Trakowsky -

6 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

hallo ich weiß das mein nachname aus dem polnischen kommt nur würde ich gerne wissen was der bedeutet und falls es jemand weiß angeblich soll das mal von Trakowsky gehiesen haben aber mehr weiß ich nicht

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
es kann auch sein, dass der Name baltisch ist und nur eine slawische Endung hat, was für das ostpreußische Masuren sprechen könnte.

Baltisch "trakas" bedeutet Lichtung in einem Wald oder in einem Sumpfgebiet. Es gibt die litauische Stadt Trakai, das ostpreußische Trakehnen sowie den Königsberger Stadtteil Tragheim.

Beate

Gast

vielen dank falls es hier noch jemanden giebt der sich auch mit so adligen auskennt so melde er sich doch bitte denn nach einer erzählung von meiner uroma waren wir mal adlig und hießen von trakowsky es wäre cool wenn das jemand herausfinden könnte ob es von trakowsky wirklich gegeben hatte und ob er auch ein wappen hatte bitte helft mir unser famielien rätsel zu entwirren

Gast

hallo so wei wie ich gehört habe ist dieser name doch schlesischer herkunft mehr weiß ich alerdings nicht

Gast

danke nur ich würde gern mehr über die geschichte des nahmen wissen und nciht nur seine bedeutung

Gast

also es ist schon toll, dass sich das mit dem 'von' so hertnäckig hält - danach waren bestimmt über 90% der Ost-Preussischen Bevölkerung adelig - oder wie?
Kann man sich da eigentlich irgendwas für kaufen, ausser dass man sich ein bisschen lächerlich macht??
Der 'richtige' Adel ist in entsprechenden Adelsverzeichnissen verzeichnet, genauso wie heraldische Zeichen in Wappenbüchern dokumentiert sind.
Das dürfte aber in eben den 90% nicht der Fall sein...

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
ich glaube es liegt daran, dass sich hartnäckig das Gerücht hält, alles was auf "-ski" endet sei adlig, ebenso wie sich das Gerücht hält, alle Namen, die mit "-er" enden, seien Salzburger.

Mal ganz abgesehen davon, dass die Prußen der Vorordenszeit keinen Adel im deutschen Sinne kannten, sondern eher ein Häuptlings- oder Clan-Wesen, ohne König oder Kaiser über sich, ohne Mittelschicht neben sich, wohl aber mit Leibeigenen. Das war ja letztlich die Ursache ihres Unterganges, weil sie keinen alle Kräfte bündelnden Herrscher hatten wie die Szemaiten und Litauer, sondern jeder Stamm für sich kämpfte.

Die frühen Überläufer zum Orden wurden nach Kölmischem oder Magdeburgischem Recht eingestuft und erhielten so später die Möglichkeit, zu den Rittergutsbesitzern zu zählen. Das Gros der Menschen aber wurde nach dem schlechteren preußischen Recht eingestuft, was aber immerhin ein Recht war.
In den deutschen Adel aufgenommen zu werden, schafften nur sehr wenige Einheimische wie Saucken und Lehndorff.

Was schlesische oder polnische Verhältnisse angeht, möchte es anders sein.

Beate