mähl, lipinski

4 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

kann mir jemand helfen? ich suche ganz dringend die bedeutung und die herkunft des namen mähl. wenn mir jemand helfen kann, schreib bitte dazu vorher du die bedeutung kennst. der name lipinski ist polnisch und bedeutet baum. wenn jemand ahnenforschung macht und dabei auch mähl´s und lipinski´s vorkommen, bitte melden. eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%53%2e%4d%61%65%68%6c%40%67%6d%78%2e%6e%65%74%22%3e%53%2e%4d%61%65%68%6c%40%67%6d%78%2e%6e%65%74%3c%2f%61%3e%27%29%3b')) :)

User offline. Last seen 3 Tage 19 Stunden ago. Offline
qualifiziertModeratorAdmin
Beigetreten: 15.11.2010
Beiträge: 486

Ich war zunächst ein wenig ratlos, weil ich nicht gewagt hätte, den Namen einfach so am "Mehl" anzuschließen.
Aber, erstmal zu Verbreitung: Ein paar hundert Namenträger gibt es schon, und die leben fast alle um Hamburg, Kiel und im nordöstlichen Mecklenburg.
Das ist super, denn dann trifft folgendes Zitat aus Kunze hier zu:
Quote:Etwa im 16.Jh. trat niederdt., mit Zentrum in Mecklenburg, ein Wandel von ö zu ä ein.D.h. ein Mähl war früher mal ein Möhl.
Im Nordwesten ist dazu die Variante Mählmann weit verbreitet.
Mähl/Mähl gehören zu dem Wortstamm Mühl-, es handelt sich bei Mähl also um einen typisch norddeutschen Berufsübernamen für einen Müller.
Das wie gesagt nach Kunze, dtv-NAmenkunde.

Gast

1.
Der Name Lipinski ist in adjektivischer Form vom Ortsnamen Lipnica (dtsch.:
Liepnitz, hostorisch: Lipienice) abgeleitet und von mehreren, nicht miteinander
verwandten Familien als sogenannter Beiname in Ergänzung zum Familiennamen
geführt worden. Das Dorf liegt ca. 15, 20 km südlich von Bütow.
2.
Die Liepnitzer Familien mit dem Beinamen Lipinski hießen: Pupka, Rymon, Wnuk,
Suchy, Zak, Pazatka, später also "Pupka Lipinski" usw. In freier Interpretation
bedeutet das etwa "Pupka aus Lipienice" usw.. Ausgenommen die Rymon-Familie,
sind die anderen Familien bereits in einem Dokument von 1526 genannt, mit dem
alte Privilegien erneuert wurden.
3.
Die Endung "-ski" läßt darauf schließen, daß es sich um eine edelbürtige Familie
handelt, jedenfalls waren die Lipinski, die diesen Beinamen auf den oben
genannten Ort zurückführen können, adlig. Jedoch war dies kein Schwertadel,
sondern Landadel (oder Kleinadel, oder Panenadel).
4.
In Polen gab es keine Adelsrangstufen (vereinfacht gesagt), auch nicht das "von"
wie in preußischen Namen. Dieses Attribut kam erst nach 1772 zu den Namen hinzu.

Gast

1.
Richtig ist, daß in Lipienice das Wort lipa = Linde steckt (und das ist ja ein
Baum). Ich habe außerdem gelesen, daß die Ortsnamen-Endungen "...ice" darauf
hinweisen, daß solche Siedlungen an einem Gewässer (Bach, aber nicht Quelle)
gegründet worden sind. Das wiederum ist logisch, denn Menschen waren immer auf
Wasser angewiesen.
2.
Prof. Udolph (Uni Leipzig), nach eigener Aussage Kenner von 34 Mio. slawischen
Familien- und Orts-Namen, übersetzt "Lipienice" mit "Lindenort". Diese Aussage
finde ich ziemlich dürftig. Für das Honorar, das sein Institut nimmt, sollte
etwas mehr Information möglich sein.
3.
Der Privatforscher Theo A. Cichosz vertritt eine andere Meinung. Er sagt, der
spätere Komtur von Schlochau, Heinrich von Tarbach, habe um 1366 (Lipienice soll
1368 gegründet worden sein) Menschen aus dem Gebiet westlich der Elbe, nördlich
von Magdeburg in die Tucheler Heide geholt. Diese Siedler hätten dem slawischen
Stamm Linianie angehört. Aus dem Namen dieses Stammes sei der Ortsname Lipienice
gebildet worden.

Gast

Hallo

wer hat schon mal davon gehört, dass mähl auch von bräutigam und vermählung kommen soll? ist darüber etwas bekannt?