Fastus

8 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Liebe Forumsteilnehmer,

meine Schwägerin fragte mich nach der Bedeutung des Familiennamens ihres Mannes - der lautet FASTUS.

Leider konnte ich bislang nichts darüber herausfinden. Vielleicht kann mir hier jemand helfen?

Vielen Dank für Eure Hilfe
W.

Gast

lat. fastus = Dünkel - Humanistenübername?

Gast

Danke für den Hinweis!

In jedem Fall kommt der Name sehr selten (im Telefonbuch habe ich lediglich 29 Eintragungen gefunden) und regional begrenzt im bayerischen Raum um Regensburg vor. Vielleicht weiß ja jemand mehr dazu?

Aufgrund der lateinischen Bedeutung Gerichtstag (dies fasti) hatte ich auch an einen Gerichtsbeamten gedacht - möglicherweise ein Überbleibsel antiker Verwaltungsstrukturen im alemannischen Raum?

Diskutiert bitte heftig darüber!!!

Grüße
W.

User offline. Last seen 3 Jahre 10 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

ich hatte gestern schonmal geschaut aber nichts Überzeugendes gefunden.
Das mit der Verbreitung kann ich unterstreichen.

Ansonsten war auch mein erster Gedanke, dass es sich um einen latinisierten Namen handeln könnte, wie mein Vorredner schon angedeutet hat.

Da muss ich aber gleich mal den Herrn Vught fragen:
Was ist ein "Dünkel" :?:

Eine Zeit lang war es in Mode, den Familiennamen ins Lateinische zu übersetzen oder zumindest eine lateinisch klingende Endung anzuhängen.

Nun kann ich leider kein Latein und die Nachschlagewerke lassen mich auch im Stich, aber das wäre zumindest ein Ansatz.
Besonders deutsch sieht der Name nämlich nicht aus.

Gast

tommy wrote:Hallo,

Da muss ich aber gleich mal den Herrn Vught fragen:
Was ist ein "Dünkel" :?:

:shock:
Dünkel -> Einbildung -> Selbstüberhebung

FN Dünkel -> Übername->Charakterzug - ein dünkelhafter Mensch
(wie FN Hochmut)

User offline. Last seen 3 Jahre 10 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Danke dafür.

Das Wort Dünkel war mir tatsächlich nicht geläufig. Vielleicht ist es in meiner Gegend einfach nicht so populär.
Hab ich heute also was gelernt, gut so!

(Da Sie regelmäßig vorbei schauen, können Sie sich übrigens auch als Mitglied anmelden. Es gibt nur Vorteile, keine Spammails - versprochen!)

Um dann nochmal auf´s Thema zurückzukommen, Humanistennamen hat sich der Träger doch quasi selbst gegeben, oder? Halten Sie es für denkbar, dass dann auch solche eher negativ konotierten Namen latinisiert wurden?

Gast

Hallo Leute,

es freut mich sehr, dass sich doch noch der eine oder andere Anhaltspunkt ergibt. Eine latinisierte Form von "Dünkel", die sich jemand selbst gibt, hielt ich bislang auch für eher unwahrscheinlich - aber ich bin auch kein Spezialist.

Zu meiner Frage mit dem "Gerichtsangestellten" hat sich bislang noch keiner geäußert... In der Region um Regensburg bestand ja auch nach dem Untergang des römischen Reiches eine gewisse Verwaltungsstruktur weiter. Könnte vielleicht ein ortsansässiger Prätor seine Funktion als Namensbestandteil beibehalten haben? Gibt es sowas? Oder vielleicht eine im Mittelalter für die Rechtsprechung zuständige Person?

Außerdem noch eine Frage zu der bestätigten Beobachtung, dass der Name wirklich regional sehr begrenzt und allgemein selten vorkommt: Wie häufig kommt so etwas vor und worauf könnte das ein Hinweis sein?

Viele Grüße und vielen Dank
W.

User offline. Last seen 3 Jahre 10 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Widukind wrote:Außerdem noch eine Frage zu der bestätigten Beobachtung, dass der Name wirklich regional sehr begrenzt und allgemein selten vorkommt: Wie häufig kommt so etwas vor und worauf könnte das ein Hinweis sein?

Hallo,

in meinen Augen ist das ein deutlicher Hinweis darauf, dass alle Träger dieses Namens tatsächlich zu einer Familie gehören. Mit ein wenig Ahnenforschung können Sie das ja vielleicht bestätigen / wiederlegen, aber ich denke, die Chance stehen gut, dass alle heutigen Fastus auf einen Fastus vor ein paar hundert Jahren zurückgehen.
Seltene Namen treten häufig sehr konzentriert auf was dann diesen Schluss zuläßt.

Zu Ihrer Vermutung mit dem Gerichtsbezug kann ich leider nichts sagen... Wäre schon schön, den Namen irgendwo verzeichnet zu finden.
Haben Sie schonmal Ihre Ahnen zurückverfolgt?

Mfg

Gast

Ich werde ihr mal sagen, dass sie etwas Ahnenforschung betreiben soll... Aber das wird wohl letztlich meine Aufgabe sein :D Auf jeden Fall nochmal vielen Dank für die zahlreichen Hinweise!

Grüße
W.