Hempfling

7 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.12.2006
Beiträge: 2

Ich suche dringend nach der Bedeutung des Namens Hempfling. Wäre super, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte. Bin für jede Antwort dankbar. :D

User offline. Last seen 13 Jahre 34 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.11.2006
Beiträge: 21

Hallo Colle,

allso bei uns in süd Hessen bedeutet Hempfling:
klein, schwach, unscheinbar.

und dies fand ich im Wörterbuch der brüder Grimm

HÄMPFLIG, adj. was die hand füllt, oder was sich mit beiden hohlen händen fassen läszt, schweiz. hampflig, ghampflig STALDER 2, 17;

die Glarner kartend sich umbe,
si tatend ein widerschnall,
si wurfend mit hempfligen steinen,
dasz in den berg erhall.

Lieben Gruß, Udo

User offline. Last seen 7 Jahre 30 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

Familiennamen Hempfer, Hempfner, Henfner etc. = "Hanf".

Also Hempfling = Hanfling

Gruß
Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 1 Tag 17 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,

auch im schwäb. Dialekt ist
Hempfling
eine mickrige Figur bzw. schmaler Wurf/schmächtige Figur.

grüsse weste

User offline. Last seen 13 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.12.2006
Beiträge: 2

Hallo danke an alle, die sich die Mühe machen mir zu helfen, find ich echt riesig. Vielen, vielen Dank !!!! :)

User offline. Last seen 1 Jahr 9 Wochen ago. Offline
hoch qualifiziert
Beigetreten: 12.03.2006
Beiträge: 594

Im Alemannischen ist Hampfle eine kontraktierte Form von Handvoll, ein Hämpfeli eine kleine Handvoll.

User offline. Last seen 9 Jahre 3 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 30.09.2011
Beiträge: 1

Jetzt muss ich dieses uralte Thema ausgraben ...

Nach meinen Informationen kommt der Name tatsächlich eher aus der Richtung Hanf und hat einen ganz praktischen Hintergrund: Die Flößerei.

Es war noch bis in die 1960er üblich, dass Baumstämme nicht per Eisenbahn, Lkw oder Schiff transportiert sondern zu Flößen gebündelt flußabwärts gebracht wurden. Dies gilt insbesondere für den Main, wo viel Holz über Rhein und Main teilweise bis nach Köln gebracht wurde, hier gibt es beispielsweise an der Mainmündund noch heute den "Floßhafen".

Die Floße brauchten für ihren Zusammenhalt aber nun einmal Seile, die seinerzeit üblicherweise aus Hanf gefertigt wurden. Da dieses Geschäft im Verhältnis zur Flößerei nachvollziehbar weniger körperlicher Anstrengung bedurfte und allgemein die Versorgung auf den Floßen wohl eher mau war, würde dies auch erklären, warum der Name - auch diese Variante ist mir bekannt - gerne als Synonym für "halbe Portionen" gebraucht wird.

Auffällig ist, dass der Familienname tatsächlich deutlich verstärkt im Fichtelgebirge als Quelle des Maines sowie entlang des Mains vorkommt.

User offline. Last seen 15 Stunden 17 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Hallo,

Fassen wir mal zusammen:

G.G. (f. D) verz. zum Namen, der Form HEMPFLING, rund 400 Einträge in 93 vers. Landkr.. Das entspricht in etwa 1000 Namenträger.

Die Meisten davon in BY (Kronach, Bayreuth, Kulbach). Weitere in HE, BW usw..

(zu der Form HÄmpfling, HAmpfling sind keine Einträge verz..)

Der Fam. Nam. hat unters. Bt. bzw. Etymol. Je nach Herkunft der Vorfahren. Dies bt. pers. AHNENFORSCHUN.

Suffix –ling: (Namensendungen)-ing, -inger, erweitert -ling, -lin, linger. Bei der Endung -ling, handelt es sich um eine erweiterte Form des Suffixes –ing. Gebr. zur Bildung von Ruf-, Berufs-, Wohnstätte.-, Herkunftsnamen usw..

1. HEMPFLIING:

HÄMPFLIG, was die Hand füllt, oder was sich mit beiden hohlen händen fassen läszt, schweiz. hampflig, ghampflig.

Im übertragenen Sinne entspricht dies der Antwort von Weste:

Auch im schwäb. Dialekt ist Hempfling =eine mickrige Figur bzw. schmaler Wurf/schmächtige Figur.

Ergänzend dazu: dies entspricht mhd. henfelinc.

"Im Alemannischen" ist Hampfle, Hämpfle, (ergänzend dazu: CH-Mundart auch Hämpfeli, Hämpfali u.ä.) eine kontraktierte Form von Handvoll, ein Hämpfeli eine kleine Handvoll.

Oder: in Süd-Hessen bedeutet Hempfling: klein, schwach, unscheinbar.

Und "die Bayern" müssen' s ja wissen:

Bist zum Alter von ca. 11 Jahren war ich ein „Hampfling“ (ein ziemlich magerer Junge), wie man bei uns in Bayern so schön sagt…

http://www.pfundskerl.eu/uebermich/uebermich.php?action=view&offset=6

Schmächtige Person= Hampfling.

http://geocities.ws/morgana1962de/bdeutsch.html

2. HEmpfling, Hempfner, Hampfner (obd.), Hanfft, Hampft, Henfler, Hanf, Hanft usw.:

Berufsübername zu mhd. han(e)f= Hanf; für den Hanfbauer od. Händler.

HANF (auch Hamp- Hemp- u.v.m.): ahd. hanaf, hanif, hanuf, mhd. han(e)f; nl. hamp, ags. hanep, hänep, altn. hanpr, schwed. hampa, dän. hamp u.v.m..

Nb. erwähnt: der HENFLING (Vogel):

http://www.jadu.de/florafaun/vogelwelt/text/haenfling.html

1414, in Mähren, in der Form HANIFFLER belegt. 1386, in Würtemb., Walter Hänfer.