Bebernik

5 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Woher kommt dieser Nachname, es tut mir leid das ich euch soooooooo nerve, aber ich brauche es für die Schule!!!!!

Danke nochmal vielemals

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
der Name dürfte aus Ostpreußen stammen, denn Max Mechow hat den prußischen Namen Bebernick. Er bedeutet Bieberfänger.

Beate

Ana
User offline. Last seen 12 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 24.04.2006
Beiträge: 219

Beber(t) Übername nach einer mitteldeutschen Bezeichnung für Biber.

das - nik für slawische zugehörigkeit.

Ana

Gast

danke,

hat mir echt weiter geholfen!!!

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
ich plädiere dennoch für eine ostpreußische Herkunft. Ich hätte allerdings nicht wie Mechow mit Biberfänger übersetzt sondern mit Biberort.
Die prußische Endung -nicken ist öfter anzutreffen und bedeutet Ort, Bewohner: Palmnicken, Mednicken, Rösnicken usw.

Der Biber schreibt sich lettisch bebrs, litauisch bebras, prußisch bebrus.

Georg Gerullis hat den passenden Ort bei Sonnenstuhl im Kreis Braunsberg (Ermland):
1305 Bybyrnich
1348 Bebernic
1374 Bebirnik

Beate

Gast

BEBRININKAS ist im modernen Litauisch "der Biberfänger". Gerullis sieht in prußisch ENIK und INIK die Parallele zu litauisch ININK (AS ist Endung). ININK bezeichnet immer eine Person in Ausübung einer Tätigkeit oder eines Berufs. BEWER ist auch ein Flußname (von BEBRUS "Biber" abgleitet, modern "die Behwer", Kreis Braunsberg).
Ob prußisch oder slawisch, weiß man halt erst, wenn man in der Familiengeschichte zurückgeht (vgl. Diskussion zum Namen DARDA)

Lutz Szemkus