Scaar

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 2 Jahre 42 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.01.2010
Beiträge: 14

Hallo,

bei der weiteren Ahnensuche bin ich zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf den Namen Scaar gestoßen. Er scheint äußerst selten zu sein und vor allem in der Niederlausitz genauer um die Stadt Guben herum vorzukommen bzw. dort seinen Ursprung zu haben. Trotzdem frage ich mich, ob es vielleicht eine Verbindung zum Namen Skwar gibt, der hier bereits besprochen wurde:

https://www.onomastik.com/node/1800#comment-3513

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank
jan

User offline. Last seen 8 Jahre 17 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo!

Tja, hier gibts einige Möglichkeiten.

Niederländisch?
Vgl. hier "van der Scaar" (1698, Dordrecht) bzw. "van der Schaer"
Schaar = Schere, Schaer = scheren, Scar = schneidendes Eisen (Waffe)

Deutsch?
Im deutschen ist der Familienname Schaar ein Berufsübername zu mhd. schar "schneidendes Eisen, Pflugschar; Schere" für den Hersteller bzw.
ein Übername zu mhd. schar "Dienst-, Fronarbeit, Scharwerk".
Oder aber Wohnstättenname zu mhd. schar "steil, schroff" wohnhaft an einer steilen Stelle.

oder doch woanders her?

Tja, hilft wohl nur ein bißchen Ahnenforschung.

angeleye

User offline. Last seen 2 Jahre 42 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.01.2010
Beiträge: 14

Vielen Dank für die Antwort.

Die niederländische Möglichkeit kann ich an der heute deutsch-polnischen Grenze wohl ausschließen, zumal sich bisher keine Anzeichen für familiäre Wurzeln in den Niederlanden bieten.

Wenn es sich bei dem Namen um eine Ableitung eines mhd. Wortes handelt, werde ich wohl die Familie deutlich weiter als bis in das späte 18. Jahrhundert zurück verfolgen müssen. Jedoch lebten die Vorfahren noch zu dieser Zeit auf einem Hof der an einer für die Gegend recht steilen Stelle stand.

Wenn sich die Herkunft des Namens von solch breiten Begriffen ableitet, frage ich mich, warum es nur so erstaunlich wenige Personen mit diesem Namen gibt. Auch die Suche nach "Schar" ergab nicht viele Treffer.

Ich werde sehen wie sich die Ahnenforschung weiter entwickelt.

Viele Grüße
jan

User offline. Last seen 7 Jahre 46 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

janvanky wrote:Die niederländische Möglichkeit kann ich an der heute deutsch-polnischen Grenze wohl ausschließen, zumal sich bisher keine Anzeichen für familiäre Wurzeln in den Niederlanden bieten.
Die Einwanderung kann ja sehr lange zurück liegen.
In Brandenburg findet man schon 1712 diesen Eintrag:
GEORGE SCAAR - International Genealogical Index / GE
Gender: Male Birth: 22 SEP 1712 Steinsdorf, Brandenburg, Preussen

und in Belgien
HENRICUS SCAAR - International Genealogical Index / CE
Gender: Male Marriage: 03 FEB 1746 Seraing, Liege, Belgium

Es könnte sich hier um wallonische Glaubensflüchtlinge handeln, da in Brandenburg um 1700 zahlreiche Hugenotten aufgenommen wurden.

MfG