Papenberg

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 41 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.01.2006
Beiträge: 16

Hallo zusammen,

kennt jemand die Bedeutung des Familiennamens -Papenberg- ?

Vielen Dank für die Hilfe.

Gruß Lissi74

User offline. Last seen 1 Tag 1 Stunde ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,
Papenberg ist ein Herkunftsname nach dem Ortsnamen Papenberg,
den es mehrmals in Deutschland gibt.
Aus einem dieser Orte stammte der Urahn.
Gruss weste

User offline. Last seen 11 Jahre 41 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.01.2006
Beiträge: 16

hallo,

vielen Dank

Gruß Lissi74

User offline. Last seen 1 Tag 3 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Lissi74 wrote:Hallo zusammen,

kennt jemand die Bedeutung des Familiennamens -Papenberg- ?

Vielen Dank für die Hilfe.

Gruß Lissi74

Hallo,

ergänzend zu Westes Beitrag: Papen (Adelsgeschlecht)

http://de.wikipedia.org/wiki/Papen_%28Adelsgeschlecht%29

Papenburg: (geschichtliche Daten) vor 1340 Kämpfe mit den Friesen und Errichtung der Befestigung Nienhaus durch den Bischof von Münster; Nienhaus wird Sitz des Emsland-Drosten

http://www.papenburg.de/stadtportrait/index_stadtportrait.html

Der Duden schreibt zu PapenBurg:

zurückgehend vielleicht auf ein ostfries. Geschlecht PAPEN oder PAPINGA. Eher aber als "Pfaffenburg" auf den Landesherrn. Die alten niederd. Namensformen Papenbourgh, Papenborg wurden 1833 behördlich durch die halb hochd. Schreibform Papenburg ersetzt.

papen: http://books.google.de/books?id=02cCAAAAQAAJ&pg=PA83&lpg=PA83&dq=ahd.+Papen&source=web&ots=fCjJCq7Bku&sig=3wfiSRdWd1Eazr9q-gRPJCuJrhM&hl=de&sa=X&oi=book_result&resnum=1&ct=result

Nb. erwähnt:

Berg: seine Grundbedeutung ergibt sich aus dem Tätigkeitswort "bergen", das heisst "sich in Sicherheit bringen". In Zeiten eines feindlichen Einfalls in das Land haben sich die Menschen auf freistehende hohe Berge geflüchtet. Sinnverwandt mit dem Grundwort Berg ist Burg, denn sie bezeichnet das Gebäude oder den Platz, in dem man sich bergen, das heisst in Sicherheit bringen konnte. (Prof. Udolph)