Neue Preise bei Gutachten für Familiennamen der Uni Leipzig

11 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.05.2007
Beiträge: 13

Hallo, Ihr Lieben ...

da ich selber heute auf den Service der Erstellung eines Familiennamengutachtes zurückgegriffen habe, und es auch schon wieder bei anderen Anfragen gelesen habe, möchte ich Euch mitteilen, dass die Uni Leipzig die Gebühren von EUR 60,00 (wie auf dieser Seite angegeben) auf EUR 80,00 (seit Oktober 2006) angehoben hat.

Ausserdem darf ich Euch mitteilen, dass die Bearbeitungszeit ca. 12 Monate beansprucht ...
Ich weiß jetzt nicht, wie ich das finden soll, weil das doch ziemlich lange und der Preis auch nicht "geschenkt" ist. Aber vielleicht ist das auch eine ganz "normale" Wartezeit für so ein Gutachten - das kann ich nicht beurteilen.

Ich wollte Euch alle nur einmal darüber informieren.
Lest die Bestätigungsmail der Uni Leipzig bitte bis zum Ende durch, wenn Ihr das Kontaktformular ausgefüllt und abgeschickt habt, dann findet Ihr auch die neuen Gebühren:

Gutachten zu einem Familien-, Orts-, Flur- oder Gewässernamen: 80,- Euro
Gutachten zu einem Vornamen: 40,- Euro

In diesem Sinne alles Liebe aus dem sommerlichen Burgund!
Mickey (Michaela Broemel)

User offline. Last seen 6 Stunden 59 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4586

MBroemel wrote:Hallo, Ihr Lieben ...

da ich selber heute auf den Service der Erstellung eines Familiennamengutachtes zurückgegriffen habe, und es auch schon wieder bei anderen Anfragen gelesen habe, möchte ich Euch mitteilen, dass die Uni Leipzig die Gebühren von EUR 60,00 (wie auf dieser Seite angegeben) auf EUR 80,00 (seit Oktober 2006) angehoben hat.

Ausserdem darf ich Euch mitteilen, dass die Bearbeitungszeit ca. 12 Monate beansprucht ...
Ich weiß jetzt nicht, wie ich das finden soll, weil das doch ziemlich lange und der Preis auch nicht "geschenkt" ist. Aber vielleicht ist das auch eine ganz "normale" Wartezeit für so ein Gutachten - das kann ich nicht beurteilen.

Ich wollte Euch alle nur einmal darüber informieren.
Lest die Bestätigungsmail der Uni Leipzig bitte bis zum Ende durch, wenn Ihr das Kontaktformular ausgefüllt und abgeschickt habt, dann findet Ihr auch die neuen Gebühren:

Gutachten zu einem Familien-, Orts-, Flur- oder Gewässernamen: 80,- Euro
Gutachten zu einem Vornamen: 40,- Euro

In diesem Sinne alles Liebe aus dem sommerlichen Burgund!
Mickey (Michaela Broemel)

Hallo Michaela,

Ein herzliches DANKESCHÖN für diese interessanten Informationen. Wir werden sie im Forum "aufnehmen".

"Sommerliche" Grüsse für Dich.

Marc

User offline. Last seen 1 Tag 17 Stunden ago. Offline
qualifiziertModeratorAdmin
Beigetreten: 15.11.2010
Beiträge: 486

Hallo,

und danke für die Infos.
Ich werde das gleich mal ändern.

Die Seiten hier und das Forum haben übrigens nichts direkt mit der Namenberatung an der Uni Leipzig zu tun.
Ich hatte bis vor ein paar Jahren an der Uni Leipzig studiert und kenne auch die meisten Mitarbeiter der Namenberatungsstelle persönlich, bin aber in keiner Weise dort involviert (und das ist auch gut so, den ganzen Tag Literatur für den Lebensunterhalt wälzen, wäre nix für mich) :wink:

Die Infos hier sind also tatsächlich nur Infos - und die werd ich jetzt gleich mal auf den neuesten Stand bringen :wink:

Also Danke nochmal!
LG

User offline. Last seen 13 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.05.2007
Beiträge: 13

admin wrote:Hallo,

und danke für die Infos.
Ich werde das gleich mal ändern.

Die Seiten hier und das Forum haben übrigens nichts direkt mit der Namenberatung an der Uni Leipzig zu tun.
Ich hatte bis vor ein paar Jahren an der Uni Leipzig studiert und kenne auch die meisten Mitarbeiter der Namenberatungsstelle persönlich, bin aber in keiner Weise dort involviert (und das ist auch gut so, den ganzen Tag Literatur für den Lebensunterhalt wälzen, wäre nix für mich) :wink:

Die Infos hier sind also tatsächlich nur Infos - und die werd ich jetzt gleich mal auf den neuesten Stand bringen :wink:

Also Danke nochmal!
LG

Ich weiß, Eure Seite mit den Angaben der Uni Leipzig nur rein informativ ist - aber auch Informationen sollten korrekt sein. Mir fiel es gestern lediglich auf, weil ich dummerweise nur EUR 60,00 überwiesen hatte und nach dem Lesen der Bestätigungsmail von der Uni Leipzig erst feststellte, dass es tatsächlich EUR 80,00 sein sollten ...

Mein Hinweis war ja auch nicht bös' gemeint - sondern sollte verhindert, dass evtl. andere den selben Fehler machen wie ich.

Sollten sich die Gebühren öfters ändern, so würde ich die Gebühren gar nicht angeben, sondern direkt auf die Uni Leipzig verweisen per Link o. ä., wo die Gebühren von deren Seite aufgeführt sind!? :roll:

Zum zeitlichen Aufwand der Mitarbeiter bei der Uni Leipzig:
Die haben ja schon eine Wartezeit von 12 MONATEN angeküdigt - ich finde das ganz schön ... heftig (ehrlich gesagt). Aber egal ...

Sodele, genießt das schöne Wetter da draußen!!!

Greetings,
Mickey (Michaela Broemel)

User offline. Last seen 13 Jahre 17 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05.10.2006
Beiträge: 10

Ich bitte ganz unvoreingenommen zur Kenntnis zu nehmen, dass es in Regensburg auch eine Namenberatung gibt: http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/phil_Fak_IV/Germanistik/Greule/forsch/namen/

Dort sind die Preise nach Aufwand gestaffelt. Aus Betreibersicht erscheint eine Pauschale wie bei den Leipzigern aber einfacher und sicherer. Wie will man denn im Beschwerdefall nachweisen, dass die Recherche "aufwendig" war? Ich gehe davon aus, dass sich die Kalkulation der Leipziger schon irgendwie ausgleicht. Auf einen schweren Fall kommen auch mal 5 einfache oder wiederverwendbare. Die fünf einfachen müssen sich dann eben zugunsten der Wissenschaft in Solidarität üben.

Neutrale Grüße vom stets interessierten Christoph

User offline. Last seen 6 Stunden 59 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4586

MBroemel wrote:Hallo, Ihr Lieben ...

da ich selber heute auf den Service der Erstellung eines Familiennamengutachtes zurückgegriffen habe, und es auch schon wieder bei anderen Anfragen gelesen habe, möchte ich Euch mitteilen, dass die Uni Leipzig die Gebühren von EUR 60,00 (wie auf dieser Seite angegeben) auf EUR 80,00 (seit Oktober 2006) angehoben hat.

Ausserdem darf ich Euch mitteilen, dass die Bearbeitungszeit ca. 12 Monate beansprucht ...
Ich weiß jetzt nicht, wie ich das finden soll, weil das doch ziemlich lange und der Preis auch nicht "geschenkt" ist. Aber vielleicht ist das auch eine ganz "normale" Wartezeit für so ein Gutachten - das kann ich nicht beurteilen.

Ich wollte Euch alle nur einmal darüber informieren.
Lest die Bestätigungsmail der Uni Leipzig bitte bis zum Ende durch, wenn Ihr das Kontaktformular ausgefüllt und abgeschickt habt, dann findet Ihr auch die neuen Gebühren:

Gutachten zu einem Familien-, Orts-, Flur- oder Gewässernamen: 80,- Euro
Gutachten zu einem Vornamen: 40,- Euro

In diesem Sinne alles Liebe aus dem sommerlichen Burgund!
Mickey (Michaela Broemel)

Hallo,

Eine weitere Möglichkeit:

Gesellschaft für deutsche Sprache: http://www.gfds.de/index.php?id=14

Die Gesellschaft für deutsche Sprache erteilt in Verbindung mit dem Wilfried-Seibicke-Institut für Namenforschung Auskünfte zu Herkunft, Bedeutung und Zulässigkeit von Vornamen.

Telefonische Auskünfte sind über die Servicenummer 09001 888 128 (1,86 €/min) einzuholen.

Schriftliche Auskünfte und Gutachten sind honorarpflichtig. Für ein Vornamengutachten werden in der Regel 40 € (in Schmuckform 45 €) berechnet (je nach Zeitaufwand), für eine kurze Bestätigung 15 €.

Bei Namengutachten ist Vorkasse unerlässlich.

Schreiben Sie an die:

Gesellschaft für deutsche Sprache
Sprachberatung
Spiegelgasse 13
D-65183 Wiesbaden
Fax: +49 (0)611 99955-30
E-Mail: eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%73%65%6b%72%40%67%66%64%73%2e%64%65%22%3e%73%65%6b%72%40%67%66%64%73%2e%64%65%3c%2f%61%3e%27%29%3b'))

User offline. Last seen 13 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.05.2007
Beiträge: 13

Chrisso wrote:Ich bitte ganz unvoreingenommen zur Kenntnis zu nehmen, dass es in Regensburg auch eine Namenberatung gibt: http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/phil_Fak_IV/Germanistik/Greule/forsch/namen/

Dort sind die Preise nach Aufwand gestaffelt. Aus Betreibersicht erscheint eine Pauschale wie bei den Leipzigern aber einfacher und sicherer. Wie will man denn im Beschwerdefall nachweisen, dass die Recherche "aufwendig" war? Ich gehe davon aus, dass sich die Kalkulation der Leipziger schon irgendwie ausgleicht. Auf einen schweren Fall kommen auch mal 5 einfache oder wiederverwendbare. Die fünf einfachen müssen sich dann eben zugunsten der Wissenschaft in Solidarität üben.

Neutrale Grüße vom stets interessierten Christoph

Sicherlich sind die EUR 80,00 ein Mischpreis, worin eben alle die gleiche Gebühr zahlen müssen -> ob nun "Schmidthammer" oder "Broemel". Da kommen die "Broemel"-Sucher wohl wesentlich besser weg, als die, die nach "Schmidthammer" suchen.

Ich habe mir ebenfalls auch diverse Nachschlagewerke gekauft, wobei sich natürlich auch herausstellte, dass bei meinem Namen (Broemel) verschiedene Möglichkeiten in Frage kommen können. Nur aus diesem Grund hoffe ich darauf, dass die Uni Leipzig anhand der Region (Thüringen) mir eine eindeutigere Auskunft unterbreiten kann. Naja, die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt - und es ist sicherlich nicht ganz leicht, oder vielleicht auch gar nicht (mehr) möglich, definitiv zu sagen, woher so ein Name kommt und wie er entstand.

Wenn der "Tag X" dann kommt, dann werde ich Euch informieren bzw. die neuen oder alten Erkenntnisse gerne auch für andere zugänglich machen. Das Thema der Namensforschung ist zwar äußerst interessant, aber manche wollen oder können vielleicht nicht so viel Geld für die entsprechende Literatur bzw. Gebühren ausgeben, nur um 1 von vielen Namen gedeutet zu bekommen.

Liebe Grüße aus Frankreich!
Mickey (Michaela Broemel)

User offline. Last seen 6 Stunden 59 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4586

"Danke schön" kostet ja nichts - wer das also nicht zustande bekommt, der ist einfach nur schlecht erzogen! Ich wundere mich schon bei einigen Anfragen, wo denn die normalerweise übliche "Höflichkeit" geblieben ist - aber vielleicht bin ich halt schon zu alt :lol:

Salutations,
Mickey (Michaela Broemel)

Hallo Mickey,

Meiner Meinung nach ist es jedem selbst überlassen, sich ein ***Gutachten erstellen zu lassen. Den Preis bestimmen "die Anbieter". (die Nachfrage) Wer nicht bereit ist diesen Betrag zu bezahlen; bitteschön. Wenn jemand aus anderen Gründen kein solches Gutachten erstellen lassen kann/will, dem steht dieses Forum (und andere) zur Verfügung. Natürlich auch ***Bücher.

***Gutachten:

Ich möchte Dich bitten, einmal ein solches Gutachten der Uni Leipzig anzusehen:

http://www.onomastik.com/namenberatung_leipzig.php

Meine persönliche Meinung ist: 80 Euro sind nicht zu viel. Deine?

***Bücher:

Fachbücher sind selten billig. Wer nicht bereit ist die Bücher zu kaufen, hat die Möglichkeit in die Bibliothek zu gehen und sich die notwendigen Literatur auszuleihen. Die Kosten dafür sind gering. (In den grösseren Bibliotheken sind auch PC vorhanden)

Danke oder nicht Danke?

Ein Dankeschön für...... kommt immer gut an und kostet nichts. Man kann die Menschen jedoch nicht dazu "zwingen". Die Einen bedanken sich "im voraus/zum voraus" od. eben gar nicht. Ob es sich hierbei um, wie Du es nennst, "schlechte Erziehung" handelt, wissen nur die, die sich nicht bedanken. Jedoch an Deinem Alter wird es kaum liegen :wink:

In Österreich gibt es auch bald ein Forum.

http://www.onomastik.at/

User offline. Last seen 13 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.05.2007
Beiträge: 13

Marc wrote:
Hallo Mickey,

Meiner Meinung nach ist es jedem selbst überlassen, sich ein ***Gutachten erstellen zu lassen. Den Preis bestimmen "die Anbieter". (die Nachfrage) Wer nicht bereit ist diesen Betrag zu bezahlen; bitteschön. Wenn jemand aus anderen Gründen kein solches Gutachten erstellen lassen kann/will, dem steht dieses Forum (und andere) zur Verfügung. Natürlich auch ***Bücher.

***Gutachten:

Ich möchte Dich bitten, einmal ein solches Gutachten der Uni Leipzig anzusehen:

http://www.onomastik.com/namenberatung_leipzig.php

Meine persönliche Meinung ist: 80 Euro sind nicht zu viel. Deine?

***Bücher:

Fachbücher sind selten billig. Wer nicht bereit ist die Bücher zu kaufen, hat die Möglichkeit in die Bibliothek zu gehen und sich die notwendigen Literatur auszuleihen. Die Kosten dafür sind gering. (In den grösseren Bibliotheken sind auch PC vorhanden)

Danke oder nicht Danke?

Ein Dankeschön für...... kommt immer gut an und kostet nichts. Man kann die Menschen jedoch nicht dazu "zwingen". Die Einen bedanken sich "im voraus/zum voraus" od. eben gar nicht. Ob es sich hierbei um, wie Du es nennst, "schlechte Erziehung" handelt, wissen nur die, die sich nicht bedanken. Jedoch an Deinem Alter wird es kaum liegen :wink:

In Österreich gibt es auch bald ein Forum.

http://www.onomastik.at/

Hallo, Marc ...

vorab möchte ich ganz dringend darauf hinweisen, dass ich hier niemanden (auch nicht die Uni Leipzig) in irgend einer Weise "beleidigen" wollte - ich mache mir nur auch meine Gedanken über diverse Preis-/Leistungsverhältnisse. Besonders, seitdem ich in Frankreich lebe :shock:

Ob EUR 80,00 für so ein Gutachten gerechtfertigt sind, kann ich selbst schon mal gar nicht beurteilen, weil ich nicht weiß, welcher Aufwand dahinter steckt. Als "Laie" aber kommt es mir ein wenig teuer vor - aber, wie gesagt, ich lasse mich gerne überzeugen, dass die Erwartungen, die ich an so einen Preis stelle, dann auch erfüllt werden. Das Gutachten, welches Du per Link zum Anschauen beigebracht hast, hatte ich mir natürlich bereits beim Stöbern auf dieser Seite angeschaut :wink:

Und ja, natürlich ist es jedem selbst überlassen - ich habe diesen Schritt ja auch unternommen. Das kommt halt darauf an, wie "wichtig" oder wie "interessiert" jemand ist ... und die Nachfrage übersteigt in diesem Fall ganz sicher das Angebot - zumindest, wenn man eine "seriöse" Aufklärung möchte.

Deinen Zusatz in Bezug auf die Höflichkeit in Zusammenhang mit MEINEM Alter habe ich allerdings nicht verstanden ......... sorry. Bin ich denn unhöflich???? :roll:

Greetings,
Mickey

User offline. Last seen 13 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.05.2007
Beiträge: 13

admin wrote:Hallo zusammen,

ich glaube, alle die hier im Forum aktiv sind, haben bereits auch einmal in Namenbücher geschaut, kennen Verbreitungskarten und haben zumindest ein ausgeprägtes Sprachgefühl. Deswegen scheinen für uns 80 EU vielleicht erst einmal viel, v.a. wenn man weiß, dass sich Informationen teilweise relativ unkompliziert nachschlagen lassen. Ach so, Namenbücher kosten ja auch einiges, stimmt Marc!

Wer nun aber gar keine Ahnung hat (vielleicht auch kein Internet, da soll es ja auch noch welche geben), für den sind einmalig 80 EUR sicher eine lohnende "Investition" und der Aufwand, der für ein Gutachten notwendig ist, rechtfertigt das in den meisten Fällen auch.
(Nebenbei, die Leute dort sind auf Monate mit Arbeit eingedeckt, soviel zum Thema Nachfrage und Angebot :lol: )

Naja, unser kleines Forum gibt ja auch immer hilfreiche Ideen und fundierte Auskunft, zu den unterschiedlichen Möglichkeiten der Erklärung. Aber sooooo furchtbar bekannt sind wir nun auch (noch?) nicht, das uns jeder finden würde.

Michaela, ich drück die Daumen, dass du mit deinem Gutachten zufrieden sein wirst, wahrscheinlich wird es aber auch einige Erklärungen geben... werden wir sehen, sag dann mal Bescheid :wink:

Danke oder nicht... ich habe manchmal den Eindruck, einige Fragesteller laden ihre Frage ab und kommen dann gar nicht wieder, um zu schauen, ob es eine Antwort gibt. Das ist schade.
Wer hier länger dabei ist und öfter schreibt, der weiß den netten Umgangston aber zu schätzen, denke ich zumindest :lol:

Lieben Gruß

Ja, das denke ich auch - immerhin hat es mich ja auch dazu "verführt" einige Bücher zu kaufen :lol:

Aber da es in den verschiedenen Büchern auch verschiedene "Lösungen" gab, hoffe ich nunmehr, dass die Uni Leipzig mir die richtige liefert - wohl etwas wahnwitzig, aber die Hoffnung stirbt bekannterweise ja zuletzt ...

Wenn mein Wartejahr dann vorüber ist und ich eine Nachricht von der Uni Leipzig habe, werde ich Euch ganz sicher informieren ...

Leider habe ich nicht sehr viel Zeit mich mit diesem Thema zu befassen und bin auch nicht jeden Tag online, daher kann ich nichts Sinnvolles zu Eurem Forum beitragen - aber es macht immer Spaß mitzulesen, soviel ist klar!

In diesem Sinne ...
sommerliche Grüße aus dem Burgund!
Mickey

User offline. Last seen 6 Stunden 59 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4586

[quote="MBroemel

Ob EUR 80,00 für so ein Gutachten gerechtfertigt sind, kann ich selbst schon mal gar nicht beurteilen, weil ich nicht weiß, welcher Aufwand dahinter steckt.

Deinen Zusatz in Bezug auf die Höflichkeit in Zusammenhang mit MEINEM Alter habe ich allerdings nicht verstanden ......... sorry. Bin ich denn unhöflich???? :roll:

Greetings,
Mickey

Hallo,

einwenig "spät" meine Antwort: :wink:

Aus einem Interw. von "Wortstark" mit J. Udolph: (Dez. 2006)

wortstark:

Sie machen ja auch an Ihrem Institut individuelle Namensforschung im Auftrag von Privatleuten, das habe ich ja schon ausprobiert für einen Klienten von mir. Da kam dann auf sieben Seiten Kartenmaterial und Statistiken über die Verbreitung des Namens und seiner Namensbestandteile, samt sprachwissenschaftlichen Interpretationen der Bedeutung. Das war schon hochinteressant. Das kostete EUR 60,- und dauerte allerdings sieben Monate, also eine wirklich lange Bearbeitungszeit…

Jürgen Udolph:

Im Moment liegen bei uns 3.500 Namen auf Halde und wir müssen inzwischen EUR 80,- nehmen (die jungen Leute müssen von irgendetwas leben). Wir haben acht neue Leute eingestellt, alles examinierte Namensforscher. Wir sind in Deutschland die einzigen, die so was anbieten, aber wir sind eben auch Teil einer Universität und damit auf deren Infrastruktur und interne Prozesse angewiesen.

Nein, Du bist ganz sicher nicht unhöflich. Ganz im Gegenteil.