BOYKIES - Nachname

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 1 Woche ago. Offline
Beigetreten: 08.06.2006
Beiträge: 1

Hallo zusammen,

wer kann mir sagen woher der Nachname

BOYKIES

kommt???

Für eventuelle Zuschriften, bedanke ich mich schon im voraus.

Gruß Lutz

Gast

-IES ist eine typische Ableitung von Familiennamen im preußischen Litauisch.
Auf der oben erwähnten Seite steht auch der Name BOYS (gut möglich, daß die zwei verwandt sind).
Deshalb mal ein Deutungsversuch: BOSIUS ,"der Böttcher", könnte die Grundlage sein.

Lutz Szemkus

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo beide Lutze,
der Name stammt aus Ostpreußen, ist aber sehr schwer zu deuten. Ich habe mich früher damit befasst, weil ich eine Vorfahrin Buywitt/ Boywied/ Boywitt habe. Nach Vanagas leitet er sich von "buitis" ab. Das heißt Lebensweise.

Reinhold Trautmann hat 1419 einen Boy-ke im Kammeramt Knauten. Dann hat er 1355 eine Buy-te im Gebiet Guttstadt und 1388 einen Buywot im Kammeramt Nehmen.

Der Name Boy ist im Königsberger Adressbuch sehr häufig. Wenn ich das prußische Wort "baj" (Kampf) mit litauisch "bajus" (furchtbar), litauisch "buitis" (Lebensweise) und lettisch "bojat" (zugrunde richten) zusammenbringe, dann müsste man eigentlich auf eine sehr kämpferische Lebensweise während der Aufstände gegen den Ritterorden schließen können.

Beate

User offline. Last seen 12 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.04.2006
Beiträge: 180

Hallo Ihr,

Boy(e) ist auch ein im Friesischen und Norddeutschen vorkommender Vorname. Mein Nachname "Beike" leitet sich davon ab und hat dieselben Wurzeln wie die Familien "Beikes" in Holland. Vielleicht verhält es sich hier ähnlich (also dass es sich auf den Rufnamen bezieht, meine ich)

-IES ist eine typische Ableitung von Familiennamen im preußischen Litauisch.

Gause ist der Ansicht, dass der Anteil des litauischen und masowischen Elements am preußischen Stamm sich zahlenmäßig nicht feststellen lasse. Jedenfalls war er nicht gering. Litauischen Ursprungs sind die vielen Namen auf kat, kies, eit, at, is, us (Kukat, Budskies, Lenkeit, Szameitat, Jaguttis und Stantus seien als Beispiele genannt). Masurisch sind die Namen auf –ski, ek (Kowalski, Ziemek), ak (Nowak) und a (Kurella, Slomka, Skwarra, Warda).

http://www.prussen.org/besiedelung-bevoelkerungsentwicklung-ostpreussen.htm

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo Marcus,

Ich denke aber, dass die friesische Sprache hier auszuschließen ist, denn die Friesen wurden erst sehr viel später angeworben und siedelten auch erst in der Weichselniederung. Das passt nicht mit Trautmanns Zeitangaben und Örtlichkeiten zusammen.

Gerade was das Wort "boy, baj, buy" angeht, habe ich wegen meiner Vorfahrin großes Interesse, konnte aber trotzdem kaum Quellen erschließen. Ich halte aber die Bedeutung "Kampf" für recht plausibel. Das schließe ich aus dem Namen Buy-wot, denn "woitis" ist eine Kriegsschau, eine Versammlung, bei der dem Heer in einer Ansprache nochmal die Lage dargestellt wird und die Taktik besprochen wird.

Beate