Baetke

3 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

ich lebe in Schweden und würde gerne etwas über den Familiennamen meiner Vorfahren, die aus Deutschland kommen, erfahren.

User offline. Last seen 6 years 3 days ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 744

Hallo,

Naumann weiß was zu Baetke.
Aber erstmal der Reihe nach. Baetke gibt es gut 70 Mal in Deutschland, fast nur im hohen Norden. Es ist eine Variante von Betke - fast 500 im deutschen Nordwesten. Die Endung -ke deutet übrigens auch auf norddeutsch hin.

Es handelt sich bei diesen Namen (und auch weiteren Variaten Bäthge, Baetge...) um patronymische Familiennamen. Sie gehen auf einen Rufnamen zurück, genauer gesagt auf einen Kurzform eines Rufnamen, mit Bert-, etwa Berthold oder Bertram. Auch denkbar ist Elisabeth.

Ich hoffe, das hilft; lieben Gruß nach Skandinavien!

Gast

Naumann weiß was zu Baetke.

danke Tommy für Deine Antwort. :D Aber was bedeutet: Naumann weiß was zu Baetke. :?: Was oder wer ist Naumann? Ist das ein Buch? Kann ich dort mehr erfahren. Wenn es 70 Baetke gibt in Deutschland, ist es nicht so viel. Bedeutet es: alle sind verwandt?
etwa 1570 war der Name Betekens, daraus wurde Betkens, Betikens, Betke. Ab 1770 unverändert Baetke.
Hat der Name Betekens die gleiche Bedeutung oder Herkunft ?
Habe ich zu viele Fragen? :oops:
danke aus dem hohen Norden dem schönen Schweden

User offline. Last seen 6 years 3 days ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 744

Agnetha wrote:Naumann weiß was zu Baetke.

danke Tommy für Deine Antwort. :D Aber was bedeutet: Naumann weiß was zu Baetke. :?: Was oder wer ist Naumann? Ist das ein Buch? Kann ich dort mehr erfahren. Wenn es 70 Baetke gibt in Deutschland, ist es nicht so viel. Bedeutet es: alle sind verwandt?
etwa 1570 war der Name Betekens, daraus wurde Betkens, Betikens, Betke. Ab 1770 unverändert Baetke.
Hat der Name Betekens die gleiche Bedeutung oder Herkunft ?
Habe ich zu viele Fragen? :oops:
danke aus dem hohen Norden dem schönen Schweden

Hallo,

ja, Naumann ist ein Autor. Der hat u.a. das "Familiennamenbuch" (1987, Leipzig) geschrieben. Darin habe ich den Namen gefunden. Viel mehr Infos dazu kommen aber nicht.
Möglich ist es schon, dass die 70 Beatke verwand sind. Das werden Sie aber nur mit ein bisschen Genealogie sicher nachweisen können, d.h. Sie müssten Ihre sowie deren Ahnen zurückverfolgen.

Ihre angeführten Varianten können sich allesamt zu Baetke entwickelt haben. Das steht so ähnlich auch bei Naumann, der 1223 einen Beteke (aus Bertram) belegt und 1300 einen Beteke, aus Berthold.
Weil es ja eine Kurzforum ist, bleibt nut das Bet- vorne unverändert. Der Rest ist ein Suffix und damit ist man offenbar flexibler umgegangen :wink:

Lieben Gruß