Böhrkircher

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.11.2008
Beiträge: 4

Kann mir jemand etwas über die Herkunft des Familiennamens Böhrkircher sagen? Der Name kommt u.a. im Großraum Stuttgart vor.

Vielen Dank im Voraus.

User offline. Last seen 4 Tage 4 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4580

Suchender wrote:Kann mir jemand etwas über die Herkunft des Familiennamens Böhrkircher sagen? Der Name kommt u.a. im Großraum Stuttgart vor.

Vielen Dank im Voraus.

Hallo,

Geogen: Börkircher: Es wurden 23 Einträge gefunden. Die meisten Börkirchers in/im Bodenseekreis (BW).

Böhrkircher: Es wurden 12 Einträge gefunden. Die meisten Böhrkirchers in/im Landkreis Ludwigsburg (BW).

Einträge be F.S.: BOHrkircher: 1687 Evangelisch, Brackenheim, Neckarkreis, Wuerttemberg. BÖHrkircher: 1663 Of, Stein, Karlsruhe, Baden.

Borkircher: 1683 Evangelisch, Brackenheim, Neckarkreis, Wuerttemberg.

Börkircher: 1733 Of, Billingsbach, Jagstkreis, Wuerttemberg.

Zum Namen folgende Hinweise:

Kircher: 1. Amtsname zu mhd. kirchenaere, kircher= Küster, Mesner.

2. Wohnstättenname auf -er zu mhd. kirche (Kirche) wohnhaft bei, an der Kirche.

3. Herkunftsname zu dem ON Kirchen (Baden-Würtemberg und Rheinland-Pfalz)

Ahd. bor= "oben" (empor)

Aus dem G.W.B.: BORKIRCHE, f. suggestus, ambo ecclesiae, der empor ragende stul der prediger oder zuhörer in der kirche oder auch der chor.

http://www.google.de/search?hl=de&q=Borkirch&meta=

(Nb. erwähnt: Bohr ist unteranderem auch eine Kf. von slaw. Rufn. wie Borislav)

User offline. Last seen 11 Jahre 5 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.11.2008
Beiträge: 4

Vielen Dank für die Hinweise. Es sind einige Ansatzpunkte zum Weiterforschen. Insbesondere den Beitrag aus dem Grimmschen Wörterbuch finde ich interessant.

User offline. Last seen 4 Tage 4 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4580

Suchender wrote:Vielen Dank für die Hinweise. Es sind einige Ansatzpunkte zum Weiterforschen. Insbesondere den Beitrag aus dem Grimmschen Wörterbuch finde ich interessant.

Hallo,

Ich habe noch folgendes "gefunden": Borkirche: (Altertum)

Mit dem ahd. Wort bor (= Höhe, oberer Raum) wurde sowohl mhd. borkirche (alemannisch borkilche seit 1303), porkirche (Dürer, Tagebuch; dort auch pahrkirche: 19. 8. 1520) für die E. wie auch ahd. in bore, mhd. enbor(e), frühnhd. entbor, embor, empor (= in der Höhe: ortsbezeichnend, heute nur noch richtungweisend = in die Höhe) gebildet. Im 16./17. Jh. gebrauchte man für E. die Namen Borkirche und Emporkirche nebeneinander, erst das 18. Jh. verkürzte zu Empor(e). Joh. Chr. Adelung erklärte um 1775 Borkirche für unverständlich und gemein (Grimm 2, 243), doch noch Chr. Ludw. Stieglitz (Enc. der bürgerl. Bauk. 2, Lpz. 1794, S. 51) hat Por-Kirche neben Empor-Kirche =eine in einer Kirche erhöhte Bühne, worauf Stühle und Sitze für die Zuhörer angebracht sind“..................

:arrow: Link