Familienname BISSOIR

8 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 22 Wochen 13 Stunden ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 11.08.2015
Beiträge: 9

Hallo,

ich würde gerne Näheres über den Mädchennamen meiner Mutter "BISSOIR" erfahren. Auf den ersten Blick liegt eine Beziehung zur "Örtlichkeit" ähnlichen Namens und eine hugenottische Herkunft nahe. Allerdings ist der Name in Frankreich so gut wie nicht existent und meine Vorfahren entsprechenden Namens waren katholisch.

Mein Großvater kam aus Neustadt an der Weinstraße, wo noch heute etliche Träger dieses Namens leben. Wer kann Angaben zur Herkunft (sprachlich und geographisch) machen ?

Vielen Dank

Eggi

User offline. Last seen 18 Stunden 38 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4594

Eggi schrieb:

Hallo, ich würde gerne Näheres über den Mädchennamen meiner Mutter "BISSOIR" erfahren. Auf den ersten Blick liegt eine Beziehung zur "Örtlichkeit" ähnlichen Namens und eine hugenottische Herkunft nahe. Allerdings ist der Name in Frankreich so gut wie nicht existent und meine Vorfahren entsprechenden Namens waren katholisch. Mein Großvater kam aus Neustadt an der Weinstraße, wo noch heute etliche Träger dieses Namens leben. Wer kann Angaben zur Herkunft (sprachlich und geographisch) machen ? Vielen Dank Eggi

 

 

Hallo,

acht Einträge sind zum Namen BISSOIR in D. verz..

In F, BE, den NL, LX und I, CH, A, PL keine Einträge.

Bißoir noch einen Eintrag.

In der Kartei der Mormonen sind viele Einträge zu BISSOIR verz.. Z.B.:  a. 1759, ein Joannes Conradus Bissoir, Weisenau (Kr. Mainz), Hessen.

Hier noch ein Link: Suche meinen Vorfahr in der 5.Generation Jakob (Jacobi) Bißoir * 31.10.1774 Marielles Cote d'Or (Frankreich) † 16.05.1843 Winzingen…………….

 http://forum.ahnenforschung.net/archive/index.php/t-25561.html

Ob es sich einen Hugenott.- Namen handelt kannst Du unter folgendem Link nachfrage:

http://www.hugenotten.de/genealogie/tabelle-namensliste.php

Etym. des Namens?? Ich habe "keine" Ahnung.

Vielleicht lehnst Du Dir mal folgendes Buch aus: Französische Familiennamen in der Pfalz und Französisches im Pfälzer Volksmund. Zweite vermehrte und verbesserte Auflage.

http://www.amazon.de/Franz%C3%B6sische-Familiennamen-Franz%C3%B6sisches-Volksmund-verbesserte/dp/B00TZ9VW36

Darin sind die Namen Bissoir und Bisson verz………..

https://www.yumpu.com/de/document/view/3069452/franzosische-familiennamen-in-der-pfalz-und-franzosisches-im-/19

Auch hast Du noch folgende Möglichkeit: Wenn Ihnen diese Seiten sowie das Forum nicht geholfen haben, dann können Sie Anfragen zu Familiennamen an die Namenberatung der Universität Leipzig stellen.

http://www.namenberatung.eu/leistungen/familiennamen/

User offline. Last seen 22 Wochen 13 Stunden ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 11.08.2015
Beiträge: 9

Vielen Dank Tarzius. Ich vermute mitterweile einen nicht-hugenottischen Einwanderer aus Frankreich, vielleicht sogar besagter Jakob Bissoir. Winzingen ist heute ein Stadtteil von Neustadt a.d.W. Werde versuchen über das dortige Stadtarchiv mehr herauszufinden.

Die Ableitung von Bizouard scheint zumindest denkbar. Eventuell greife ich deinen Vorschlag auf, die Uni Leipzig zu kontaktieren.

User offline. Last seen 22 Wochen 13 Stunden ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 11.08.2015
Beiträge: 9

"Bizouard" bezeichnet laut genealogie.com übrigens eine Person, deren Haus in der Bise (kalter Nordostwind) steht.

http://www.genealogie.com/nom-de-famille/Bizouard.html

User offline. Last seen 18 Stunden 38 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4594

Eggi schrieb:

"Bizouard" bezeichnet laut genealogie.com übrigens eine Person, deren Haus in der Bise (kalter Nordostwind) steht. http://www.genealogie.com/nom-de-famille/Bizouard.html

 

Hallo,

WeBSeiten in  allen Ehren doch den darin enthaltene Aussagen kann man nicht immer Glauben schenken.

Wohl doch eher zu ON wie Bizou (F) oder: Noms de famille bretons, von Hervé Abalain:

Bizouarn, [<Budhoiarn] dans le cartulaire de l'abbaye de Redon, de [bud], "victoire" et [houarn], "fer" (sens : "victoire par le fer").....................

http://sho.rtlink.de/Bizouard

Wobei die Etym. nicht mit Sicherheit geklärt ist.

In F gibt es zum Namen Bizouard rund 1100 Einträge.

User offline. Last seen 22 Wochen 13 Stunden ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 11.08.2015
Beiträge: 9

Meine Nachforschungen im Stadtarchiv Neustadt an der Weinstraße haben ergeben, dass meine Vorfahren von einem Jacques Bizouard abstammen.

Er kam als Grenadier, vermutlich mit den napoleonischen Truppen, nach Winzingen und hat dort am 6. Juli 1813 die Maria Elisabeth Berg geheiratet.Er war aus Marielles, Département Côte D'or im Burgund und geboren am 31.10.1774. Das stimmt mit den Angaben im oben aufgeführten Link überein. Später ist sein Beruf als Maurer angegeben.

Die ursprüngliche Schreibweise ist also wie vermutet Bizouard und sie geht nicht auf einen hugenottischen Flüchtling sondern auf einen napoleonischen Soldaten zurück.

User offline. Last seen 22 Wochen 13 Stunden ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 11.08.2015
Beiträge: 9

Weitere Ergänzungen:

Es kommt nicht nur die Schreibweise Bissoir vor, sondern häufiger Bihsoir.

Jacques Bizouard war Analphabet. In der Geburtsurkunde einer seiner Töchter unterschrieb er mit einem X und der französischsprachige Standesbeamte vermerkte daneben "le père ne sachant pas écrire". Das erklärt, warum später abweichende Schreibweisen weder bemerkt noch korrigiert wurden.

Der korrekte Geburtsort ist Marcilly-Ogny. Bei "Marielles" handelt es sich wohl um einen Lesefehler.

User offline. Last seen 18 Stunden 38 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4594

Eggi schrieb:

Es kommt nicht nur die Schreibweise Bissoir vor, sondern häufiger Bihsoir. Jacques Bizouard war Analphabet. In der Geburtsurkunde einer seiner Töchter unterschrieb er mit einem X und der französischsprachige Standesbeamte vermerkte daneben "le père ne sachant pas écrire". Das erklärt, warum später abweichende Schreibweisen weder bemerkt noch korrigiert wurden. Der korrekte Geburtsort ist Marcilly-Ogny. Bei "Marielles" handelt es sich wohl um einen Lesefehler.

 

Hallo,

es gibt div. Schreibweisen des Namens. http://www.geneanet.org/genealogie/fr/bizouard.html

Es kommt nicht nur die Schreibweise Bissoir vor, sondern häufiger Bihsoir.

Die Schreibweise Bihsoir wirst Du in keinem Land finden. Woher stammt(e) diese Schreibweis bzw. woher hast Du diese Angaben? In der Datei der Mormonen sind 4 Einträge dazu verz.. Und die stammen bereits aus den USA.

 I.d..ht. Zeit sind noch rund 5 Einträge zu BISOIRE, zwei zu Bisoir, in F verz..

Bei "Marielles" handelt es sich wohl um einen Lesefehler.

Dies muss nicht zwingend sein. Es kann sich auch um einen Schreibfehler handeln. Und mit dem Ort ist Marieulles gemeint.

https://en.wikipedia.org/wiki/Marieulles

User offline. Last seen 22 Wochen 13 Stunden ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 11.08.2015
Beiträge: 9

Der Geburtsort Marcilly-Ogny ist korrekt. Das Departement Cote d'Or hat die Tauf- und Standesregister online gestellt und dort findet man am 31.10.1774 in Marcilly den Geburtseintrag von Jacques Bizouard. Auch die Namen der Eltern, Noel Bizouard und Anne Chatin, stimmen mit den Angaben in Neustadt überein.

http://www.archives.cotedor.fr/cms/archives-en-ligne.html

Bei der Schreibweise "Bihsoir" mag es sich um einen Lesefehler handeln. Bei etlichen Einträgen in den Standesregistern Neustadt und Winzingen im 19. Jahrhundert, sah das erste "s" aus wie ein kleines h in Kurrentschrift. Das kann aber eine Eigenart des Schreibers gewesen sein. Kleines h und langes s sind sich oft sehr ähnlich.

Bei Geneanet habe ich einen Eintrag eines französischen Familienforschers gefunden. Demzufolge war Jacques Bizouard bereits Anfang 1797 eine erste Ehe mit der Catherine Knoll in Lindenberg bei Lambrecht (Pfalz) eingegangen. Einige der heute noch lebenden Bissoirs könnten also Nachkommen aus dieser Beziehung sein.

Dort findet man übrigens auch die Vorfahren von Jacques bis zurück ins 17. Jahrhundert (kann man in den oben verlinkten Tauf- und Standesregistern verifizieren).