Rachals

5 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 30 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 17.10.2006
Beiträge: 4

Wer kann mir bei der "Entschlüsselung" des Namen helfen?

Danke schon mal...

User offline. Last seen 2 Jahre 51 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

mein erster Gedanke war, dass der Name bestimmt zugewandert ist, denn das -a- in der letzten Silbe ist eher nicht typisch Deutsch. Die Verbreitung zeichnete dann nur ein Dutzend Namenträger aus, alle im Landkreis Freising, also im tiefsten Bayern. Hmm.

Oder ein typisch Münchner Flurnamen mit Rachl-, also doch etwa deutsch?
Mal geschaut und tatsächlich finden sich weitere Vergleichsnamen, z.B.
gibt es dann noch gut 70 Rachl, auch alle im Umland Münchens.

Ich würde es also wagen, den Namen zu Rachl- zu stellen, was wahrscheinlich soviel wie ein "Riß im Boden, eine Furche" bedeutet, dann also ein Wohnstättenname.

Wo das -a- herkommt, kann ich allerdings nicht erklären.

mfg

User offline. Last seen 14 Jahre 19 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.04.2006
Beiträge: 180

Hallo,
Eine slawische Herkunft ist denkbar, finde ich (in Polen gibts zB "Rachalski" und "Ragalski"). Aber ohne Genealogie geht hier glaube ich nicht allzuviel.

User offline. Last seen 2 Jahre 51 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hui,

danke für den Hinweis!
Stimmt, ich habe auch mal in Polen geschaut und jetzt u.a.
Rachala 1
Rachalewicz 5
Rachalewski 69
Rachalik 1
Rachalski 70
Rachał 1
Rachała 2
gefunden.

Das sind nun auch nicht so furchtbar viele, wirft aber doch ein neues Licht auf den Namen, jedenfalls auf seine Herkunft. Denn zur Bedeutung fehlt mir jetzt jegliche Idee.
Vielleicht kann man hier wirklich mal schauen, woher denn die Familie kam.

mfg

User offline. Last seen 7 Jahre 36 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Sorb. Ursprung möglich, evtl. von Rafael (so wird jedenfalls Rachalski gedeutet).

MfG

User offline. Last seen 2 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 16.07.2009
Beiträge: 73

An anderer Stelle heißt es: Rach(h)als, Rachold(t), Racholtz (Schlesien, Sachsen) beruhen auf slaw. Racholl (Rach=Radslav).