Kelsterbach (Hessen)

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 48 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.12.2008
Beiträge: 4

Ich würder gerne wissen, was dieser Name bedeutet und wie alt usw. dieser ist. Meine Großmutter ist in diesem Ort auf die Welt gekommen.

Vielen Dank.
Klaus

User offline. Last seen 12 Stunden 22 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4556

Klaus15 wrote:Ich würder gerne wissen, was dieser Name bedeutet und wie alt usw. dieser ist. Meine Großmutter ist in diesem Ort auf die Welt gekommen.

Vielen Dank.
Klaus

Hallo,

Kelsterbach:

Stadt am unteren Main, (HE) war im 9. Jh. Reichsbesitz (Bannforst Dreieich), und kam 1600 zu Hessen-Darmstadt; im 18./19. Jh. Porzellan- u. Fayencemanufaktur; Stadt seit 1952. Der Name 1137 Kelsterbach, 883 Gelstrebah gehört wohl zu mhd. gelster "laut erklingend", bedeutet also "rauschender Bach".

Buch-Tip: Galistra, *Gelistra, zu ahd. gellan ,gellen', mhd. gelster ,laut erklingend'"; 107 Kelsterbach......................

:arrow: Link

Oder: Reallexikon der germanischen Altertumskunde: mhd. gelster= laut tönend, zu dt. gellen.

Oder: http://de.wikipedia.org/wiki/Kelsterbach

Mit weiterführenden Links, Buchtips usw.

User offline. Last seen 3 Jahre 34 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.01.2007
Beiträge: 77

Polnisch buchac´ bedeutet strömen: der Bach. Kolysac´ bedeutet auch schwanken, schlingern. Dies wäre also ein sich windender Bach mit schwankendem Wasserstand. Vor den Franken haben in Hessen die ostgermanischen Sueben als Teil der Alamannen gewohnt.
Diese Wörter beschreiben den Kelsterbach wohl auffällig gut.
Nach Professor Udolph sind Namen mit -str- altertümlich.
Ähnliche Formen: Halsterbach (Oberberg), Gelsenkirchen : 1150 Geilistirinkirkia
-apa-Formen: Holostrewy (Böhmen), Halstrow (sorbisch), die Elster
Wahrscheinlich steckt darin indogermanisch gwel- träufeln, rinnen,
die Quelle
Sollte man in -str- struiti hören: strömen oder struga: Wasserlauf?

User offline. Last seen 10 Jahre 48 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.12.2008
Beiträge: 4

Tarzius wrote:Klaus15 wrote:Ich würder gerne wissen, was dieser Name bedeutet und wie alt usw. dieser ist. Meine Großmutter ist in diesem Ort auf die Welt gekommen.

Vielen Dank.
Klaus

Hallo,

Kelsterbach:

Stadt am unteren Main, (HE) war im 9. Jh. Reichsbesitz (Bannforst Dreieich), und kam 1600 zu Hessen-Darmstadt; im 18./19. Jh. Porzellan- u. Fayencemanufaktur; Stadt seit 1952. Der Name 1137 Kelsterbach, 883 Gelstrebah gehört wohl zu mhd. gelster "laut erklingend", bedeutet also "rauschender Bach".

Buch-Tip: Galistra, *Gelistra, zu ahd. gellan ,gellen', mhd. gelster ,laut erklingend'"; 107 Kelsterbach......................

:arrow: Link

Oder: Reallexikon der germanischen Altertumskunde: mhd. gelster= laut tönend, zu dt. gellen.

Oder: http://de.wikipedia.org/wiki/Kelsterbach

Mit weiterführenden Links, Buchtips usw.

@ Tarzius

Diese Antworten stimmen mit dem überein, was mir meine Großmutter erzählt hat. Die Link mit dem Buchtipp usw. werde ich mal mit ihr zusammen genauer ansehen.

Auf jedenfall vielen Dank!!

Klaus