Nardenbach

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 5 Jahre 38 Wochen ago. Offline
interessiert
Beigetreten: 01.07.2012
Beiträge: 19

Guten Abend zusammen.

Was könnte der Familienname NARDENBACH bedeuten? Ich finde im Internet keinen Hinweis auf ein Gewaesser mit diesem Namen. Der Name tritt in der Region Mayen-Koblenz, in Köln und in Berlin auf.

Vielen Dank!

User offline. Last seen 6 Tage 21 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

knacker schrieb:

Guten Abend zusammen. Was könnte der Familienname NARDENBACH bedeuten? Ich finde im Internet keinen Hinweis auf ein Gewaesser mit diesem Namen. Der Name tritt in der Region Mayen-Koblenz, in Köln und in Berlin auf. Vielen Dank!

 

 

Hallo,

rund 10 Einträge sind zum Namen Nardenbach in D verz. (Stand 2013). Fast alle Einträge stammen aus dem Landkreis Mayen-Koblenz.

Zu Narden sind es auch rund 10 Einträge (RP, NW usw.).

Keine Einträge in LX, F, den NL, BE, I, CH und A..

Schaut man sich das Taufregister von Königsberg (Neumark) an, so sind da zwei Einträge zum Namen Nardenbach verz., die stammen aus dem  17 Jh. (1629 und 1632).

Namen verändern ihre Schreibweise. So ist/ z.B. der Name Nordenbach im Kreis Friedeberg (Neumark) verz.:

http://sho.rtlink.de/Narden1

Und:  Malischke, Mantey, Militz, Nardenbach, Neumann, Pahl…

http://sho.rtlink.de/Narden2

Im Flurnamen-Archiv ist z.B. der Flurname Nardholz, a. 1331, i.d. Schreibweise "am Northhulze" verz..

Zum Flur- und Wohnstättenn. narde wird Folgendes ausgeführt: vielleicht gekürzt aus der Pflanzenbezeichnung mhd. narde-spike (spîke) = für den Breitblättrigen Lavendel. Die aus dem Mittelmeerraum stammende Pflanze wird seit dem späten Mittelalter auch in Mitteleuropa, besonders in Baumgärten, angebaut.

Am ehesten  trifft wohl m.M.n. folgende Bt. (Etym.) zu: narden, auch narde zu/von (ahd. narto)=  Becken, Schüssel, Schale, bzw. von mhd. narte= "Trog", "Mulde". Also ein Bach der durch einen "Trog" bzw. eben durch eine "Mulde" (i.ü.Sinn) geflossen war. Nicht alle Bäche haben den Lauf der Zeit "überlebt" bzw. sind noch irgendwo verz..

Im Rh.-Pfalz-WB steht:  narte, narter, nart(en)= hölzerne Mulde, Trog, kleine hölzerne Mulde (in der der Metzger Wurst und Fleisch zur Kundschaft trägt) der Naard, a.1521, ein narten zu machen.

-bach dürfte ja klar sein.

Nard(e)(n) hat noch weitere Bt..Z.B. Norden. Und anhand der Einträgen (u.W.) dürfte Dir wohl verständlich sein, dass ohne Angaben zu der Hk. der Vorfahren, "keine genaueren" Angaben zu Etym. des Namens gemacht werden können.

Nb. Erwähnt: Nard und Nardes (RH), in LX auch Naardchen, sind Kf. von Bernhard und/od. Leonhard.

Was jedoch in der Zusammensetzung mit -bach kaum als Etym. in Frage kommt.