor allem seien hier genannt die volkstümlichen Namen für 'Friedhof marturetum und tumbetum, die vielfach zu Flurnamen geworden sind und heute oft an einem Haus oder einer Gruppe von Häusern haften geblieben sind: Martheray, le Martorey, au Martellet, Tombey, Tombex, Tombettes, au Tombé.

Die wohl (evtl.!!)  richtige Schreibweise des Namens war wohl Destombes der in F rund 1600 Mal verzeichnet ist. In BE 100 Einträge. In LX noch rund 5 Einträge.

In den NL rund 50 Einträge zu DESTOMBES und in BE rund 100.

Aus einem anderen Forum (Kopie): Deine Vermutungen sind korrekt. Alle diese Namensvarianten lassen sich auf die 1714 aus Flandern eingewanderte hugenottische Familie Destombes zurückführen. Weitere Namensvarianten sind D'Estombes, Ditton, Dettan, Detombé, Titon, Titton. Näheres dazu findest Du bei: Fritz Schütz, Französische Familiennamen in Ostpreußen aus der Zeit der Schweizerkolonie, Gumbinnen 1933, Seite 18. Da Du aber nicht nach der Bedeutung des Familiennamens, sondern nach weiteren Daten suchst, verschiebe ich die Anfrage mal in das Unterforum Ostpreußen. Viele Grüße Hina

http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=42685

 Hk. zu einem ON wie Tombe:  La Tombe ist eine französische Gemeinde mit 208 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France; sie gehört ...

http://de.wikipedia.org/wiki/La_Tombe

Weitere solcher ON sind Quarré-les-Tombes (F), Faulx-les-Tombes in Belgien usw..

http://fr.wikipedia.org/wiki/Quarr%C3%A9-les-Tombes

http://fr.wikipedia.org/wiki/Faulx-les-Tombes

Die ersten Schweizer kamen 1709 nach Ostpreußen; in den folgenden Jahren nahm die Einwanderung erheblich zu. ... Als Schreibweise wurde bei solchen Namen, die im Laufe der Zeit ... Destombes (Desombe, Detombes, Dettau, Ditton).

http://www.kreis-gumbinnen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=96:schweizer&catid=35&Itemid=89&showall=1&limitstart=

Hier noch ein paar Einträge des Namens:

http://www.online-ofb.de/namelist.php?nachname=DESTOMBES&ofb=NLF&modus=&lang=en

Auch lesen:

Ostpreussen, Kreis Gumbinnen (Salzburg, Lillé, Courtelary):

Groß, Niederstraßer, Dutombé (Destombes), Baltruschat, Saebel, Langel, Zimmer, Petratis, Sauvant, Doron, Droz, Plucquet, Calame, Lalois, Gobat, Renard, Despartures, Lecomte, Rouselle, Selosse.

http://mrskona.wordpress.com/genealogie/genealogie-namensliste/

Aus Frankreich:

http://www.geneanet.org/genealogie/fr/destombes.html

Wobei ich  von einer CH- Hk. des Namens ausgehe ist. In der Datenbank der Hogenotten-Gesellschaft ist der Name wie folgt eingetragen:

6 "DESTOMBE", 5"DESTOMBES usw..

http://www.hugenotten.de/genealogie/2012-12-31-datbkkdhg-personenliste-421.pdf

 

Noël Destombes 1598…..

http://www.genealogieonline.nl/de/stamboom-sanders-ruifrok/I4897.php

Weitere solcher ON sind Quarré-les-Tombes (F), Faulx-les-Tombes in Belgien usw..

http://fr.wikipedia.org/wiki/Quarr%C3%A9-les-Tombes

http://fr.wikipedia.org/wiki/Faulx-les-Tombes

 

Ein paar Wenige (rund 30) sind es zu Dittombee und rund 20 zu Dittombée.

Siehe/lese dazu:

http://sho.rtlink.de/Dumbarum

ON:

Dombes: http://de.wikipedia.org/wiki/Dombes

http://fr.wikipedia.org/wiki/Dombes