Leszinsky/Leszynski/Lezynski/Leszinski/Lezinsky

10 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.05.2010
Beiträge: 3

Hallo,

ich bin auf der Suche nach der Bedeutung und auch der Herkunft des Namens Leszynski und der obengenannten Varianten. Im Internet habe ich - noch - nichts gefunden und hier im Forum auch nicht. Meine Familie kann mir leider nichts über unseren Namen sagen. Ich hoffe, es kann mir hier jemand weiterhelfen.

VIELEN DANK!
Meyelei

User offline. Last seen 5 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

LESZYNSKI - bei eingedeutschter Schreibweise LESCHINSKI - dürfte Herkunftsname zum Ort Lesiny in Ostpreußen sein oder Herkunftsname zu zahlreichen Orten namens Leszczyny

MfG

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
der Ort Lesiny Wielkie hat seinen Namen erst seit 1945. Früher hieß er Groß Leschienen und wurde 1585 gegründet. Er liegt im Kirchspiel Fürstenwalde Kreis Ortelsburg.

Der Ortsname dürfte sich auf dort vorkommende Pflanzen bzw. auf Landwirtschaft beziehen: lešinis = Wicken, Linsen, kleine Erbsen

Beate

User offline. Last seen 5 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Wenn der Ort bei seiner Gründung schon die dt. Bezeichnung trug, wird es kompliziert. Denkbar ist, dass die poln. Bevölkerung Ostpreußens und im angrenzenden Polen Groß/Klein Leschienen schon immer Lesiny nannte und der Herkunftsname auf poln. trotzdem Leszyński lautet. Sonst gibt es noch diese Alternativen:

1. Lesz = Kurzform des Rufnamens Lścimir od. Lścislaw + Namensuffix -yński
2. poln. lesz = Wildleder + Namensuffix -yński

MfG

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
tut mir leid, dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Leschienen ist natürlich kein deutscher Name sondern ein baltischer. Möglicherweise ist der Ortsname auch auf einen slawischen Ortsgründer Lesz zurückzuführen, denn im Kreis Ortelsburg wurden ab 1360 vor der Burg slawische Masowier angesetzt. In dem Fall würde mir die Bedeutung Wildleder für einen Jäger oder Pelzhändler sinnvoller erscheinen.

Beate

User offline. Last seen 7 Jahre 19 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.08.2011
Beiträge: 1

Meyelei schrieb:

Hallo,

ich bin auf der Suche nach der Bedeutung und auch der Herkunft des Namens Leszynski und der obengenannten Varianten. Im Internet habe ich - noch - nichts gefunden und hier im Forum auch nicht. Meine Familie kann mir leider nichts über unseren Namen sagen. Ich hoffe, es kann mir hier jemand weiterhelfen.

VIELEN DANK!
Meyelei

Hallo aus Spanien

Seit einiger Zeit bin ich auch auf der Suche von meinen Vorfahren. Weit bin ich noch nicht gekommen, weil ich Eure Moeglichkeiten hier nicht habe.

zum Thema Leszinski(unsere Schreibweise)

"Lesz" kann aus dem Ungarischen kommen. Dort bedeutet es" will be"

lt. einem etwas aelteren Lexikon soll die Familie Leszczynski aus Boehmen stammen, und aus diesem Geschlecht war der Stanislaus der bekannteste. Unter Leszinski wird auf die obige Schreibweise hingewiesen..

Im polnischen Woerternbuch wird unter Leszcz, Blei oder Brasse gefuehrt. und unter "Leszczyna" der Haselnussstrauch. Das letztere wurde mir auch von einem Onkel(geboren 1927) bestaetigt, der dieses von einem polnischen Kriegsgefangenen in der Gefangenschaft in Russland erfahren hat.

mfg Country aus Spaniensmiley

User offline. Last seen 5 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

[quote=Country]"Lesz" kann aus dem Ungarischen kommen. Dort bedeutet es" will be"

 

Hallo,

"Die Familie?" Es gibt in Polen fast 12 000 Personen mit Nachnamen  Leszczyński,  also ca. 3000 Familien dieses Namens.

Mit dem Ungar. hat der Name aber nichts zu tun.

MfG

User offline. Last seen 4 Jahre 1 Woche ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 02.07.2015
Beiträge: 2

Guten Abend,

 

meine folgenden Bemerkungen haben erst einmal wenig mit der Namensherkunft zu tun. Aber dann vielleicht doch.

ich lebe mit dem Nachnamen Lezinsky. Meine Mutter schärfte uns schon früh ein, dass wir aus polnischem Hochadel stammen, obwohl es in unserer Familie nie den geringsten Bezug nach Polen gab. Man muss also schon vor längerem nach Preußen gekommen sein.

Interessanterweise fand ich dann in irgendeinem Register in einem Archiv in Lübeck vor mehr als 25 Jahren die Namen einiger polnischer Adliger in preußischem Militärdienst. Das muss etwa um die Zeit der entsprechenden polnischen Teilung gewesen sein, in deren Folge König Stanislaw L. nach Lothringen gehen musste. Posen und vielleicht auch das Gebiet um Leszno kam ja dann wohl zu Preußen, später dem dt. Reich  und blieb bis 1918 der einzige Teil des Kaiserreiches, in dem die Bevölkerungsmehrheit polnisch war.

Von Leszno könnte sich der Name herleiten, denn die polnischen Adligen von dort schienen sich danach zu benennen.

https://books.google.de/books?id=CD5RAAAAcAAJ&pg=PA849&lpg=PA849&dq=lesz... ,

Das Neueste aus der anmuthigen Gelehrsamkiet (Hrsg. von Joh. Christ. Gottsched.)  von Johann Christoph Gottsched

Jedenfalls sprach vor Jahren ein gelehrter Herr meinen Bruder an, dass dieser die Nase von Maria Karolina Zofia Felicja Leszczyńska, der Tochter des Posener Woiwoden S L und Königs und der Frau Ludwig XV habe. Sl soll ja nicht wenige Kinder gehabt haben. Ob die nun alle seinen namen getragen haben? Wer weiß. Es soll in der Familie auch noch Siegel und Dokumente gegeben haben, die aber irgendwann untergegangen sind.

Meine Mutter sprach auch immer von einem amerikanischen Ableger der Familie. Einen "Abenteurer" habe es in den USA gegeben, wo man ja auch heute im Netz viele Lezinskys findet. Tatsächlich taucht bei Walt Witmann ein David Lezinsky auf und ein paar Lezinsky Gebrüder, die eine Kupfermine in Arizona besassen

Es spricht schon einiges dafür, dass Leszno als Ort und Region auch dem Landkreis (Powiat Leszczynski) und vielen Familien, nicht nur den herrschenden Adelsgeschlechtern den Namen gegeben hat. Woher sich der Begriff für die Orts und Namensbezeichnung letztlich dann aber sprachgeschichtlich herleitet ist ja schon weiter oben behandelt worden.

LG

 

 

User offline. Last seen 12 Stunden 40 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4551

E

User offline. Last seen 4 Jahre 1 Woche ago. Offline
neugierig
Beigetreten: 02.07.2015
Beiträge: 2
User offline. Last seen 12 Stunden 40 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4551

quote=ErichLudwig] Guten Abend, meine folgenden Bemerkungen haben erst einmal wenig mit der Namensherkunft zu tun. Aber dann vielleicht doch.

ich lebe mit dem Nachnamen Lezinsky. Meine Mutter schärfte uns schon früh ein, dass wir aus polnischem Hochadel stammen, obwohl es in unserer Familie nie den geringsten Bezug nach Polen gab. Man muss also schon vor längerem nach Preußen gekommen sein.

Interessanterweise fand ich dann in irgendeinem Register in einem Archiv in Lübeck vor mehr als 25 Jahren die Namen einiger polnischer Adliger in preußischem Militärdienst. Das muss etwa um die Zeit der entsprechenden polnischen Teilung gewesen sein, in deren Folge König Stanislaw L. nach Lothringen gehen musste. Posen und vielleicht auch das Gebiet um Leszno kam ja dann wohl zu Preußen, später dem dt. Reich  und blieb bis 1918 der einzige Teil des Kaiserreiches, in dem die Bevölkerungsmehrheit polnisch war.

Von Leszno könnte sich der Name herleiten, denn die polnischen Adligen von dort schienen sich danach zu benennen.

Jedenfalls sprach vor Jahren ein gelehrter Herr meinen Bruder an, dass dieser die Nase von Maria Karolina Zofia Felicja Leszczyńska, der Tochter des Posener Woiwoden S L und Königs und der Frau Ludwig XV habe. Sl soll ja nicht wenige Kinder gehabt haben. Ob die nun alle seinen namen getragen haben? Wer weiß. Es soll in der Familie auch noch Siegel und Dokumente gegeben haben, die aber irgendwann untergegangen sind.

Meine Mutter sprach auch immer von einem amerikanischen Ableger der Familie. Einen "Abenteurer" habe es in den USA gegeben, wo man ja auch heute im Netz viele Lezinskys findet. Tatsächlich taucht bei Walt Witmann ein David Lezinsky auf und ein paar Lezinsky Gebrüder, die eine Kupfermine in Arizona besassen

Es spricht schon einiges dafür, dass Leszno als Ort und Region auch dem Landkreis (Powiat Leszczynski) und vielen Familien, nicht nur den herrschenden Adelsgeschlechtern den Namen gegeben hat. Woher sich der Begriff für die Orts und Namensbezeichnung letztlich dann aber sprachgeschichtlich herleitet ist ja schon weiter oben behandelt worden.

LG[/quote]

 

 

Hallo,

den Fam. Nam. LESZCZYNSKI (Leszczyński) gibt es in div. und unters. Schreibweisen.

Und Diogenes hatte es ja bereits erwähnt: "Die Familie?" Es gibt in Polen fast 12 000 Personen mit Nachnamen  Leszczyński,  also ca. 3000 Familien dieses Namens.

Weitere Schreibweisen sind LESCZENSKY, LESCZZENSKI, usw..

Und es handelt sich dabei um einen Hkn. zu ON wie z.B. Leszczyna, Leszczyny (mehrmals in PL) Leszczano das "i.d. hat. Zeit" eben Leszno heisst. ( dieser Ort findet seine erste Erwähne bereits a. 1393) Die Etym. des Ortsnamens ist: vom PL-leszny bzw. leszczyna= Haselstrauch.

Meine Mutter schärfte uns schon früh ein, dass wir aus polnischem Hochadel stammen, obwohl es in unserer Familie nie den geringsten Bezug nach Polen gab. Man muss also schon vor längerem nach Preußen gekommen sein.

Vorweg: die Zeiten des PL- Hochadel sind auch längst vorbei. Deine Mutter hat jedoch in einem gew. Sinne recht. Warum? Den Name LESZCZESŃKY trug der poln. König Stanislaw LESZCZESŃKY (1677-1766).

http://portalwiedzy.onet.pl/8696,,,,stanislaw_leszczynski,haslo.html

Der Fam. Nam. Leszczyński) ist in PL jedoch bereits a. 1391 belegt und steht dabei in keinem Zusammenhang zu Adel.