Familienname "Sposny" - Herkunft?!

8 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.07.2006
Beiträge: 4

Hallo,
ich wüsste gerne, wo mein Familiennamen herkommt. Zwar weiss ich, dass Vorfahren mit diesem Namen in Ostpreussen gelebt haben, aber wo der Name wirklich herkommt weiss ich leider nicht.
Falls jemand etwas weiss, bitte ich um antwort. Vielen Dank!!

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
ich bin mal quer durch die Bücher gegangen und konnte partout nichts finden.
Ich würde mal eine prußische Herlunft ausschließen. Eventuell liefert das lettische "sposts" (Falle, Vogelkäfig) eine Spur, denn Vanagas hat den Namen Sposkevic^ius in Palanga nördlich von Memel. Das war kurisches Gebiet.

Andererseits kommt der Name auch in der Gegend Vilnius vor. Trotzdem fällt Vanagas nur eine russische Herkunft ein. Allerdings mit Fragezeichen.

Daraufhin habe ich mit Jewishgen gesucht und in Weißrussland einen Ort Svozy und in Polen einen Ort Spas gefunden. Der polnische Namensfinder liefert aber auch nichts.

Vielleicht fällt den Slawisten etwas dazu ein.

Beate

User offline. Last seen 8 Jahre 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 24.06.2006
Beiträge: 101

Dann spekulieren wir mal.
Ostpreußische Namen können preußisch-litauisch sein. S`´POSAS (S`´ wird als SCH gesprochen) aus dem deutschen Wort SPAß. Davon abgeleitet gibt es S`´POSININKAS "der Spaßmacher". -ININKAS ist heute eine Standardendung. Bei preußisch-litauischen Namen können aber auch andere Endungen auftreten. Endungen auf Y bei litauischen Namen sind jedoch selten.

Man müßte in der Ahnenreihe mal bis ca 1850 zurückgehen und den Wohnort feststellen: es gibt masurische und litauische Siedlung in Ostpreußen.

Lutz Szemkus

User offline. Last seen 14 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.07.2006
Beiträge: 4

Erstmal danke für die prompten Antworten!!

Hab mir schon fast gedacht, dass es nicht so einfach sein würde, zu bestimmen wo der Name herkommt.
Ich hab zwischenzeitlich einen Onkel von mir gefragt was er mir darüber sagen kann. Der hat mir gesagt, dass es wohl so war, dass der Name eigentlich anders geschrieben wurde. Er hat herausgefunden, dass der FN wohl unter anderem als "Sbosny" geschrieben wurde. Außerdem habe er ermittelt, dass Vorfahren wohl in Ungarn gelebt haben. Allerdings scheint mir der Name nicht ungarisch zu sein... ! Zwar würde die Endung -ny passen, aber Spos- oder Sbos- passt glaube ich nicht so recht!

Im Internet habe ich übrigens das Wort "Spošni" auf mehreren slowensichen Webseiten gefunden! Ich weiss aber leider nicht was das Wort heissen mag und hab auch im Woerterbuch leider keine Übersetzung auftreiben können.
Ich habe zudem im Internet einen Autor "Sposni, A.", sowie im italienischen Telefonbuch einige Einträge des FN "Sposi" gefunden.

Vielleicht kann mir jemand dazu etwas sagen...!
VG

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
also der Name Sposny/ Sbosny kam in Ostpreußen vor. Allerdings finde ich nichts aus dem baltischen Bereich.

Vielleicht bringt das weiter, womit mir unsere liebe Ana geholfen hat:
"Sposi ital. für Ehefrau Braut sowie Sposa
Sposchni(Sposni) slow. Haupt wie Hauptsache usw.
Sposny gibt es im polnischen auch!!!!"

Beate

User offline. Last seen 6 Jahre 48 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Wenn Ihre Vorfahren in Ostpreußen gelebt haben, würde ich bei der Namensdeutung in dieser Region bleiben und nicht bei italienischen oder slowen. Namen suchen. Trifft als alte Schreibweise SBOSNY zu, vermute ich eine eingedeutschte Form von poln. zbozny = fromm, (fast gleiche Aussprache).

User offline. Last seen 14 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.07.2006
Beiträge: 4

Vielen Dank für die Hilfe! :)
Ich glaube ich komme der Sache dank Eurer Hilfe so langsam auf die Spur....

Die Idee mit "zbosny" klingt eigentlich ganz einleuchtend!! Ich wollte nur nicht im polnischen Bereich suchen, da meine Vorfahren (Namensträger) angeblich aus dem Bereich Österreich-Ungarn nach Ostpreussen eingewandert sind...!

Ich habe zwischenzeitlich übrigens noch eine neue Spur gefunden, die vielleicht weiterhelfen könnte. In Kirchenbüchern wurde/wird teilw. der Bräutigam als "Sponsi" und die Braut als "Sponsa" (lat.) bezeichnet. In Bayern wurde auf geheiß von König Ludwig das normale lat. i durch das y ersetzt. Ich habe nämlich einen Auszug aus einem bayrischen Kirchenbuch gefunden, in dem der Bräutigam als "Sponsy" bezeichnet wurde....
Könnte auch eine Erklärung sein, oder?!

Viele Grüsse!
:D

User offline. Last seen 6 Jahre 48 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Übrigens, die ZBOZNY gehörten der polnischen und litauischen Adelsschicht - der szlachta - an, die im Mittelalter entstand und bis ins 19. Jh. existierte.
Das Familienwappen sowie deinen (möglichen) Namen und die anderen Angehörigen dieser Schicht, die das gleiche Wappen teilen, findest du hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Junosza_Coat_of_Arms

User offline. Last seen 14 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.07.2006
Beiträge: 4

Danke für die Auskunft!

Ich werde versuchen herauszufinden, ob der Name wirklich etwas mit Zbózny zu tun hat...! Ich hoffe ich krieg was raus!

Grüsse