mara vom standesamt abgelehnt

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 4 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 08.04.2008
Beiträge: 3

hallo leute, ich brauche mal euere hilfe,

wir wollten unsere tochter mara nennen, doch leider hat uns die dame
vom standesamt erklärt, dass mara alleine nicht eindeutig das geschlecht
bestimmt und wir müssten entweder die schreibung in marah ändern oder
einen weiteren vornamen verwenden, der eindeutig weiblich ist...

ich kann allerdings belegen, dass mara weiblich ist (vgl. wikipedia).

die dame sagte uns, dass auch ein gerichtliches verfahren wenig erfolg
bringen wird...

jetzt bitte ich um rat, denn wir wollen keinen weiteren vornamen vergeben
und die schreibung ändern fällt auch aus.

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

kennt sich jemand näher mit dieser materie aus?

ich bin für jede hilfe dankbar!!!

gruss

alRix

User is online Online
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4547

alRix wrote:hallo leute, ich brauche mal euere hilfe,

wir wollten unsere tochter mara nennen, doch leider hat uns die dame
vom standesamt erklärt, dass mara alleine nicht eindeutig das geschlecht
bestimmt und wir müssten entweder die schreibung in marah ändern oder
einen weiteren vornamen verwenden, der eindeutig weiblich ist...

ich kann allerdings belegen, dass mara weiblich ist (vgl. wikipedia).

die dame sagte uns, dass auch ein gerichtliches verfahren wenig erfolg
bringen wird...

jetzt bitte ich um rat, denn wir wollen keinen weiteren vornamen vergeben
und die schreibung ändern fällt auch aus.

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

kennt sich jemand näher mit dieser materie aus?

ich bin für jede hilfe dankbar!!!

gruss

alRix

Hallo,

gleich vorweg: die Aussage der Standesbeamtin Zitat: die dame sagte uns, dass auch ein gerichtliches verfahren wenig erfolg bringen wird, ist nicht korrekt. Den in vielen Fällen, hatten die Gerichte schon zu Gunsten der Eltern entschieden.

Marah ist die hebräische Schreibform von Mara. Das "h" am Ende des Namens ist "nur" auf dem Taufschein zu sehen, auf die Aussprache hat es ja keinen Einfluss.

Die Dame vom Standesamt stützt sich bei Ihrer Aussage auf den/die Einträge im internat. Handbuch für Vornamen (Standesamtwesen) Darin ist der Name MARA als weiblich- und männlicher Name verzeichnet. Marah hingegen eindeutig weiblich. Mara,hebräisch MARAH

Auch wenn Mara1 in Bulg., Makedonien, Koratien eine Nebenform von Maria ist. Mara2 ist auch ein eindeutig weiblicher Name. Herkunft Hebrä. von/zu hebrä. màrà= bitter. In Afrika: Mara, weiblicher Name. Bedeutung= Zeit. (Kiswahili)

Mara (als männlicher Name!) : russische Koseform für Makar/Makarius.

Erklärend dazu aus dem alten Testament (Abraham): da kamen sie nach Mara (Ort/Stadt). Aber sie konnten auch dort das Wasser nicht trinken, denn es war sehr bitter. (daher nannte man den Ort Mara= Bitterkeit)

Das Gesetz sieht folgendes vor:

Namensgebung in Deutschland: Das Recht der Vornamensgebung ist nicht gesetzlich geregelt. Es handelt sich um reines Gewohnheits- und um Richterrecht.

Als letzte Instanz entscheiden die Gerichte!

Der Vorname:

… muss als solcher erkennbar sein.
… muss eindeutig männlich oder weiblich sein ***(Ausnahmen sind etablierte Namen wie Toni, Sascha, Kai.)
… darf dem Kindeswohl nicht schaden, indem er das Kind lächerlich machen oder eine Verbindung „zum Bösen“ herstellen würde, wie zum Beispiel durch die Namensgebung Judas.
… darf kein Orts-, Familien- oder Markenname sein (Ausnahmen sind etablierte Namen).
… muss innerhalb eines Monats nach der Geburt festgelegt werden.
… kann nicht rechtlich geschützt werden (um ihn auf diese Weise als einzigartig zu erhalten).

**Persönlich bin der Meinung, dass Mara auch ein "etablierter", weiblicher Name ist.

Siehe/lese dazu auch:

Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht hat Eltern vor einiger Zeit erlaubt, ihre Tochter Emelie-Extra zu nennen.

In der Begründung heißt es, das Erziehungsrecht enthalte auch das Recht zur Namenserfindung. Es gelte nur zu beachten, dass der Mensch durch den Namen nicht herabgewürdigt wird.

http://www.onomastik.com/node/4483

Was tun: Du akzeptierst den Vorschlag der Standesbeamtin bzw. die Form Marah=die hebräische Schreibform, od. Mara und dazu einen Zweitnamen.

Oder:

Rat, Auskunft und Hilfe erhältst Du bei GfdS od. der Uni Leibzig. (Kostenpflichtig) Ich pers. würde Dir empfehlen, Dich bei GfdS zu erkundigen.

Kopie GfdS: Nach diesen Vornamen – und vielen anderen – sind wir in den letzten Monaten gefragt worden – doch nicht in allen Fällen konnten wir den Namen nachweisen und bestätigen. Ein Eintrag in dieser Liste bezieht sich also nur auf eine Anfrage und stellt keinen gültigen Nachweis dar. Eine förmliche Bestätigung für das Standesamt stellen wir für 15 € aus.

Mara Maraiken Maraska Marces Maria Maria da Gloria Marianne usw.

GfdS. Geschäftsstelle Wiesbaden
Spiegelgasse 13
65183 Wiesbaden
Tel: +49 (0)6 11/ 9 99 55-0
eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%73%65%6b%72%40%67%66%64%73%2e%64%65%22%3e%73%65%6b%72%40%67%66%64%73%2e%64%65%3c%2f%61%3e%27%29%3b'))

Namenberatungsstelle der Universität Leipzig
Augustusplatz 10-11, 04109 Leipzig
(6.Etage, Zi. 629)
Tel. (gebührenpflichtig) 0190/887735
Fax. 0341/9737499
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10.00-14.00 Uhr und nach Vereinbarung
Email: eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%72%6f%64%72%69%67%40%72%7a%2e%75%6e%69%2d%6c%65%69%70%7a%69%67%2e%64%65%22%3e%72%6f%64%72%69%67%40%72%7a%2e%75%6e%69%2d%6c%65%69%70%7a%69%67%2e%64%65%3c%2f%61%3e%27%29%3b'))
http://www.uni-leipzig.de/~slav/ai/ainb.htm

User offline. Last seen 11 Jahre 4 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 08.04.2008
Beiträge: 3

danke für die tips!

im vorfeld habe ich schon emails nach lettland und armenien versandt, da der name auch dort seine ursprünge hat und auch dort ausschlieslich weiblich verwandt wird. ferner habe ich kontakt zum zentralrat der juden aufgenommen, da ja mara in kurzform hebräisch ist...

ich warte ab, was da alles zurückkommt und werde mich sicher wieder melden, wie alles verlaufen ist. bis dahin hoffe ich auf weitere ratschläge und erfahrungsberichte!

danke für euere mithilfe,

greetz

alRix

User is online Online
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4547

alRix wrote:danke für die tips!

im vorfeld habe ich schon emails nach lettland und armenien versandt, da der name auch dort seine ursprünge hat und auch dort ausschlieslich weiblich verwandt wird. ferner habe ich kontakt zum zentralrat der juden aufgenommen, da ja mara in kurzform hebräisch ist...

ich warte ab, was da alles zurückkommt und werde mich sicher wieder melden, wie alles verlaufen ist. bis dahin hoffe ich auf weitere ratschläge und erfahrungsberichte!

danke für euere mithilfe,

greetz

alRix

Hallo,

siehe/lese doch auch (noch) einmal den Beitrag/Antwort von "wicika":

Wollte nur kurz schreiben, daß die Standesbeamtin, nachdem wir unsere Argumente incl. Prozeßandrohung (6 Seiten) an die Amtsleiterin des Standesamtes Berlin 1 schrieben, nachgegeben hat und uns mitteilte, daß sie die Geburtsurkunde nun nächste Woche ausstellt. Mal sehen, ob es nun so wird, wie wir es wollten !
Lehre aus der Sache: Wie immer muß man sich an die Chefs wenden, sonst gibt keiner nach !!

http://www.onomastik.com/forum/about6987.html

User offline. Last seen 9 Jahre 45 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.07.2009
Beiträge: 1

Meine Tochter trägt den Namen . MARA....und das auch ohne h als Anhang.
Geboren am 18.09.2008 in Ratingen
bei diesem Standesamt gab es keine Probleme.
mfg
andreas